ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

Name:



 

Literatur

 


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - (92 Jahrgänge)
Perthes, Gotha, 1848-20. Jh., - H. Soltmann, J. v. Kronenfels, R. v. Kutzschenbach



Verzeichnis der enthaltenen Namen:

Abeken
Abele (1876)
Abele von und zu Lilienberg
Abschatz
Accurti von Königsfels
Achill von Stierling
Adelebsen (1903)
Adelsberger von Illingenthal
Adelsheim
Adelstein
Adlersberg zu Adlerhöh
Ahlefeldt von Dehn
Aichelburg
Aichelburg-Labia
Aichen
Aichen-Mitis
Aichner von Heppenstein
Ajroldi
Aken von Quesar
Albedyhll
Alber von Glanstätten
Albertini von Ichtratzheim
Albini
Albori
Alemann (1850)
Allesina gen. von Schweitzer (1844)
Allmayer-Beck
Allnoch von Edelstadt
Altenburg (1909)
Altenburger von Marchenstein und Frauenberg
Althaus (1860)
Althaus (1889)
Ambrus von Velencze
Amelin de Sainte-Marie
Amelunxen (1867)
Ampringen
Amstetter-Zwerbach und Grabeneck
An der Lan zu Hochbrunn
Anders (1851)
Andlaw-Birseck
André
Andreánszky von Liptó-Szent-András
Andrian-Werburg
Angern-Stilcke
Ankershofen
Apel
Apfaltrer von Apfaltrern
Apor zu Altorja
Appel (1834)
Appel (1860)
Arbter (1866)
Ardenne
Arens
Aretin
Argensol
Arnim (1841)
Arregger von Wildensteg
Artwinski
Arz von Straussenburg
Asch zu Asch auf Oberndorff
Aschauer von und zu Achenrain, Lichtenthurn und Freundsheim
Asche
Ascheberg (1853)
Astfeld und Widrzj
Atzél von Borosjenö
Audrický von Audr
Auer von Welsbach (1901)
Auer von Winkel
Auffenberg
Auffenberg von Komarów
Aufschnaiter von Huebenburg
Aufseß
August von Auenfels
Augustin (1822)
Augustinetz
Augusz von Magura
Autenried
Axter (1772)
Ayx
Babarczy
Babo
Bach (1884)
Bachofen von Echt (1906)
Bachoff von Echt
Baden (Schach)
Badenthal
Bagge af Boo
Baillou
Bakách-Beseniey de Szentgyörgyvölgy
Bakesch
Balbi
Baldacci
Bálintitt von Tövis
Baltheser von Löwenfeld
Baltin
Bamberg (1854)
Bánffy von Losoncz
Banfield
Banhans
Banner von Siegscron
Baratta
Barbier (1816)
Barchfeld
Barco
Baring (1832)
Barkhaus gen. von Wiesenhütten
Barnekow (1825)
Barnim
Bärnkopp
Bartenstein
Barth zu Harmating
Baselli von Süßenberg
Bassa von Scherersberg
Bassenheim von Stresetitz
Basso von Gödel-Lannoy
Bassus
Battaglia de Sopramonte e Ponte alto
Batz
Bauer (1881)
Baum von Appelshofen
Baumbach (1858)
Baumbgartner von Baumgarten
Baumgartner (1888)
Bavier
Beaulieu-Marconnay
Bechard
Bechinie von Lazan
Beck (1889)
Beck (1898)
Beck (1918 XI)
Beck von Mannagetta und Lerchenau
Beck-Peccoz
Beck-Rzikowsky
Becke
Bedekovich zu Komor
Bedeus von Scharberg
Beeß und Chrostin
Behaim von Schwartzbach
Behr (1853)
