ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

Name:



 

Literatur

 


Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch - (7 Bände, je bis zu 13 Abteilungen)
Nürnberg, 1856-1911, - O. T. v. Hefner, A. M. Hildebrandt, M. Gritzner, G. A. v. Mülverstedt



Verzeichnis der enthaltenen Namen:

Abeken
Abel (1627)
Abel (1844)
Abele (1814)
Abendroth
Abensperg und Traun
Abschatz
Absolon von Ledské
Absperg
Achill von Stierling
Adám von Ehrenport
Adamovich de Csepin
Adelsheim (1732)
Aderkas
Adler von Hohenaar
Aeminga
Agliardis
Agon de Lacontrie
Agoston
Agris
Agthe
Aham
Ahlimb
Ahsbahs von der Lanze
Ahsbahs von Revenna
Aichelburg
Aichen
Aicher von Aicherau
Aichinger von Aichstamm
Aichner von Paschbach
Aicholt
Aichpichl
Alaxay
Alberda van Menkema
Albersdorf
Albert (1776)
Albrecht (1664)
Albrecht von Albrechtsburg
Alemann
Algay von Pohrenstein
Allesina gen. von Schweitzer (1844)
Allweyer
Altensteig
Althann
Altmannshofen
Altrock
Amcha von Borownicz
Ammendorff
Ammon (1756)
Ammon (1824)
Ampringen
Amsberg
Amstetter-Zwerbach und Grabeneck
Anders (1798)
Andlern
Anfang
Anns
Apel
Apfaltrer von Apfaltrern
Apor zu Altorja
Arco
Arensberg
Arentschildt
Aretin
Areyzaga
Argensol
Armansperg
Arnauld de la Perière
Arnold (1707)
Arnold (1783)
Arnold (1796)
Arnstedt
Arpeau de Gallatin
Arras
Arthofer (1602)
Artis von Béquignolles
Artstetter von Artstetten
Asch zu Asch auf Oberndorff
Ascheberg
Aschenbach
Aspan von Haag
Aspremont-Lynden
Asseburg
Asseburg-Falkenstein
Attems
Audrazsky von Kestrzan
Audrický von Audr
Auer (1838)
Auer von Herrenkirchen
Auer von Herrenkirchen (1863)
Auer von Winkel
Auerochs
Auersperg
Aull
Avemann
Axleben, Magnus gen.
Ayx
Baab
Babarczy
Bachmayr (1825)
Bachofen von Echt
Bachoff von Echt
Bachstein und Frankendorf
Bachtenkirch gen. Stachelhausen
Badányi von Maldúr et Holló-Lomnicz
Baden (Schach)
Badenthal
Baehr
Baerensprung
Bagni
Baldacci
Baldinger
Baligand
Bamberg (1788)
Bancels
Banner von Siegscron
Bannwarth
Bar (1824)
Barbier von Schroffenberg
Barbo von Waxenstain
Barby (Einhorn)
Barczykowski
Bareire
Bärenstein
Baring (1717)
Barisani
Barnekow (1825)
Bartenstein
Barth (Beile)
Barth zu Harmating
Bartholotti von Partenfeld
Baruth
Basedow
Basse (1840)
Bassus
Basta von Hust und Marmaros
Bastheim
Bastineller
Batthyány von Német-Ujvár
Baudiß
Bauld de Nans et de Langy
Baum von Baumsdorf
Baumann (1790)
Baumann (1819)
Baumeister
Baumgarten (1675)
Baur von Eysseneck
Baussen
Bayer von Bayersburg
Bayer von Rauhenstein
Bayrstorff
Beaulieu-Marconnay
Bechinie von Lazan
Beck von Leopoldsdorf
Beck-Peccoz
Becke
Beckedorff
Becker von Lichtenström
Beckers (1763)
Beckers zu Westerstetten
Beczwarzowsky
Beeli von Belfort
Beer (1829)
Beeren
Beerenberg
Beerfelde
Beguelin
Behmen
Behr (1820)
Beichlingen
Beichlingen (1700)
Beissel von Gymnich
Belling
Bellmont
Belský
Benckendorff
Bendeleben
Bender von Bienenthal
Bendl
Bendorf
Beneda von Necztin
Benke
Benkner
Benning
Bentele
Bentheim-Tecklenburg-Rheda
Bentivegni
Bentzel zu Sternau und Hohenau
Beranek von Bernhorst
Berchem (1772)
Berchthold von Sonnenburg
Berchtold
Berckholtz
Berg (1817)
Berg (1838)
Berg (Kugeln)
Berga
Berge (1580)
Bergener
Bergh
Berghe von Trips
Berghes
Berglase
Berka von Dub und Leipa
Berlepsch (1876)
Berlstedt
Bermudez de la Torre
Bermuth
Bernclau von Schönreuth
Bernhard
Bernheim
Bernstedt
Bernuth
Bertholdshofen
Bertolotti von Polentz
Bertram
Berüff
Berville
Berzeviczy
Bésán von Duna-Szekcsö
Bescherer
Besser (1768)
Besser (1783)
Besserer von Thalfingen
Besserer-Thalfingen
Bestenbostel
Bethmann
Bethusy-Huc
Bettendorff
Beughem de Houtem
Beulbar
Beulwitz (1818)
Beurmann
Beust
Beust (1777)
Beust (1856)
Béville
Bewer
Beyer (1786)
Beyer von Boppard
Bezold
Biarowsky
Bibra
Bibran und Modlau
Bicken zum Hain
Bidenbach von Treuenfels
Bieberstein
Biedermann
Biedersee
Biegon von Czudnochowski
Biela
Bielfeld
Biener von Bienenberg
Bierbrauer zu Brennstein
Bieschin von Bieschin
Biesenbrow
Biesenrodt
Bilguer
Billerbeck
Billichgrätz
Bindauf
Birckicht
Biron von Curland
Bischofswerder
Bismarck
Bisschopinck
Bissing
Blacha und Lubie
Blanckenburg
Blanckensee
Blankensee (1798)
Blankensee-Fircks
Blarer von Wartensee
Blazow-Blazowski
Block
Bloedau
Bludowský
Blume
Blümegen
Blumenthal (1728)
Boblick
Boblitz
Bobor von Hajnik gen. Kastor
Boby-Bobowsky
Bockelberg
Bockwitz
Bode (1713)
Bode (1745)
Bodelschwingh
Bodenhausen (1869)
Bodenstein
Bodewitz
Boenigk
Bogdanski
Bogen
Bohlen (1711)
Böhm (1790)
Bohus von Otesic
Bojanovsky von Knurow
Bojanowski
Bolberitz
Boleslawsky von Ritterstein
Bolko
Boltog
Bomsdorff
Bonacina
Bóné von Fülpös und Gárdony
Boner
Bonhorst
Bonin
Bonnet zu Meautry
Bönninghausen gen. Budberg
Boos zu Waldeck
Borch
Borck (1754)
Borck (1794)
Borcke
Borcke (1790)
Borgstede
Borié
Borkowski von Groß-Skrzynno und Borkowice
Born (1767)
Born (1774)
Bornemisza von Kászon
Bornstedt (Mauer)
Borosini von Hohenstern
Borsch von Borschod
Borschitta
Börstel
Borstell (Klee)
Borwitz
Bose (1715)
Bossart
Bosse (Muscheln)
Bosset
Bothfeld
Bothmer (1881)
Bötticher (1819)
Bourscheidt
Boutin
Boutteville
Bouwinghausen-Wallmerode
Boy de la Tour
Boye
Boyen
Boyve
Brabeck
Brackel
Brackel (1845)
Brackel (Fische)
Brady
Brand (1841)
Brand (3 Brände)
Brandeck-Nadrense
Brandenburg (Stier)
Brandenstein
Brandis (1654)
Brandt von Lindau
Brassican von Emerberg
Braulick
Braun (1588)
Braun (1737)
Braun (1871)
Braun von Praun
Braunschweig (1570)
Brause
Braxein
Brechler von Troskowitz
Brederlow
Bredow
Bredow (1798)
Bredow (1840)
Brée
Breitenbach (Flug)
Brenkenhoff
Brenner von Flammenberg
Brentano à Moretto
Brentano-Mezzegra
Bresler
Breßler
Breuning (1757)
Breuning (1814)
Breunner
Briesen (1839)
Briesen (Balken)
Briest
Briffaut von Slawietin
Brinck
Brincken
Britzke
Brockes
Brockhausen (1760)
Broecker
Broesigke
Brömser von Rüdesheim
Broscovius