Beine Malchamps
Bellersheim gen. Stürzelsheim
Ben Wolsheimb
Benko von Boinik
Benz von Albkron
Berchem
Berchem-Königsfeld
Berckheim
Berenberg-Goßler
Berg (1838)
Berger (1878)
Berger von der Pleiße
Berger von Waldenegg
Bergh
Bergoffsky
Berka von Dub und Leipa
Berlepsch (1876)
Berlichingen
Bernewitz
Bernhard
Bernhausen
Bernsau
Bernus
Bernus (1885)
Bersina von Siegenthal
Berstett
Bésán von Duna-Szekcsö
Beschi
Beschwitz (1857)
Besserer von Thalfingen
Bessler von Wattingen
Bethmann
Bettendorff
Bettschart in der Halden
Beulwitz (1818)
Beust (1856)
Beverförde
Beyer von Boppard
Bezecný
Bianchi
Bibra
Bibran und Modlau
Bicken zum Hain
Bieberstein
Biedenweg
Biedermann
Biedermann von Turony
Biegeleben
Biel
Bielfeld
Bienerth
Bilfinger (1902)
Bilkau
Billek-August von Auenfels
Billichgrätz
Billing von Treuburg
Bils
Binder von Krieglstein
Binzer (1853)
Bischoffshausen (1854)
Bissing
Bistram
Bittner von Bittenthal
Blanckart
Bleul
Blittersdorff
Block gen. von Bibran und Modlau
Blomberg
Blücher (1912)
Blumencron
Bobenhausen
Bock (1852)
Böck von Greissau
Böcklin von Böcklinsau
Bode (1745)
Bodeck von Ellgau
Bodelschwingh (1883)
Bodelschwingh-Plettenberg (1888)
Bodenhausen (1869)
Bodenhausen gen. Degener
Bodman
Boemelburg
Boenigk
Bogdan von Sturmbruck
Bohl von Montbach
Bohlen (1711)
Böhm (1836)
Böhm-Ermolli
Böhnen
Boineburg (1911)
Bojanovsky von Knurow
Bolfras
Bolschwing (1896)
Boltog
Bondeli
Boner
Bongart
Bongart (1878)
Bonnet de Bayard-Heß
Bonnet zu Meautry
Bonomo zu Mannsburg und Wolfsbütl
Bonseri
Bonstetten
Borch (1847)
Borch (1878)
Borcke (1845)
Bordes
Bormann
Born (1767)
Born (1880)
Bornemisza von Kászon
Borowiczka von Themau
Borsch von Borschod
Börstel
Bos du Thil
Böselager
Bosizio von Thurnberg und Jungenegg (1918)
Bossi-Fedrigotti von Belmonte
Bothmer (1881)
Bottlenberg gen. von Schirp
Botzheim
Bouchenröder
Boulles-Rußig
Bourgeois
Bourguignon von Baumberg
Bourscheidt
Boutteville
Boxberg (1903)
Brackel (1845)
Brady
Branca
Brand (1841)
Brand (3 Brände)
Brand zu Neidstein
Brandenstein (1486)
Brandis (1856)
Brandt (1862)
Braun (1573)
Braun (1764)
Brauneck (1842)
Braunecker
Bredow (1840)
Breidbach-Bürresheim gen. von Riedt
Breidenbach (1870)
Breidenbach zu Breidenstein
Breiten-Landenberg
Breitschwert
Brenken
Brenn
Brenner von Felsach
Brentano (1857)
Bresciani
Bretfeld zu Kronenburg
Bretschneider (1843)
Bretton (1763)
Breuning (1814)
Brewer gen. von Fürth
Breycha-Vauthier de Baillamont
Brockdorff (1809)
Brockhausen (1760)
Broich (1834)
Brömser von Rüdesheim
Bronn
Bruck
Brück (1779)
Brudern
Brügghen (1827)
Brukenthal
Brunicki
Brusselle-Schaubeck
Bucovich
Buddenbrock (1786)
Buddenbrock-Hettersdorff
Budwinski
Buffa von Lilienberg
Buhl gen. Schimmelpenning von der Oye
Bühler (1784)
Bühler von Brandenburg
Buirette von Oehlefeld
Bujacovich
Bülow (1705)
Bülow-Wendhausen
Buol
Buol von Berenberg
Buol zu Berenberg und Mühlingen
Burg (1866)
Burgau
Burger (1854)
Buric von Pournay
Burkhardt von der Klee
Burlo (1811)
Bursian
Busan
Buschman
Buseck
Büsing-Orville
Bussche-Haddenhausen
Bussche-Hünnefeld
Bussche-Ippenburg
Bussche-Lohe
Bussche-Münch
Bussche-Streithorst
Buttlar (1813)
Buttlar-Moscon
Buxhoeveden
Caballini von Ehrenburg
Call zu Rosenburg und Kulmbach
Callenberg (1918)
Callot
Camerlander
Campbell von Laurentz
Campe (1878)
Canitz und Dallwitz (1664)
Canstein (1896)
Capellen van Berckenwoude
Capler von Oedheim gen. Bautz
Carlowitz (1900)
Carnap (1865)
Castell (1806)
Catinelli (1902)
Cattanai di Momo
Catty
Cazan zu Griesfeld
Cervelli
Ceschi di Santa Croce
Cetto (1812)
Chambrier
Chanowský von Langendorf
Chiari (1908)
Chizzola
Chlumecký
Christiani-Grabienski-Kronauge von Kronwald
Ciani-Bassetti von Ciano
Cirheimb zu Hopfenbach
Cler
Closen
Closen-Günderrode
Cnobloch
Cobelli von Sant’Alberto
Coburg
Codelli von Codellisberg
Codelli von Codellisberg, Sterngreif und Fahnenfeld
Coels von der Brügghen
Coester
Colard
Coletti
Collas
Columbus
Concini von Concin
Condé
Conrad (1873)
Conrad von Eybesfeld
Conrad-Hauer
Cordon
Coreth zu Coredo und Rumo
Cornaro
Cornberg (1597)
Cotta von Cottendorf
Cotzhausen
Coudenhove
Craigher von Jachelutta
Craignish
Crailsheim
Cramer (1745)
Cramer (1879)
Cramer von Pfaffenhoffen
Cramer-Klett
Cramm (1861)
Cresseri von Breitenstein
Cronenberg gen. Doläus
Cronenbold
Csollich
Csorich von Monte Creto
Culoz
Czapka von Winstetten
Czapp von Birkenstetten
Czecz von Lindenwald
Czeike von Badenfeld
Czekelius von Rosenfeld
Czettritz und Neuhauß
Czibulka
Czikann von Wahlborn
Czillich
Czoernig von Czernhausen
Dachenhausen
Dacziczky von Heslowa
Daddaz von Corseigne
Dael von Köth-Wanscheid
Dahlen von Orlaburg
Dahlerup
Dalberg
Dalwig
Dalwigk zu Lichtenfels
Danckelman
Dankl von Krasnik
Dathe von Burgk
Daublebsky
Daublebsky von Sterneck (1892)
Decken gen. von Offen (1885)
Decken zu Himmelreich
Deckenbroeck-Droste zu Hülshoff
Degenfeld
Degrazia von Podgosdam
Deichmann (1888)
Dellingshausen
Delmar
Dercsényi de Dercsény
Dernbach
Deuring
Dewez
Dickmann von Secherau
Diebitsch
Diemar
Diener von Dienersperg
Diepenbroick
Diepenbroick-Grüter
Diergardt
Dieskau (1853)
Dietrich (1762)
Dietrich (1851)
Diez
Digeon von Monteton
Diller
Dillherr von Althen
Dincklage
Dingelstedt
Distler