Brozowski
Bruce (1872)
Brück
Brücken
Brückner (Brücke)
Brüggeney gen. Hasenkamp
Brühl
Brunner (1895)
Brunner von Brunnberg
Bubenhofen
Bucellini von Reichenberg
Buch
Buddenbrock
Buderus von Carlshausen
Budig von Tannhofen
Budritzki
Buell von Senftenegg
Buggenhagen
Buhl gen. Schimmelpenning von der Oye
Buhl von Eltershofen
Bukovanský von Bukovan
Bukowsky von Buchenkron
Bukowsky von Hustirzan
Bulla von Bullenau
Büllingen-Wevelinchoven
Bülow von Dennewitz
Bülow-Wendhausen
Bumke
Bünau (1742)
Buol
Buquoy
Burchardi
Buresch von Greyffenbach
Burghagen
Burgsdorff
Burkersroda
Burkhardt von der Klee
Bursian
Burstin
Bury (1639)
Busan
Buseck
Bussche-Münch
Busse (1748)
Busse (1799)
Büttner (1787)
Byern
Caballini von Ehrenburg
Cackovic von Verhovina
Caemmerer
Cämmerer
Cammerloher auf Ober- und Unter-Schönreuth
Campanus von Rösselfeldt
Canitz und Dallwitz (1664)
Canngiesser
Canstein (1896)
Caprara
Caraffa di Stigliano
Cardinal von Widdern
Carisien
Carl-Hohenbalken
Carlsburg
Carlsen (1827)
Carlshofen
Carmer
Carnall
Carnap-Quernheimb
Carow
Carstanjen
Carstenn-Lichterfelde
Castner von Sigmundslust
Cavriani
Cecola von Waltier
Cernizza von Krunevir
Cetto
Chamier-Gliszczynski
Chamisso
Chanowský von Langendorf
Chaos
Chapelié
Chappuis
Charpentier
Chasôt
Chaumontet
Chlumczansky von Przestawlk und Chlumczan
Choltitz
Chorinsky
Chorus
Chotek von Chotkowa und Wognin
Christoph von Linnenfeld
Chuchelsky von Nestagow
Ciecierski
Cieszkowski
Cioromski
Ciriacy
Ciriacy-Wantrup
Cisielski
Clairon d’Haussonville
Clam-Martinic
Clary und Aldringen
Clausewitz
Claussen von Finck
Clavé-Bouhaben
Cler
Clesel
Closen
Cobenzl
Cocceji
Coeler
Coenens
Coester (1870)
Coffrane
Cohn (1869)
Colbe
Coler
Coll
Collalto und San Salvatore
Collar von Metzker
Collas
Colloredo-Mannsfeld
Colomb
Colomier
Comelli von Stuckenfeld
Concin
Confalonieri Strattmann
Conrad von Heydendorff
Conring
Consbruch
Conta
Convay von Waterfort
Coppini
Corbelli
Cordova von Alagon
Cornberg (Löwe)
Corpes
Corswant
Corvin (1582)
Corvisart-Montmartin
Cosel
Cosel (1667)
Cottenet (1861)
Coulon (1810)
Coulon (1847)
Courbière
Craluch
Cramer (1864)
Cramer von Clausbruch
Cramm (1861)
Crane
Craushaar
Crauß von Craußendorf
Crayen
Creuzburg
Creytz
Criechingen
Crollalanza
Cronegg (1663)
Cronenberg gen. Doläus
Crousaz
Croy
Crüger
Csech von Sternheim
Csergheö von Nemes-Tacskánd
Culemann
Cuny
Curto von Mohrenbach
Czák von Koronávár
Czapski
Czernin von und zu Chudenitz
Czettritz und Neuhaus
Czeyka von Olbramowicz
Czikann von Wahlborn
Czirn-Terpitz
Dachröden
Daddaz von Corseigne
Daemen
Dahlstjerna
Dalberg
Dallmer
Dallwitz
Dalwigk zu Lichtenfels
Dambrowski
Damm (1914)
Dammann
Danckelman
Danewitz
Dangel (1798)
Daniels
Dathe von Burgk
Daum
Daun
Daupowecz von Daupow
Davier
Dechend
Decker (1819)
Decker (1839)
Decker (1863)
Degen
Delhaes
Delitz
Delitz (1804)
Delius
Delmar
Demuth (1875)
Denstedt (Sense)
Denzin
Depra von Blain
Deroy
Derra von Moroda
Deschler
Dessauer
Dessaunniers
Désy de Temesel
Detmering
Deuring
Deutsch
Dewitz gen. von Krebs
Dickweiler
Diebitsch
Dieckhoff
Diederichs (1816)
Diepenbroick
Diest
Dietrich von Steun
Dietrichstein zu Nikolsburg
Dietz (1585)
Dietz von Bayer
Dietze
Diezelsky
Dillherr von Althen
Dincklage
Dincklage (1871)
Dippel
Diringshofen
Dittmar
Dizent von Felsenthal
Dlauhowesky von Langendorf
Dobbeler
Döben
Doblhoff
Dobos von Marczinfalva
Dobrikovský von Malegova
Dobrowsky von Donnerschild
Dobrucki
Dobschütz
Dóczy von Nagylucse
Doerr (1873)
Dohm
Domarus
Domhardt
Donat
Donat (1769)
Dönhoff
Donner (1880)
Donnersperg
Dorndorf
Dorne
Dornheim
Dorpowski
Dörr
Dossow
Dötscher
Dotzauer
Drabich-Waechter
Drabitius
Drachsdorff
Drais von Saurbronn
Draskovich von Trakostjan
Drebber
Dreiling
Dresler und Scharfenstein
Dresow
Dreßler (1766)
Dreßler (1887)
Drexler von Schöpfenbrunn
Drieberg
Droste zu Hülshoff
Droste zu Vischering
Droste zu Vischering (1826)
Droste zu Vischering von Nesselrode-Reichenstein
Druckmüller von Mühlburg
Druffel
Drygalski
Dubsky von Trebomyslic
Dückher von Haslau
Düesberg
Dufour von Féronce
Dumas
Dunker
Dünnewald
Düring
Dycke
Dziembowski
Dziobek von Schulze
Ebart
Ebeleben
Eben und Brunnen
Eberhardt
Eberstein (1883)
Ebertz (1811)
Eberz und Rockenstein
Ebmeyer
Ebra
Eccard
Echter von Mespelbrunn
Echzel
Eck (1725)
Eckardstein
Eckartsberg
Eckenbrecher
Eckert gen. von Roques-Maumont
Eckstein von Ehrnegg
Egenberger von Eggenberg
Eggeling (1872)
Eggenberg
Egkh und Hungerspach
Egkher von Kapfing und Lichtenegg
Egloff (1792)
Egloffstein (1786)
Ehrenberg (1820)
Ehrenberg (Flug)
Ehrenfels
Ehrenreutter
Ehrenthal
Ehrhardt (1854)
Ehrmanns
Eichhorn
Eichmann (1701)
Eichmann (1860)
Eichstorff
Einsiedel (1745)
Eisen
Eisendecher
Eisenhart
Eisenreich
Eisenstein (1688)
Eissner von und zu Eisenstein
Eitzing
Elbe
Elditt
Elern (1638)
Ellerbach
Ello
Elpons
Elsner von Gronow
Eltester
Elverfeldt gen. von Beverförde-Werries
Emich von Emöke
Emmerich
Enckevoirt
Ende (1889)
Ende zu Düdelsheim
Endell
Engelbrecht (1744)
Engelbrechten (1684)
Engelbrechten (1728)
Engelcken
Engelhart
Engelhofer
Engelmann
Engl von und zu Wagrain
Enhuber (1790)
Enis von Atter und Iveagh
Ennenkl
Entreß von Fürsteneck
Enyetter
Enzersdorf
Enzianer
Enzmüller von und zu Windhaag
Eperjesy von Száßváros und Tóti
Erberg
Erffa
Erhardt (1687)
Erhardt (1835)
Erhardt (1855)
Erlbeckh
Erlenkamp
Ernau
Erstenberg zum Freyenthurm
Erthal
Erxleben
Eskens
Esmarch
Esterházy
Esterházy von Galántha
Estocq
Etzdorff
Etzel
Exterde
Eybiswald
Eynern
Eyß
Eysselt von Klimpély
Faber (1798)
Fabian
Fabricius von Lipcse
Fahland
Falbenhaupt
Falckenberg
Falk (1879 VII)
Falken-Plachecki
Falkenhausen (1862)
Falkenhayn (1690)
Fallot von Gemeiner
Farenheid
Farrenrode
Fassong
Fatzi zu Niederabstorf
Faust gen. Sturm
Faust von Stromberg
Favrat
Federl von Triebeswinkel
Feigenputz von Grießegg
Feldmann