Ditfurth (1837)
Dittl (1867)
Dlauhowesky von Langendorf
Dobeneck
Doblhoff
Doblhoff-Dier
Dobrzensky von Dobrzenitz
Donner (1902)
Donnersperg
Donop
Döpfner
Dormus von Kilianshausen
Dörnberg
Dornberg (1895)
Dorth
Döry von Jobaháza
Drachenfels
Drachsdorff
Draexler von Carin
Drais von Saurbronn
Drasche von Wartinberg
Drathschmidt von Bruckheim
Drechsel (1763)
Drechsel auf Teuffstetten
Drecoll
Dreifus
Dreihann zu Sulzberg am Steinhof
Drosdick
Droste zu Senden
Droste zu Vischering
Drotleff von Friedenfels
Du Prel
Dubsky von Trebomyslic
Dücker
Dückher von Haslau
Duka de Kádár
Dumoulin (1869)
Dumreicher von Oesterreicher
Dungern
Durant
Dürfeld (1860)
Dürniz zu Hienhard
Dürsch
Dusch
Dyherrn
Eben und Brunnen
Ebersberg gen. von Weyhers
Eberstein (1883)
Eberz und Rockenstein
Ebner von Eschenbach
Ebner von Eschenbach (1796)
Eckardstein
Ecker von Eckhofen
Eckhardtstein
Economo von San Serff
Edelsheim
Eder
Eelking
Eerde
Eger
Egger (1766)
Eggers (1806)
Egkh und Hungerspach
Egkher von Kapfing und Lichtenegg
Egloffstein
Ehrenburg
Ehrenfels
Ehrhart von Ehrhartstein
Ehrmanns
Eichendorff
Eichhof (1885)
Eichhoff (1836)
Eichler von Eichkron
Eichthal
Eickstedt (1883)
Eiselsberg
Eisenstein (1889)
Eisner von Eisenhof (1918)
Eliatschek von Siebenburg
Eller-Eberstein (1887)
Ellrichshausen
Elmendorff
Eltz-Rübenach
Elvenich
Elverfeldt
Elverfeldt gen. von Beverförde-Werries
Elvert (1875)
Eminger
Emminghaus
Ende
Ende zu Düdelsheim
Engerth
Enis von Atter und Iveagh
Ensch
Entreß-Fürsteneck
Enzberg
Eötvös de Vásaros-Namény
Ephrussi
Eppstein (1918)
Erb von Rudtorffer
Erben (1816)
Erberg
Erffa
Erggelet
Erhardt (1855)
Erlanger
Erskine
Erstenberg zum Freyenthurm
Ertel von Krehlau
Erthal
Esch (1679)
Esebeck
Eskeles
Etthofen
Ettingshausen (1866)
Exterde
Eyb
Eynatten (1827)
Eyrl von und zu Waldgries und Liebenaich
Eyß
Faber (1881)
Fabrice (1898)
Fahnenberg
Failly-Goltstein
Falke von Lilienstein
Falkener
Falkenhausen
Falkenhausen (1862)
Falkenstein
Falkenstein (1664)
Faust von Stromberg
Fechenbach
Feilitzsch
Fejérváry von Komlós-Keresztes
Fekete de Galántha
Felder
Fellner von Feldegg (1800)
Fels
Ferber (1789)
Ferrari da Grado
Ferstel
Feury auf Hilling
Fiáth von Eörményes und Karánsebes
Fichard gen. Baur von Eyßeneck
Fiedler (1858)
Fierlinger
Fillenbaum (1864)
Fin
Finck (1820)
Fingerlin von Bisching
Fini von Jablanaz und Gutenegg
Fiorio von San Cassiano
Fircks
Fischer (1819)
Fischer de Nagy-Szalatnya
Fischer von Adelswerth
Fischer von Freienwall
Fleckhammer von Aystetten
Fleischackher
Fleischer von Eichenkranz
Fleißner von Wostrowitz
Fleschner von Jetzer
Fließer
Flödnigg
Flondor
Flotow (1829)
Fluck von Leidenkron
Földváry von Földvár
Follenius
Forgatsch von Forgatsch
Formentini zu Tulmein und Biglia
Forster (1909)
Forstner (1855)
Forstner von Billau
Forstner von Dambenoy
Foullon de Norbeeck
Francken (1721)
Franckenstein
Frank auf Döfering und Hohenkemnath
Frank von Fürstenwerth
Franz (1784)
Franz (1878)
Franz (1909)
Franz von Astrenberg
Fraunberg
Fraunhofen
Fraydt von Fraydenegg und Monzello
Frays
Freudenberg
Freusburg
Frey von Freyenfels
Frey von Schönstein
Freyberg
Freyberg zu Eisenberg
Freyberg-Eisenberg-Allmendingen
Freyschlag von Freyenstein (1887)
Freystedt
Freytag-Loringhoven
Fridagh
Friebeisz
Friedenthal-Falkenhausen
Friedrich (1827)
Fries (1791)
Fries-Skene
Friesen
Friesen gen. von Leyßer
Friesen-Miltitz
Fritsch (1742)
Froben (1905)
Froenau
Fröhlich von Elmbach und Groara
Fröhlich von Salionze
Frölichsthal (1918)
Fromm (1862)
Fronmüller von Weidenburg und Groß-Kirchheim
Froon von Kirchrath
Früh
Frydag
Fuchs (1908)
Fuchs von Bimbach und Dornheim
Fuchs-Nordhoff
Fugger (1915)
Füller von der Brücke
Funck
Fürst von Kupferberg
Fürstenberg (1660)
Fürstenwärther
Gaál
Gabelkofen
Gabelstein
Gablenz (1836)
Gablenz-Eskeles
Gablenz-Thürheim
Gaertner (1792)
Gaffron-Kunern
Gagern (1835)
Gaisberg
Gaisberg-Helfenberg
Gaisberg-Schöckingen
Gall (1853)
Gall von Gallenfels
Gall von Gallenstein und Loßdorff
Gallina
Galvagna
Gamp-Massaunen
Gans
Garainow-Trauttenberg
Gartner von Machtenhofen und Romansbrück
Gasser
Gastheimb
Gaugreben
Gautsch von Frankenthurn
Gayer von Ehrenberg
Gayl
Gayling von Altheim
Gebhardi
Gebsattel
Gecmen-Waldek
Gedult von Jungenfeld
Gelting
Gemmell zu Flischbach
Gemmingen
Gemmingen von Massenbach
Gemmingen-Guttenberg auf Bonfeld
Gemmingen-Guttenberg-Fürfeld
Gemmingen-Hornberg
Gemmingen-Steinegg
Gemmrich von Neuberg
Gendt von Gendtedel
Gennotte von Merkenfeld
Georgi (1912)
Geppert (1854)
Geramb
Geramb (1817)
Geringer von Oedenberg (1802)
Gerlach (1838)
Gerliczy von Arany und Szent-Gerlicze
Gerolt
Gerschau von Flotow
Gersdorff (1696)
Gersdorff (1699)
Gerstner (1859)
Gervay
Geuder gen. Rabensteiner
Geuder von und zu Heroldsberg, Stein und Untersdorf
Geusau (1818)
Gevekot
Geymüller
Geyr von Schweppenburg
Geyso (1867)
Ghetaldi
Ghetaldi-Gondola
Giannelia von Philergos
Gienanth
Giesl von Gieslingen (1883)
Giger
Gilleis
Gillern
Gillhaußen
Gilnreiner von Freinburg
Gilsa (1813)
Ginsheim
Giovanelli zu Gerstburg und Hörtenberg
Girardi von Castell zu Weyerburg und Limpurg
Girsewald
Gise (1667)
Gise (1815)
Giseke
Giskra
Glanz von Eicha
Glaser (1894)
Glaubitz und Altengabel
Glauburg