Fellner von Feldegg
Fels
Fenckh zum Steinhof
Fenzel von Paumgarten
Fernberger von Egenberg
Fernemont
Festenberg gen. Packisch
Festetics von Tolna
Fetter
Feuerbach
Feuerschütz
Feyertager
Ficin
Fidler (1856)
Fierenz
Fillenbaum
Finck (1820)
Finckh
Fischer (1882)
Fischer (1887)
Fischer-Treuenfeld
Fitscher
Fitter
Flanß
Fleischmann von Theißruck
Flemming
Fletscher
Flies
Flöckher
Florencourt
Flotow
Flottwell
Flußhart
Foller
Fomann von Waldsachsen
Fontaine (1864)
Forcade de Biaix
Forell
Forest von Printhal
Forgách von Ghymes und Gács
Forster (1697)
Forster (1816)
Forster (1909)
Förtsch von Thurnau
Fragstein und Niemsdorff
Franck
Francken (1721)
Francken (1858)
Francken-Sierstorpff
Frank (1885)
Frank auf Döfering und Hohenkemnath
Franke (1894)
Franke (1896)
Frankenberg und Ludwigsdorf
Frankenbusch
Franking
Franqué
Fransecky
Fraunberg
Fraunhofen
Frege-Weltzien
Freier
Freiesleben
Frerichs
Fresin
Freudenberg
Freundsberg
Freyberg
Freyend
Freyhold
Freymann (1596)
Freyschlag von Freyenstein
Freysinger
Freywald
Fricken
Friderici (1742)
Friderici (1786)
Friderici-Steinman gen. von Mellenthin
Friedberg (1746)
Friedesheim
Friedrichs
Fries (1783)
Frisch (1819)
Fritsch (1742)
Fritsch (1790)
Fritsch (1874)
Fritsche
Fritze
Froelich (1787)
Froelich (1821)
Froenau
Fromberg
Fronhammer von Malching
Froreich
Fruewein von Podolí
Frühbuß
Frydag
Fuchs (1781)
Fuchs (1826)
Fuchs von Bimbach und Dornheim
Fuchs von Bimbach und Dornheim (1706)
Fuchs von Fuchsberg
Fugger zu Kirchberg und von Weißenhorn
Füllenstein
Fumetti
Fünfkirchen
Funk (1858)
Fürer von Haimendorf
Fürst von Kupferberg
Fürstenau
Fürstenmühl
Fürstl von Teichek
Gaal de Gyula
Gabain
Gablentz
Gadow
Gaedecke
Gaffron-Kunern
Gagern
Gail
Galecki
Gall (1853)
Gall von Gallenstein und Loßdorff
Gamm
Gämmerler
Ganczstuck von Hammersberg
Gans von Tennstedt
Gansauge (1786)
Gansauge (1861)
Ganzstuck von Hammersberg
Garczynski (1839)
Garmissen
Garn
Garr
Garten
Gäßler
Gaudecker
Gaupp
Gauvain
Gavel
Gazen gen. Gaza
Gebler (1768)
Géczy von Garamszégh
Gehler
Gehren
Gehring
Gehrmann
Geibler
Geiger (1774)
Geilsdorff
Geisler (1827)
Geisler von und zu Deining
Geislern
Geismar (1679)
Geismar (Bock)
Geispitzheim
Geißler (1861)
Geist von Hagen
Geisweiler
Geldern (1816)
Geldern-Crispendorf
Gellhorn
Gelsdorff
Gelsdorff (1857)
Gemünden
Gendt von Gendtedel
Gentilotti von Engelsbrunn
Gentzkow
Geppert (1789)
Gerber (1641)
Gerdtell
Gerhardt
Gerlach (1735)
Gerlach (1840)
Gerliczy
Germar
Germersheim
Gerning
Gerschow
Gersdorff (1823)
Gerskow
Gerstenberg (1602)
Gerstenberg (1651)
Gerstenbergk gen. Müller
Geyer (1756)
Gfug
Gfug (1701)
Ghilain von Hembyze
Ghillányi de Lácz et Bernicze
Giedroyc
Giese (1847)
Giese (1869)
Gillern
Gilsa (1813)
Gilsa zu Ropperhausen
Ginsheim
Girodz von Gaudi
Gise (1815)
Gizycki
Gladebeck
Glasenapp
Glaser (1788)
Glasersfeld von Helmwerth
Glaß (1843)
Glaßer
Glaubitz und Altengabel
Glauburg
Glehn
Gleichen
Gleichenstein
Gleißenberg
Gleissenthall
Glich von Miltzitz
Glinski
Glinsky
Gloeden (Horn)
Gloeden (Rad)
Glomsda von Buchholtz
Glüer
Gmainer
Gneist
Gobel von Hofgiebing
Göchhausen
Goddaeus
Godin (1792)
Goebel (1872)
Goeben
Goeckingk
Goedecke (1830)
Goertzke
Goessel
Goethe
Göhl von Pothorstein
Gohren (Falke)
Gohren (Wein)
Goldammer
Goldbeck
Göldlin von Tiefenau
Goldschmid von Goldenberg
Göllnitz
Golowkin
Goltz
Goltz (1836)
Goltz (1858)
Golz
Gömöry
Gönner
Gontard (1767)
Gontard (1780)
Gorayski
Gordon
Görgey von Görgö und Topporcz
Görschen
Görts
Goßlar
Goßler
Gossow-Reinhart
Gostkowski
Gostowski von Witoszowa
Gothart
Gottberg
Gotter (1740)
Gottfarth
Gottschalck
Gottschalkowsky
Gottschall
Graba
Grabau
Graberg
Grabienski
Grabowski (1816)
Grabs von Haugsdorf
Gradl von Pertolzhofen
Graefe (1826)
Graes
Graes (1873)
Grafenstein
Gralath
Grape
Grappendorf
Graß (1840)
Graurock
Grauvogl
Grawert
Grebmer von Wolfsthurn
Greiffenberg
Greiner
Greissen
Grell
Grembs
Grensing
Grießenbeck von Grießenbach
Grimm-Gamet
Grimming von Stahl
Groddeck
Grodiska
Grolman
Grone
Groß gen. von Schwarzhoff
Großmann (1781)
Gruben (Haken)
Gruben (Löwe)
Grudna-Grudzinski
Grueber (1774)
Grueber von Zurgelburg
Grünberg
Grundner
Grunenthal (1812)
Gruner (1815)
Gruner (1817)
Grüter
Gryzik von Schomberg-Godulla
Gschwendtner von Freyenegg
Gschwentner
Gstirner von Weydach
Guaita
Guérard
Guericke
Guggomos zu Staingriff
Gugler von Zeilhofen
Gühlen
Guionneau
Guiot du Ponteil
Guldenmüller von Guldenstein
Gummer
Gumpert
Günther (1779)
Günther von Sternegg
Günzel
Guretzky von Kornitz
Gurjew
Gurowski
Gusnar
Gutbier
Gutermann von Guntershofen
Gutowski
Gützkow
Gutzmerow
Gyujtó von Szepsi-Mártonos
Gyuritsko von Modosch
Haasy
Habermann (1792)
Hacke gen. Peust
Hackewitz
Hadeln (1839)
Hademstorff
Hafenbrädl
Hagemeier gen. von Niebelschütz
Hagenest
Hagn
Hahn (1821)
Hahnke
Haindel
Halden zu Tratzberg
Halem
Halle gen. von Liptay
Haller zu Raitenbuch
Hanckwitz
Hänel von Cronenthall
Hannekart
Hanneken
Hanow
Hardt (1888)
Harlem
Harling
Harnier (1810)
Harold
Harpe
Harras
Harrasowski
Harsdorf von Enderndorf
Harten
Hartitzsch
Hartlieb gen. Walsporn
Hartmann (1794)
Hartmann (1803)
Hartwig (1786)
Hartwig gen. von Naso
Hartz
Hasselholdt-Stockheim
Hassell
Haubitz
Hauenschild (1606)
Haugwitz auf Biskupitz
Haupt (1693)
Haupt (1774)
Haupt von Scheurenheim
Hausen und Gleichenstorff
Hausen-Aubier
Hauß
Hauteville-Jacquemin
Haw
Haxthausen (1845)
Haxthausen-Abbenburg
Hayn (1836)
Hayn (Sparren)
Haynau
Haysdorf
Haza-Radlitz
Hebenstreit zu Glurnhör von Mauren und Aufhofen
Heeg
Heereman von Zuydwyck
Heeringen (Hollenstädt)
Heffels
Hefner
Hefner-Alteneck
Hegener
Heiligenstedt
Heiligenstein
Heimbruch
Heimendahl
Heinecken
Heinrichshofen
Heinsberg
Heister (1692)
Helbig (1779)
Held
Heldritt
Hellbach
Helldorff
Hellermann
Henack
Hendrich
Henkel
Hennig (1806)
Hennings
Henzler von Lehensburg
Hepp