Gleichauf von Gleichenstein
Gleichen gen. von Rußwurm
Gleissenthall
Glenck
Gmainer
Gobel von Hofgiebing
Gödel-Lannoy
Godin (1792)
Goebel von Harrant
Goeler von Ravensburg
Goethe
Gohren
Goldegg und Lindenburg
Goldschmidt-Rothschild
Goldstein (1650)
Goldstein von Berge
Goltz (1858)
Goltz-Domhardt
Gorizzutti
Görtz von Astein
Gorup von Besanez
Gotter-Resti-Ferrari
Gottesheim
Gottschalkowsky
Götz von Okocim
Goumoëns
Graebe von Graebeborg-Hämsö
Graes
Graevenitz (1851)
Graff (1763)
Grainger
Grammont von Linthal
Graß (1843)
Gravenreuth
Grechtler
Gredler
Gregory
Greiffenklau zu Vollrads
Gremp von Freudenstein
Grenus
Griesinger
Grießenbeck von Grießenbach
Grimming von Stahl
Groedel von Gyulafalva und Bogdán
Groll (1880)
Groote (1613)
Groschlag zu Diepurg
Groß (1783)
Groß von Trockau
Großschedel
Grote
Grotthuß
Gruben (1805)
Gruben (1867)
Grueber (1836)
Grünau
Grunelius (1883)
Grustner von Grußdorf und Reinsperg
Gruttschreiber
Gudenus
Gugel von Brandt und Diepoltsdorf
Guilleaume (1914)
Gülcher
Guldenmüller von Guldenstein
Gültlingen
Gültlingen-Schlepegrell
Gumppenberg
Gumppenberg-Peuerbach
Günderrode
Günderrode gen. von Kellner
Günther von Sternegg
Günzburg
Guretzky von Kornitz
Guretzky von Kornitz (1848)
Gussich
Gutschmid
Guttenberg
Guttenberg (1898)
Gyurits von Vitesz-Sokolgrada
Haan (1796)
Haan (1807)
Haas von Haagenfels
Haas von Hasenfels
Haas von Teichen
Haber von Linsberg
Haberler (1873)
Habermann (1862)
Habermann von Haberfeld
Habrda
Hacke (1692)
Hackelberg-Landau zu Höchenberg
Hadeln (1839)
Haen
Haerdtl
Hafenbrädl
Hagen (1826)
Hagen (1845)
Hagen (1907)
Hager von und zu Allentsteig
Hahn
Hahn (1873)
Haimberger
Hake (1891)
Halbhuber von Festwill
Halden zu Authenried
Halden zu Tratzberg
Halkett
Hallberg zu Broich
Haller von Hallerstein
Hammer von Nemesbány
Hammer-Purgstall
Hammerstein-Equord
Hammerstein-Gesmold
Hammerstein-Loxten
Hammerstein-Retzow
Handel
Handel (1866)
Handel-Mazzetti
Hanstein (1840)
Hardenberg
Harder und von Harmhove
Hardt von Woellenstein
Harff
Häring (1794)
Harling
Harnier
Harold
Harrant
Harsch von Almedingen
Harsdorf von Enderndorf
Hartelmüller
Hartlieb (1882)
Hartlieb-Wallthor
Hartmann (1871)
Hasselholdt-Stockheim
Haßlinger
Hatzfeld
Hauch (1876)
Hauenschield-Bauer von Przerab
Hauer (1792)
Hauff (1853)
Haugwitz auf Biskupitz
Haulleville
Haupt von Buchenrode
Haupt-Stummer von Tavarnok und Buchenrode
Haus (1918)
Haus von Hausen (1884)
Hauschild-Fritsch
Hausen (1894)
Hausen und Gleichenstorff
Hauser (1803)
Hauser (1850)
Hausman zu Stetten
Haxthausen (1845)
Haxthausen-Carnitz
Hayden von und zu Dorff
Haymerle
Hayn (1836)