Hepperger von Tirschtenberg und Hoffensthal
Herberstorf
Herda zu Brandenburg
Herdegen
Herder (1816)
Hering (1864)
Herman (1653)
Herman (1774)
Herman-Wain
Hermann von Mondthal
Hermann von Nerov
Herrestorf
Herrmann (1786)
Herrmann (1842)
Hertenberg
Hertingshausen
Hertling
Hertwich
Hertzberg (1786)
Hervoich
Herwarth
Herwegh
Heßberg
Hesse (1853)
Hesse von Hessenburg
Heßler
Hettersdorff
Heuduck
Heuser
Heydebrand und der Lasa
Heydeck
Heyden (1686)
Heyden-Nerfken
Heyden-Rynsch
Heydenaber
Heydt
Heydte
Heydweiller
Heydwolff
Heyer von Rosenfeld (1845)
Hiddessen
Hilgers
Hill
Hiller (1790)
Hiller (1795)
Hiller von Butyin
Hillmayer
Hindenburg
Hirling
Hirnheim
Hirsch (1763)
Hirsch auf Gereuth
Hirschfeld (1713)
Hitzacker
Hochmeister
Hocke
Hoeßle
Hoevell
Hofer (1809)
Hoff (Bock)
Hoffbauer
Hoffmann (1786)
Hoffmann von Altenfels
Hoffmann von Hofe
Hoffmann von Hoffmansegg
Hoffmühln
Hoffnaass
Hofmann (1754)
Hofmann (1827)
Hofmann-Chappuis
Hohenastenberg gen. Wigandt
Hoheneck (1636)
Hohenhausen und Hochhaus
Hohenstein (3 Sterne)
Hohenthal und Bergen
Hohnstein
Hollen
Holling
Holst (1789)
Holtzbrinck
Holtzendorff (1745)
Holwede
Hombergk zu Vach
Honrichs zu Wolfswarffen
Honstedt
Hontheim
Hoop (1855)
Hopffgarten
Hopffgarten (1790)
Horeczky von Horka
Horix
Horn (1671)
Horn (1772)
Horn (1791)
Horn (1824)
Horneck von Weinheim
Hornhardt
Hörselgau
Horst
Horváth von Szent-György
Hößlin
Houwald (1847)
Hövell (Balken)
Hoyer (1767)
Hoyer (Rosen)
Hoyer von Blumenau
Huart
Hübbenet
Hubert
Hueber (Mohr)
Hueck
Hügel
Hugo von Spitzemberg
Hülsen (1910)
Hülst
Humboldt
Humboldt-Dachroeden
Hund von Wenckheim
Hundt und Alten-Grottkau
Hünecken
Hünefeld
Hünerbein
Hünersdorff
Hurter (1789)
Husen
Ibrányi de Ibrány et Vaja
Ickstatt
Innhausen und Knyphausen
Ipolyi-Stummer
Irínyi von Iríny
Irmtraut gen. Werkamp
Jablánczy von Szent-György
Jacobi (1861)
Jacobi (1896)
Jacobi gen. Kloest
Jaegersfeld
Jäger (1843)
Jähnichen
Jähring von Waldungen
Jannewitz
Janson
Janus von Eberstedt
Jaraczewski
Jarotzky
Jekelfalussy von Jekel- und Margitfalva
Jellacic de Buzim
Jena
John (1872)
Jordan (1800)
Jordan (1814)
Jordan und Alt-Patschkau
Jordans
Jornitz
Jósika von Branyitska
Jud
Junckerstorff
Jungkennen gen. Münzer von Mohrenstamm
Jungwirth
Junker und Bigato
Jutrzenka
Kabisch von Lindenthal
Kaehne
Kaeser
Kahlden
Kainpach
Kajdacsy
Kalau vom Hofe
Kalb
Kalckstein
Kalinowski
Kall
Kamptz
Kannenberg
Kapff
Karg von Bebenburg
Karp
Kastner von und zu Schnaittenbach
Katte
Kauffungen
Kaweczynski
Kayser (1818)
Kayser (1864)
Keck von Schwartzbach
Keding
Keffenbrinck
Keiser
Keller (1789)
Kellermeister von der Lund
Keltsch und Riemberg
Kemény von Magyar-Gyerö-Monostor
Kemnitz
Kemperle von Philippsborn
Kempis
Kempski
Kerekes
Kerner (1812)
Kerssenbrock
Kerstlingerode
Kesling
Keßinger
Ketelhodt
Khreninger von und zu Neidenstein
Kiel
Kienitz
Kienitz (1864)
Kienle
Kienmayer
Kietzell
Kindler von Knobloch
Kindt
Kirchbach (1720)
Kirchberg
Kirchmann
Kirn (1836)
Kißleben
Kistowski
Klahr
Klaß
Klaudy (1875)
Klein (1708)
Kleist
Kleist vom Loß
Klenck
Klengel
Klenze
Kleudgen
Klinski
Klipstein
Kloch
Klock
Kloeber
Klösterlein
Klot-Trautvetter
Kluge von Scharffeneck
Klützow
Knappe von Knappstaedt
Knebel (1756)
Kneitlingen
Kniestedt-Schaubeck
Knigge
Knobelsdorff (1826)
Knoblauch
Knoch (Stern)
Knorr
Knorr (1896)
Kobbe
Kobylinski
Koch (1769 VI)
Koch (1845 XI)
Koch auf Rohrbach
Koch und Ludwigsdorf
Koenen
Koethe
Köhler (1735)
Kohlhagen
Köhn von Jaski
Kolb (1808)
Kolba
Kölbel von Geysing
Kolbenschlag von Reinhartstein
Kölichen gen. von Bibran und Modlau
Kollár von Keresztény
Köller
Kolzenberg
König (1820)
König von Königsthal
Königsegg (1859)
Königsmarck
Kopp (1803)
Köppelle (1765)
Koppelow
Köppen
Koppy (1845)
Körbitz
Kordule von Slaupno
Korff (1844)
Korkwitz
Kornatzki
Kornfail von Weinfelden
Koroda de Felsö-Kubin
Kortzfleisch
Koschembahr
Koschkull
Koß (Hunde)
Kossel
Kossevich von Ulmdorf
Koszak von Kaylich
Köth von Wanscheid
Kötschau
Kotzau
Kotze
Kovách von Hort und Rigyicza
Koven
Kowách von Hort und Rigyicza
Kownacki
Krafft (1844)
Krahn
Krakewitz
Kramer (1836)
Kramsta (1859)
Kramsta (1862)
Krane
Kraus (1896 I)
Kraus von Sala und Krausegg
Krause (1787)
Krause (1816)
Krause (1888)
Krause gen. von Zinken
Krauseneck
Krauß (1822)
Krauthoff
Kray von Krajow
Krebs
Kreittmayr auf Offenstetten und Wackerstein
Kreß (1810)
Kretschmann (1801)
Kretschmar (1791)
Kreusser
Kries
Kröcher
Krocín von Drahobejl
Krohne
Kröll von Grimmenstein
Kromsdorf
Kronenfeldt
Kroseck
Krosigk
Krostewitz
Kruchina von Schwanberg
Krufft
Krusemarck
Küchler (1837)
Küchmeister von Sternberg
Kuder
Kühn
Kuksz
Kukuljevich von Sacci
Kulesza
Kummer
Kunow
Kunow (1765)
Kuntsch
Kurowski
Kurzbach
Kuschland von Mosthal
Küssow
Küstner
Küttel
Kutzschenbach
Kwiatkowski
Kyckebusch
Kylmann
La Valette
Lachmann-Falkenau
Lachmiller von Rohrbiß
Lachmüller von und zu Hofstatt
Lage
Lamezan
Landesberg
Landeskron
Landsberg
Landsberg-Velen
Landsberg-Velen und Gemen
Lang auf Falkenfels
Lange (1805)
Langen (1839)
Langen (Adler)
Langen (Schere)
Langenau (1790)
Langenn
Langenschwarz
Langenthal
Langermann und Erlencamp
Langet
Langsdorff (1819)
Langwerth von Simmern
Larisch
Larisch und Groß-Nimsdorf
Larisch von Moennich
Lasalle von Louisenthal
Lasaulx
Lassaulx
Lasser von Zollheim
Lauingen
Laur von Münchhofen
Lautz (1864)
Lazari
Le Fort
Lebbin
Leerodt
Leesen
Legat
Lehman
Lehmann (1790)
Lehmann (1871 Kreuz)
Lehmann (1871 Sterne)
Lehsten
Leisnig
Leistner
Leitner von Leitentreu
Lekow
Lemcke
Lengerke
Lengrießer
Lengsfeld
Lentersheim
Lentz (1709)
Lentz (1753)
Lentz (2 Balken)
Leon (1735)
Leonhardi (1790)
Lessel
Lest
Lestwitz
Leszczynski
Lethmate
Lettow-Vorbeck
Leubnitz
Leupoldt
Leuze de Lancizolle
Leveling
Lewinski
Leyen (1786)
Leyen zu Bloemersheim
Leykam
Leys zu Paschbach
Lichtenberg (1809)
Lichtenhayn
Lichtenstein
Liebenau