Haynau
Haysdorf
Heddesdorff
Heereman von Zuydwyck
Heider (1880)
Heidler von Egeregg
Hein (1871)
Heine-Geldern
Heintze (1845)
Heinzel von Hohenfels
Heldburg
Helfert
Hell
Helldorff (1844)
Hellenbach von Paczolay
Helversen von Helversheim
Henikstein
Henn von Henneberg
Henn von Henneberg-Spiegel
Hennet
Henniger von Eberg
Henniger von Seeberg
Henniger von Seeberg-Desfours zu Mont und Adienville
Henniger von Seeberg-Godart
Hentschel von Gutschdorf
Herbert (1767)
Herbert-Rathkeal
Herder (1816)
Herdt von Hutten
Herites
Herman (1774)
Herman-Wain
Herring
Herring von Frankensdorf
Hertefeld
Hertling
Hertwich
Herzenberg
Herzinger
Heß
Heß-Diller
Heßberg (1844)
Hettersdorff
Heußlein von Eussenheim
Hewald
Heydeck
Heydel
Heyden (1732)
Heyden-Rynsch
Heydt
Heydte (1832)
Heyking (1853)
Heyl
Heyl zu Herrnsheim
Heynitz
Hietzinger
Hildprandt von und zu Ottenhausen
Hilgers
Hilleprand von Prandau
Hiller (1790)
Hiller von Butyin
Hiller von Gaertringen
Hiller-Schönaich
Hillmayer
Himmelberg (1646)
Himmelberg (1685)
Hingenau
Hipper von Hippersthal
Hippoliti von Paradiso und Montebello
Hipssich
Hirsch (1869)
Hirschberg
Hochstadt
Hochstädten
Hock
Hodenberg
Hoenning-O'Carroll (1912)
Hofenfels
Hofer von Hoffenburg
Hofer von Lobenstein
Hoffmann (1841)
Hoffmühln
Hofmann (1827)
Hofmann von Donnersberg
Hohberg und Buchwald (1714)
Hohenbühel gen. Heufler zu Rasen
Hoheneck (1636)
Hohenhausen und Hochhaus
Hoiningen gen. Huene
Hold von Ferneck
Holle (1801)
Hollen
Holling
Holtz
Holtzapfel
Holzgethan
Holzhausen
Holzing-Berstett
Holzschuher
Homann von Herimberg
Honrichs zu Wolfswarffen
Hoop (1855)
Hordt
Horeczky von Horka
Horix
Hormayr zu Hortenburg
Horn (1791)
Horneck von Hornberg
Horneck von Weinheim
Hornig von Hornburg
Hornstein
Hornstein-Biethingen
Horst
Horst (1877)
Horst (1899)
Horvath von Muranicz
Horváth zu Szent-György (1858)
Hosch-Merkl von Reinsee
Hoschek von Mühlheim zu Fürst-Walden und Herberstorf
Hostel-Warluzel
Houwald (1847)
Hövel (1845)
Hoverbeck
Hoverbeck gen. von Schoenaich
Hrabovsky von Hrabova
Hruby und Gelenj
Hubel von Olengo
Huber von Gleichenstein
Huber zu Mauer
Hübl
Hubovsky
Hübsch von Großthal
Huebmershofen von Silbernagl
Hügel
Hügel (1781)
Hugo von Spitzemberg
Humboldt
Humboldt-Dachroeden
Humbracht
Humbracht (1883)
Hundt und Alten-Grottkau
Hünefeld
Hungen
Huppmann-Valbella
Hurter (1789)
Hussarek von Heinlein
Huszár (1849)
Huszár von Mezö-Kövesd
Hutten zum Stolzenberg
Hye von Glunek
Ickstatt
Ifflinger von Granegg
Im Hof
Imbsen
Imhof
Imhoff
Imsland
Ingenhaeff
Ingram zu Liebenrain, Fragburg und Graben
Inkey de Pallin
Innhausen und Knyphausen