Liebenau (1764)
Liebenrode
Lieberman
Liebermann von Sonnenberg
Liebig
Liedlau
Lieres und Wilkau
Lilien
Lilienhoff-Zwowitzki
Lilienthal
Limpöck
Lindeiner gen. von Wildau
Lindelof (1862)
Lindeman-Just
Lindequist
Lindern
Linger
Linsingen
Lippa
Lippe-Weißenfeld
Lippert (1772)
Löbbecke
Lobenthal
Lochau
Lochner von Hüttenbach
Lochow
Loë (1840)
Loebell
Loebenstein (1839)
Loefen
Loehr (1728)
Loeillot de Mars
Loën
Loeper
Loewel
Loeweneck
Loewenstein zu Loewenstein
Löhneysen
Lohse
Lölhöffel von Löwensprung
Lom
Lorch
Lorentz
Lorenz (1790)
Losch
Löschebrand
Löschwitz
Lösecke
Lossa
Lottersberg
Löwenthal (1785)
Lübbers
Lubno-Lubienski
Lübtow
Lucadou
Lucanus von Rauschenberg
Lüchau
Luckner
Luckowin
Lüdecke
Lüderitz
Lüdinghausen gen. Wolff
Ludwig von Löwenhelm
Ludwiger
Ludwigstorff
Luka von Luka-Nyénye
Lukáts
Lülsdorff
Lüneburg
Lüninck
Lupinski
Lüpke
Lurz
Lütke (1643)
Luttitz (1821)
Lüttwitz
Lutz von Glatsch und Gampp
Luze
Luzensky
Lyncker (1700)
Lyncker (1835)
Mach von Palmstein
Machui
Machwitz
Mackrodt
Maderny
Madeyski
Maercken zu Geerath
Maesen
Maffei (1808)
Magerl
Magnus (1868)
Maholányi von Pohroncz-Szelepesényi
Mahs
Maillot de la Treille
Mairhofen zu Aulenbach und Klingenberg
Malapert gen. von Neufville
Malchus
Mallinckrodt
Malowetz von Malowitz und Kosor
Malsen
Mamming
Mandel (1804)
Mandl von und zu Deutenhofen
Mann von Tiechler
Mannert
Mannlich
Mansfeld
Manteuffel (1742)
Maretich von Riv-Alpon
Margareten
Margelik
Marquardt (Ross)
Marsanich
Marschalk von Ostheim
Marschall (1760)
Marschall von Bieberstein (1911)
Marschall von Ebneth
Martini (1765)
Martini von Wasserberg
Marwitz
Masek von Maasburg
Mathy
Mattyasovszky de Alsó-Mátyásfalva
Maubeuge
Mauderode
Mauschwitz
Maxen
Mayer (1786)
Mayer (1822)
Mayer auf Starzhausen
Mayer von Mayerfels
Mayer von Wandelheim
Mayerhofer
Mayern (1795)
Mechow (1861)
Meding
Meerheimb
Meerscheidt-Hüllessem (1838)
Mehlhosen
Meier (1767)
Meier (1888)
Meinertshagen
Meirich
Meisrimmel
Melchior
Melczer von Kellemes
Meltzing
Melzl
Memerty
Mendel von Steinfels
Mengersen
Mengershausen
Mentz
Menz (1782)
Mergenbaum
Mering
Merkatz
Mermeth und Jacobsdorf
Mertz (1646)
Merz
Meseberg
Mesenau
Meskó von Széplak und Enyiczke
Messina
Mettingh (1815)
Mettler
Metzen
Metzradt
Meurer
Meurers
Mevius
Meyendorff (Geviert)
Meyer (1789 VI)
Meyer gen. von Sallawa und Radau
Meyer von Klingraeff
Meyerinck
Meylaender gen. Rogalla von Bieberstein
Michaelis (1787)
Miedel
Mieg
Mielecki
Mielzynski (1818)
Miesitscheck von Wischkau
Mietzel
Milewski
Milkau
Miller (1655)
Millesimo
Milwitz
Minutoli
Minutoli-Woldeck
Mischke
Mißbach
Mittelstaedt
Mittrowsky von Mitrowitz
Mitzel
Mocki
Moeller (1805)
Mohr (1790)
Moll
Moller von Mollerstein
Molsberg
Monbart
Monsterberg
Montfort
Montgelas
Montigny
Montowt
Mordeisen
Moreau
Morett auf Fahrnbach
Mörl von Pfalzen zu Mühlen und Sichelburg
Mornstein
Morstein
Morungen
Mosbach gen. Breidenbach
Mosel
Moshamm auf Penzing und Neudeck
Motte (1817)
Motzel
Moulin gen. von Mühlen
Mourat
Mücke
Muffel
Müffling gen. Weiß
Muggenthal
Mühldorfer
Mühlen (1801)
Mühlendahl
Mühler
Mühlheim
Mülbe
Mülholtzer von Mülholtz auf Kirchenreinbach
Müller (1753)
Müller (1810 VI)
Müller (1810 VIII)
Müller (1816)
Müller (1844)
Müller von Gnadenegg
Müller zu Lengsfeld
Müller-Berneck
Müllern
Mülmann
Mülverstedt
Mulz von Walda
Mulzer
Mumm von Schwarzenstein
Münch (1788)
Münch (1817)
Münch (Schach)
Münchingen
Münchow
Münzesheim
Muralt
Mutius
Mützschefahl
Mycielski
Nadelwitz
Nagel
Nagy von Alsó-Szopor
Naso
Nathusius
Natorp
Natzmer
Nayhauß-Cormons
Neander von Petersheiden
Necker
Neergaard
Neetzow
Negelein
Neger
Nehrhoff von Holderberg
Neidhardt von Gneisenau
Neimans
Neindorff
Nellessen (1872)
Nesselrode-Hugenpoet
Netz
Neubeck
Neuber von Neubern
Neukirchen gen. von Nyvenheim
Neumann (1840 IX)
Neumann (1863)
Neumann-Cosel
Neupurg
Neurath
Nickisch von Rosenegk
Niebecker
Niemegk
Niesemeuschel
Niesewand
Niethammer
Nimptsch (1793)
Nißmitz
Nitschwitz
Nolte
Nolting
Nordeck (1827)
Nostitz
Nottbeck
Notthafft von Weißenstein
Nussbaum
Nüssler
Nyáry von Nyáregyháza
O’Byrn
Obercamp
Oberg
Oberkamp (1847)
Obernberg
Obstfelder
Ochs (1869)
Ocskay von Ocskó
Oedt zu Götzendorf
Oefele
Oehe
Oehlschlägel
Oelhafen von Schöllenbach
Oelrichs
Oerthel
Oertzen (1792)
Oesfeld
Oetinger
Oetinger (1910)
Oeynhausen
Oheimb
Oheimb (1727)
Ohm gen. Januschowsky
Oidtman
Okulicz
Olfers
Oppen
Oppenkowski
Oppermann
Orlich
Orttenburg
Ossa
Ossing auf Haibach
Ostman von der Leye
Oswald (1785)
Ott (Schwert)
Otterstedt
Otto (1806)
Otto (1816)
Otto von Ottenfeld
Oultremont
Overschie de Neeryssche
Owstien
Oxenstierna af Korsholm och Wasa
Pabst van Bingerden
Pace
Pachaly
Pachelbel-Gehag
Palaus, Campan und Razöz
Paleske
Pallandt
Palmowski
Pape (1755)
Pape (1779)
Pappenheim
Parlow
Parpart
Parsenow
Partini von Stockach und Neuhof
Paschwitz
Paslick
Passow (Hund)
Patow
Pauer von Ehersfeld
Paumgarten
Paur
Paur zu Wollspach
Pawel
Pawel-Rammingen
Payr von Caldif
Payr von Thurn
Peccatel
Peckenzell
Peisser zu Wertenau
Peistel
Pelchrzim
Pelet-Narbonne
Pelkhoven-Hohenbuchbach auf Teising
Pelsern von Fürnberg
Pentz
Pentzig
Peralta-Renaud-Riesch
Pereira-Arnstein
Perényi
Peres
Perkhofer
Pernauer von Perney
Perouse
Perregaux
Peßler
Pestalozza
Peter (1790)
Petersdorff (Balken)
Petersdorff (Giebel)
Petrikowsky
Petrikowsky-Lindenau
Petrino
Petrinò von Armis
Petzinger
Peyer of Newent Court
Pfaff von Pfaffenhoffen
Pfeffel
Pfeiffersberg
Pfeilschifter
Pfinzing
Pfister (1699)
Pfister (1790)
Pflacher
Pflugk
Pflummern
Pfordten
Pforte
Pförtner von der Hölle
Pfreimdt
Pfuel
Philippsborn
Piatti
Pierson von Balmadis
Pieschel
Pildner von Steinburg
Pinto di Barri
Piper (1736)
Pirch
Piwnicki
Plänckner
Planitz
Platen (3 Rosen)
Platen (Ast)
Platzer (1734)
Plawen
Plehwe und Rosenbusch
Plettenberg
Plocki
Ploetz (1790)
Ploetz (Fische)
Plotho
Pocci
Podbielski
Podmaniczky
Pohland
Pohlberg
Poigk
Poißl
Polheim und Wartenburg
Pölzig
Poncz von Engelshoffen
Pongrácz de Szent-Miklós und Óvár
Ponickau
Ponz von Engelshofen
Portatius
Portzig
Posch (1793)
Poschinger
Poser und Groß-Naedlitz
Post (1739)
Poten (1848)
Potsa von Hatolyka
Potulice-Potulicki
Potworowski
Pourtalès
Poussardiere
Pranckh
Praschma
Prätorius von Richthofen
Praun
Prebentow-Przebendowski
Precht von Hohenwart
Predl
Preinitzer
Prenzel
Prenzel von Bucherfeld
Pressentin gen. von Rautter
Preu von Korburg und Lusenegg
Preuß
Preysing-Lichtenegg
Pribek de Ville
Prielmayer von Priel
Prittwitz und Gaffron
Proff-Irnich und Menden
Promnitz
Prondzynski
Pröpper
Prosch
Proschwitz
Protzen von Schramm
Prueschenk von Lindenhofen
Przestrzelski
Puchbeckh
Püdensdorf
Pury (1785)
Pusch
Puster
Püttner
Pütz (1791)
Qualen
Quandt
Quarient und Rääll
Quast
Quednow
Queis
Querfurth
Quernheim
Quingenberg
Quintus Icilius
Quitzow
Quoß
Raab van Canstein
Rabe (1825)
Rabe von Canstein
Raben
Rackel
Radecke
Radetzky von Radetz
Radieucig
Radke
Radosavljevic von Posavina
Radossevich von Rados
Radowitz
Radvánszky von Radván und Sajókaza
Raesfeldt
Ragewitz
Raitz von Frentz
Rajakovics
Rambaldi
Ramdohr
Ramin
Randow
Rappard
Rappe (Stier)
Raschau
Raschkauw
Rast
Rastern
Rathenow
Rathsamhausen
Rátky von Salamonfa
Rau von und zu Holzhausen
Rauch (1808)
Rautter
Ravenstein
Rayski
Rebeur-Paschwitz
Recke von Volmerstein
Reckrodt
Recum
Redecker
Redei
Reder (1749)
Redern
Redlich (1879)
Regenstein
Rehlingen
Reibeld
Reibold
Reichau
Reichel (1861)
Reichell
Reichenbach
Reichenbach-Goschütz
Reichlin von Meldegg
Reichwald von Kämpfen
Reiher
Reina (1831)
Reineck
Reinersdorff-Paczensky und Tenczin
Reinhardstoettner
Reinhardt (1788)
Reinhardt (1814)
Reinike (1840)
Reinike (1872)
Reisach
Reisch
Reisner von Lichtenstern
Reitz (1819)
Renouard
Rentz
Rentzel
Rephun
Reppert
Reppert-Bismarck
Reppichau
Restorff
Retberg
Rettberg
Reuchlin
Reuß (1806)
Rex (1764)
Rexin
Reyer
Reynier
Rheden
Rhein
Rheinbaben
Richter von Lieska
Richthofen
Richthofen (1846)
Rickers
Ricou
Riczkó
Rieben
Ried
Riedel von Leuenstern
Riedt
Riemer und Riemberg
Rieneck
Riesch
Riesenkampff
Rieter von und zu Kornburg
Rigal-Grunland
Rinck gen. von Starck
Rindfleisch
Rindsmaul
Ringel
Rinow
Rintorff
Risenfels
Risselmann
Rittberg
Ritter (1802)
Ritter auf Wildenstein
Ritter zu Gruenstein
Ritz
Ritz-Lichtenow
Ritzenberg
Röbel
Roberts
Rockhausen
Röckhel
Rode (1798)
Rode gen. Diezelsky
Roden von Hirzenau
Rodewald
Rodewitz
Roeder (1835)
Roeder von Diersburg (1839)
Roenne
Roepert
Roeßler (1827)
Rohr
Rohr gen. von Wahlen-Jürgaß
Rohr von Hallerstein
Rohr-Levetzow
Rohrscheidt
Rohtt von Holzschwang
Rohwedel
Rolf
Rolshausen
Roman
Romanus von Muckershausen
Romaszkan
Romberg
Romberg (1875)
Römer
Römer (1841)
Ronow und Biberstein
Röntgen
Roques
Rosenau
Rosenberg (1809)
Rosenbruch
Rosenhayn
Rosenkampff
Rosenstedt
Roß
Rössing
Rotermund
Roth von Telegd
Rothal
Rothe
Rothenburg
Rothkirch und Panthen
Rothkirch und Panthen (1839)
Rothschild
Rotsmann
Rottenberg
Roulet
Rousselle
Rouvroy
Roy (1622)
Roy (1861)
Rüchel
Rüchel-Kleist
Rückhardt
Rüdiger (1791)
Rüdiger (1792)
Rüdiger (1796)
Rudloff
Rudolph (Balken)
Rudolphi (1774)
Rudorff
Ruedorffer
Ruepprecht (1808)
Rueß von Russenstein
Ruffin
Rummel
Rumohr
Rump
Rumrodt
Runckel
Rundstedt
Rupprecht (1790)
Rußwurm
Rüts
Rutt
Ruville
Ryck
Ryssel
Rzeplinsky von Bereczko
Sachsenheim
Sachßen
Sack (Weib)
Sahla
Sahr (1830)
Saint Julien von und zu Wallsee
Saint-Ignon
Sainte-Marie-Eglise
Sala auf Stollberg
Salamon de Alap
Salburg
Saldern
Salisch
Salisch und Großgraben (1741)
Sallaba
Salm-Hoogstraeten
Salm-Neuburg
Salomon (1827)
Salomon von Friedberg
Saltzwedel
Saluzzo
Salviati
Sanden
Sanden-Tussainen
Sander
Sandes von Hoffmann (1795)
Sandizell
Sandrart
Sanitz
Sartor auf Gansheim
Sartorius von Waltershausen
Sauberzweig
Saurma
Savigny
Sazenhofen
Schab
Schach von Wittenau
Schachmann
Schacht (1682)
Schachtmeyer
Schacky auf Schönfeld
Schade (Magd)
Schadow-Godenhaus
Schaetzel (1587)
Schaetzell
Schaezler
Schäffer von Bernstein
Schall-Riaucour
Schallenberg
Schaper (1714)
Scharden
Scharfenstein
Scharff (1813)
Scharffenberg
Schärffenberg
Scharnhorst (1802)
Scharpffenstein gen. Pfeill
Schatte
Schaubert
Schauroth
Scheben von Cronfeld
Schedel von Greiffenstein
Scheibler (1781)
Scheibner
Schelcher
Schelhorn
Scheliha
Schell
Schellendorff
Schelling (1815)
Schenck von Flechtingen
Schenckendorff
Schenk von Landsberg
Schepke
Scherbening
Scherer auf Hohenkreuzberg
Schertel von Burtenbach
Schickler
Schieck
Schierstedt
Schifer von und zu Freyling
Schildt (3 Schilder)
Schiller (1845)
Schimmelmann
Schimony-Schimonsky
Schindel und Dromsdorf
Schindler (1704)
Schintling
Schipp von Branitz
Schkopp
Schlabrendorf
Schlammersdorff
Schlechtendal
Schlegell
Schleich (1720)
Schlemmer (1786)
Schlemüller
Schlepegrell
Schlichtkrull
Schlieben
Schlieben (1718)
Schlieffen
Schlieffen (1812)
Schlitz gen. von Görtz und von Wrisberg
Schlomach
Schlotheim
Schlümbach
Schmackowsky
Schmaedel
Schmalensee
Schmalkalder
Schmaltz
Schmaus zu Pullenried
Schmeiß von Ehrenpreißberg
Schmeling
Schmeling von Diringshofen
Schmerling
Schmeskal
Schmid (1750)
Schmidt (1736)
Schmidt (1792)
Schmidt (1798)
Schmidt (1804)
Schmidt (1834)
Schmidt (1858)
Schmidt (1873)
Schmidt gen. Faber
Schmidt gen. Phiseldeck
Schmidt-Pauli
Schmidt-Wierusz-Kowalski
Schmidtauer von Oberwallsee
Schmidtberg
Schmidtfeld
Schmiedel von Schmiden
Schmiterlöw
Schmitz
Schmorl
Schneeweiß
Schneider von Dillenburg
Schneidheim
Schnell von Schnellenbühel
Schnorr von Carolsfeld
Schnurbein
Schobinger
Schoeler
Schoenau (1841)
Schoenermarck
Scholley
Scholten (1798)
Schon (1768)
Schönborn (1812)
Schönborn-Buchheim
Schönebeck (2 Frauen)
Schönfeld (1870)
Schönhueb
Schöning
Schöning-Megow
Schönleben
Schönowitz von Ungerswerth und Adlerslöwen
Schönpflug von Gamsenberg
Schorlemmer
Schott von Schottenstein
Schöttl von Schinnern
Schrader (1708)
Schraishuon-Seubert-Bretigny
Schramm (1817)
Schreibershofen
Schrenck von Notzing
Schrickell
Schröder (1868)
Schroeder (1862)
Schroeter (1557)
Schrötter (1700)
Schuckmann
Schuckmann (1834)
Schuler von Senden
Schulse
Schulte von der Lühe
Schulteß von Rechberg
Schultz (1787)
Schultz von Dratzig
Schultze (1791)
Schulz (1790 IX)
Schulz (1790 XI)
Schulz (1804)
Schulze (1804)
Schulzen
Schütter von Klingenberg
Schütz (1539)
Schütz (1803)
Schütz (Adler)
Schütz (Bock)
Schütz zu Holzhausen
Schütze
Schwanitz
Schwartzer
Schwarz auf Artelshofen
Schwarzach
Schwarzenfels
Schwarzkopf
Schwebs
Schweder
Schweickhard
Schweinichen
Schweinitz (1797)
Schweinitz und Krain
Schwerdtner (1790)
Schwerdtner-Pomeiske
Schwerin
Schwichow
Scotti
Scriba
Sebastiani von Remete-Pogányest
Sebottendorff
Seckendorff
Sedelmair
Sedlnitzky-Odrowaz von Choltitz
Seeau zu Mühlleuten
Seegebarth
Seeger (1801)
Seel
Seelhorst
Segebaden
Seherr-Thoß
Seida
Seidel (1721)
Seidel von Rosenthal (1821)
Seigneux
Seilern und Aspang
Selb
Selle
Sellin (1778)
Selmnitz
Selpert
Seltzer
Senarclens-Grancy (1857)
Senden
Senger zu Diespeck
Sennyey de Kis-Sennye
Settelin
Seutter von Lötzen
Seydewitz
Seyffertitz
Seyssel d’Aix
Sforza-Cesarini
Siebeleben
Sierstorpff-Driburg
Sigriz
Sihler
Silberhorn
Simler von Ebermansdorf
Simpson
Sinzendorf
Sixt von Armin
Sixthin
Skopnik
Skórzewski-Radomice
Skórzewsky
Skrzydlewski
Slicher
Smolinski
Sobbe
Sobeck
Sobietitzky von Sobietitz
Soden
Sohr
Soiron
Sokolnicki
Solaty
Solemacher
Solemacher-Antweiler
Söll von Aichberg
Söll von Aichberg und Hanberg
Solms-Wildenfels
Sommer
Sommerfeld und Falkenhayn
Sommerfeldt
Sommerlatt
Somnitz
Somogyi
Sonnenberg (1760)
Sontheim
Spangenberg (1780)
Spangenberg (1871)
Specht
Specht von Bubenheim
Speck von Sternburg
Speicher
Speidel
Sperl (1821)
Sperling (1634)
Sperling (1767)
Spiegel (1814)
Spielhausen
Spies von Büllesheim
Spiessen
Spiller
Spillner (1790)
Spillner (1861)
Spindler von und zu Hofegg
Spinelli
Spitznas
Splitgerber
Spor
Sprenger
Spreti
Sprinzenstein und Neuhaus
Staader von Adelsheim
Staegemann
Staff gen. von Reitzenstein
Staffhorst
Stamford
Standfest
Stangen
Stanissavlevics von Wellenstreit
Starhemberg
Starkenfels
Starschedel
Stauff auf Untrach
Staupitz
Stechow
Steck (1776)
Steegen
Steffens
Stegmann und Stein
Stehlik von Cenkov und Treustätt
Stein (1731)
Stein (Löwe)
Stein (Rose)
Stein von Kamienski
Stein zu Lausnitz
Stein zu Nord- und Ostheim
Steinaecker
Steinbach (1788)
Steinbach (1854)
Steinberg
Steindel
Steinhausen
Steinheim
Steinkeller
Steinmetz (Rose)
Steinsdorff
Steinwehr
Stempel
Stengel
Stenglin
Stentzsch
Steobanus von Wriechen
Stephany
Stern (1645)
Sternbach
Sternstein
Stettner von Grabenhofen
Stichaner
Stiebar von Buttenheim
Stiegler
Stiehle
Stiern
Stietencron
Stifft
Stilcke
Stocken (1871)
Stockmar
Stockum-Sternfels
Stoephasius
Stoll zu Wespach
Stölting
Stoltzenberg (1786)
Stosch
Stosch (1811)
Strachowski
Strachwitz und Groß-Zauche
Stralenheim
Strampf
Strantz
Strauch (1806)
Strauß (1789)
Strauß (1794)
Strehl von Brizay
Streitberg
Stremayr
Streng
Strombeck
Strombeck (1812)
Strotha
Stubenrauch (1758)
Stücker von Weyhershof
Stuckrad
Stülpnagel
Stümer
Stumpe
Stumpfeld-Lillienanker
Stürgkh
Stwolinski
Styp-Rekowski
Suckow
Suckow (1792)
Suhm
Sulzer-Wart
Suminski
Süßkind
Süßmilch gen. von Hörnig
Suter
Sutor
Sváby von Svábócz und Tótfalu
Sybel
Syberg zu Sümmern
Synderstedt
Syrgenstein
Szakmáry
Szczepanski
Szegedy-Ensch von Mezö-Szeged
Szögyény de Magyar-Szögyén
Szögyény-Marich de Magyar-Szögyén et Szolgaegyháza
Szoldrski
Szymonowicz
Talatzko
Tangel
Tannenberg
Tänzl von Trazberg
Tattenbach
Tauber von Taubenfurth
Tauchnitz
Tauentzien
Tauentzien von Wittenberg
Tauffkirchen
Tautphoeus
Tautz von Tauenstein
Techwitz
Tecklenburg (1863)
Tempelhoff
Tempsky
Temritz
Tepper
Terwangne
Teschen (1795)
Tesmar
Tessin
Tettenborn
Tettenborn und Wolff
Teubern (1806)
Teutleben
Thadden
Thanrädl
Theer von Silberstein
Theler
Thewalt-Gürtler von Gürtelrein
Thielau
Thielmann
Thiereck auf Rebenfels und Wranyck
Thimus
Thon von Dittmer
Thoß von Erlbach
Thuemmler
Thulemeyer
Thullie
Thumb von Neuburg
Thumbshirn
Thümen
Thümmel
Thun und Hohenstein
Thünefeld und Ursensollen
Thürheim
Thurn-Valsássina und Taxis
Thysebaert
Tiele
Tiele-Winckler
Tietzen und Hennig
Tige
Tiling (1755)
Tiling (1782)
Tischer (1795)
Titz von Titzenhofer
Toll
Tollinger von Grünau
Tomcsányi de Tomscin
Tompa von Horsova
Töpfer
Töpffern
Torck
Tornaco
Torney
Tornow
Tottleben
Tottleben (1745)
Toussaint (1837)
Trach und Birkau
Trampe
Trapp
Trapp von Ehrenschild
Trauner (1823)
Trausch von Trauschenfels
Trautson
Trautvetter
Trautzschen
Trautzschen (1821)
Traux de Wardin
Trebersburg
Trembinski
Trenck
Trenck (1798)
Trenk (1887)
Treskow
Treuberg
Treuenfels
Triller
Troilo von Troiburg
Tröltsch
Troschke
Troschke (1797)
Troyer (1697)
Troyer von Aufkirchen und Thurn
Truchseß von Wellerswalde
Trümbach
Truszczynski
Tschammer
Tschepe (1810)
Tschiderer von Gleifheim (1858)
Tschirschky-Reichell
Tschirschnitz
Tschischwitz
Tschudi
Tubeuf
Tucholka
Tuchsen (1731)
Tuchsen (1814)
Tunkl von Aschbrunn und Hohenstadt
Türckheim
Türckheim gen. von Baden
Tustanowski
Twickel
Tyszka
Tzahn
Ubelli von Siegburg
Uckermann-Bendeleben
Udvarnoky de Kis-Jóka
Uffeln
Ulenbrock
Ulmenstein
Unger (1776)
Ungnad
Unold
Unruh
Unruh (1802)
Unverricht
Unwerth
Usedom
Uslar
Uslar-Gleichen
Uthmann
Utzberg
Vaerst
Vaerst (1908)
Vahl (1794)
Valentini
Vallade
Valois
Valtier
Vangerow (1798)
Varell
Varicourt-Albini
Varnbüler von und zu Hemmingen
Vasold
Vechelde
Vellnagel
Veltheim
Veltheim (1798)
Venediger
Venningen
Vequel
Vequel-Westernach
Verdenberg und Namiest
Verger
Verger (1824)
Vernezobre
Verri della Bosia
Verschuer
Vervier
Vidos de Kolta
Viebahn
Viereck
Vilana-Perlas
Villani
Villiez
Villiez (1820)
Vintler von Platsch
Vintler von Rungglstein zu Platsch
Vinzelberg
Vippach
Vittinghoff gen. Schell zu Schellenberg
Vitzthum von Eckstädt (1711)
Vitzthum von Egersberg
Vockel
Vogel (1786)
Vogel (Köpfe)
Vogelsang
Vogt von Alten-Sumerau und Praßberg
Voikffy von Klokócz und Trebinje
Voit von Salzburg
Voith von Voithenberg (1787)
Volckra
Voldenscher
Volgstedt
Völkershausen
Vollard
Vollard-Bockelberg
Vollmar auf Veltheim
Voltolini de Valtelina
Vorrig von Hochhaus
Vorst-Lombeck und Gudenau
Voss (1786)
Voß (1800)
Voß (Diepholz)
Vultejus
Wachholtz
Wachter (1855)
Wackerbarth (1847)
Waechter (1834)
Waechter (1855)
Waechter-Lautenbach
Waechter-Spittler
Waecker-Gotter
Wagathey auf Ehrenbüchl
Wagenfeld
Wagenhoff
Wagner (1812)
Wagner von Frommenhausen (1845)
Wahl (Ähren)
Wahler (1758)
Wahlert
Wahren (Löwe)
Wahrendorff
Waldbott von Bassenheim (1720)
Waldenburg (1810)
Waldkirch (1790)
Waldow
Waldow und Reitzenstein
Waldstromer von Reichelsdorf
Wallenberg
Wallenberg Pachaly
Wallmenich
Wallrabe
Wallwitz
Walser von Syrenburg
Walsleben
Waltenhofen
Walthausen
Walther (1748)
Walther und Croneck
Wanczura von Rzehnitz-Barchfeld
Wangelin
Wangenheim
Wangenheim (1840)
Wankel von Seeberg
Warburg
Warnsdorf
Warsberg
Wartenberg
Wartenberg (1699)
Washington
Wasielewski
Wasmer (1837)
Watzdorff (1719)
Weber (1829)
Weber (1845)
Weber (1871)
Wechmar
Weckbecker zu Sternenfeld
Wecus
Wedderkop
Wedekind (1809)
Wedel (1684)
Wedel-Burghagen
Wedel-Parlow
Wedelstaedt
Wedemeyer
Wehlen
Wehren
Weichs an der Glon
Weickmann
Weid
Weidenbach
Weiler
Weiler (1790)
Weinbach
Weinbach (1790)
Weinberg (1690)
Weingarten
Weinrich
Weise
Weiß (1790 I)
Weißmann von Weißenstein
Weitershausen
Weitzel von Mudersbach
Welck
Welczeck
Welden
Weller
Welling
Welser
Welsperg, Raitenau und Primör
Weltewitz
Weltz
Weltzien
Welz (1718)
Welz (1787)
Welzenstein
Wenckstern
Wendland (1853)
Wendt (1818)
Wendt (1844)
Wening-Ingenheim auf Hirschhorn
Wentzel (1769)
Wenzl (1842)
Werdeck
Werder (Lilien)
Werder (Ross)
Werdmüller von Elgg
Werner (1726)
Werner (1845)
Werner (Sterne)
Wersebe
Werther
Werthern-Beichlingen
Wesdehlen
Wesselényi von Hadad
Wessenberg
Westarp
Westerweller von Anthoni
Westphal von Bergener
Westphalen (1764)
Westrell
Weveld
Wevelinchoven
Weyhe (Raute)
Weyrach
Wiarda
Wich gen. von der Reuth
Wichelhaus
Wichmann (1836)
Wichmann (1859)
Widekind
Widnmann
Wieblitz
Wiedebach und Nostitz-Jänkendorf
Wiedemann (Mann)
Wiederhold
Wiedner
Wiellinger von der Au
Wienskowski
Wienskowski gen. von Saltzwedel
Wiesenthau
Wietersheim
Wietzlow-Verchland
Wilamowitz-Möllendorff (1864)
Wilcke (Mann)
Wilczeck (1787)
Wild
Wildau
Wilde (1855)
Wilde (Mond)
Wildenau
Wildenbruch
Wildenstein (Balken)
Wildenstein (Rad)
Wildungen
Wilhelm (1791)
Wilke
Wilkens von Hohenau
Willemoes-Suhm
Willert
Willi zu Langfeld
Willibald
Willich gen. von Pöllnitz
Willisen
Wilmowski
Wilmowsky
Wilms
Wilmsdorff
Wilpert
Wilucki
Winckelmann
Winckler (1773)
Winckler (1823)
Winckler von Dölitz
Windheim
Winsloe
Winter von Adlersflügel
Wipplar von Uschitz
Wirsing
Wirth von Weydenberg
Wisch
Wissel
Wißmann
Wißmann (1890)
Wittchow von Brese-Winiary
Wittcke
Witte (1816)
Witte (1882)
Witten (Fuchs)
Wittenbach zu Rotten- und Thurnstein
Wittenhorst-Sonsfeld
Wittern
Wittgenstein (1837)
Wittich (1748)
Wittich gen. von Hinzmann-Hallmann
Wittke
Witzendorff
Wnuck
Wöber
Woedtke
Woehrstein
Wogkowsky von Wogkow
Wohlfahrt
Wohlgemuth (1798)
Wohnlich
Wöhrlin von Wöhrburg
Wöhrmann
Woide
Woisky
Wokurka von Pflichtenheld
Wölckern
Wolden
Wolf (1788)
Wolf (1822)
Wolf von Wolfsthal
Wolff (1747)
Wolff (1786)
Wolff (1846)
Wolff (1861)
Wolff von Linger
Wolff von und zu Todenwarth
Wolffradt
Wolfskeel von Reichenberg
Woller von Wollersfeld
Wollkopf
Wollowicz
Wollschlaeger
Wolski (1798)
Wopping
Woyciechowski
Woydt
Woyna
Woynarowicz von Zurawky
Woyrsch
Wranke-Deminski
Wrazda von Kunwald
Wrede
Wreech
Wrycz
Wucherer (1806)
Wucherer von Drasendorf
Wulfcrona
Wulffen (halber Wolf)
Wulffen gen. Küchmeister von Sternberg
Wüllenweber
Wunsch (1787)
Wunsch (1846)
Wurmb von Zink
Wurmser
Wurster von Kreuzberg
Wurzer von Wurzern
Wussow
Wüstemann
Wüstenhoff
Wutgenau
Wuzlhofen von Bienzenau
Wymar-Kirchberg
Wyss
Wyszecki
Wyttenbach
Xylander
Yorck von Wartenburg
Yorry
Ysselstein
Zabeltitz
Zabienski
Zaborowski
Zacha
Zadow
Zahn (1829)
Zaiger
Zamory
Zanchi von Chatto und Linchenberg
Zander (1836)
Zangen
Zansen gen. von der Osten
Zarebski
Zarzycki
Zaschnitz
Zastrow
Zathurecky von Alsó-Zaturcsa
Zawadzky
Zboinski
Zborow-Zborowski
Zech (1746)
Zech gen. von Burckersroda
Zech von Deybach
Zedlitz und Leipe
Zedlitz und Neukirch
Zedlitz und Trützschler
Zedtwitz
Zeerleder
Zehntner auf Ober-Lauterhofen
Zeidler (1603)
Zeidler von Rosenfeld
Zelewski
Zelinka
Zengen
Zenker (1821)
Zentner
Zerboni di Sposetti
Zerbst
Zernicki
Zernickow
Zeromski
Zerssen
Zerzog
Zeschau
Zeßner von Spitzenberg
Zesterfleth
Zeuner
Zeutsch
Zeyk de Zeykfalva
Zhorský von Zhorze
Ziegenhierd (1798)
Zieglauer von Blumenthal
Ziegler (1819)
Ziegler (1824)
Ziegler (1843)
Ziegler (Hirsch)
Ziegler und Klipphausen (1883)
Zieletzky von Potschenitz
Ziemietzky
Zieten (1817)
Zillner von Zillerberg
Zimmermann (1786)
Zinck
Zinke
Zinken
Zinnow
Zinzendorf und Pottendorf
Ziolecki
Zitzewitz
Ziulach von Lilienfels
Zizka von Trocznow
Zocha
Zochowski
Zoeckell
Zois von Edelstein
Zoller (1674)
Zoller (1722)
Zollikofer-Altenklingen
Zöllner
Zollner von Brand
Zóltowski-Jarogniewice
Zornberg von Gallwitz
Zschinsky
Zschock (1787)
Zschüschen
Zu Rhein
Zubovycs de Pruszpokorinszki
Zülow
Zumpf
Zündt von Kentzingen
Zunger von Hohensiegen
Zuylen van Nievelt
Zwackh auf Holzhausen
Zwanziger
Zweitschen
Zweybrücken
Zweydorff
Zweymen
Zweytinger
Zwolsky von Zwole und Goldstein
Zychlinski
Zydowitz




© adelslexikon.com