Irasky
Irmtraut gen. Werkamp
Isbary
Issendorff (1871)
Izdenczy von Monostor
Jablonski del Monte Berico
Jacobi gen. Kloest
Jacobs (1900)
Jacobs von Kantstein
Jakobi von Eckholm
Jansekowitsch
Jaschik von Mährenburg
Jeanneret
Jedina-Palombini
Jeetze (1823)
Jellacic de Buzim
Jenisch (1906)
Jeszenszky von Nagy-Jeszen
Jettel von Ettenach
Jetzer
Jöchlinger von Jochenstein
Jochmus von Cotignola
Joëlson
John (1857)
Jordan (1814)
Jordis von Lohausen
Jósika von Branyitska
Jovanovic
Jovits von Siegenberg
Jud
Jugenicz von Boldoghegy
Juncker von Ober-Conreut
Juncker-Ober-Conreut
Junker und Bigato
Jüptner von Jonstorff
Juritsch zu Strugg und Alt-Guttenberg
Jurkovic
Kageneck
Kager
Kaiffel
Kaiser (1879)
Kaiserstein
Kákonyi von Kákony und Tsipp
Kalbermatten
Kalchberg
Kalitsch
Kalkhof
Kalliány von Kallian
Kallina von Urbanow
Kaltenborn-Stachau
Kanne
Kannenberg
Kap-herr
Kap-herr-Lockwitz
Kappel von Savenau
Kapri von Merecey
Karaisl von Karais
Karg von Bebenburg
Karwinsky von Karwin
Kaschnitz von Weinberg (1908)
Kaschnitz zu Weinberg
Kaskel
Kast von Ebelsberg
Kathrein (1910)
Katzler (1870)
Kayser (1818)
Kechler von Schwandorf
Keffenbrinck-Ascheraden
Keller von Schleitheim
Kellersperg
Kellner von Köllenstein
Kemény von Magyar-Gyerö-Monostor
Kemperle (1873)
Kemperle von Philippsborn
Kerckerinck zur Borg
Kerekes
Kern (1867)
Kerner (1812)
Kerpen
Kesling
Kessel und Zeutsch
Keßler (1855)
Ketelhodt
Ketteler
Kettenburg
Kettler
Keyserlingk (1854)
Keyserlingk (1859)
Khaynach
Khoß von Sternegg
Kielmansegg (1652)
Kienmayer
Killinger (1835)
Kinsky zu Wchinitz und Tettau
Kirchbach (1836)
Kirchbach auf Lauterbach (1909)
Kirigin-Mardegani
Kittlitz und Ottendorf
Klaps
Kleimayrn
Klein von Wisenberg
Kleinberger von Kleinberg
Kleinschmit von Lengefeld
Kleinschrod
Kleinsorgen
Kleist (1861)
Klekler-Schiller von Herdern
Kleudgen
Kleydorff
Klezl von Norberg
Klimburg
Klinger
Klinger von Klingerstorff
Klobus
Kloch
Klöckler von Veldegg und Münchenstein
Klopmann
Klopp-Vogelsang
Klot-Trautvetter
Kluger von Teschenberg
Knebel von Treuenschwerdt
Knesebeck-Milendonck
Kniestedt (1902)
Knigge
Knobelsdorff (1826)
Knobloch von Hausen-Aubier
Knoeringen
Knoop (1877)
Knopp von Kirchwald (1872)
Knorr von Rosenroth (1826)
Kober
Koblitz von Willmburg
Kochanowski von Stawczan
Kochmeister
Kochtitzky
Köckritz (1908)
Köckritz-Groß-Sürchen
Koenneritz
Köhler (1808)
Kohorn zu Kornegg
Kolbensteiner
Kölichen gen. von Bibran und Modlau
Koller (1810)
Koller (1912)
Komers von Lindenbach
Kometer von Trübein (1848)
König (1823)
König (1868)
König (1872)
König von und zu Warthausen
Königsbrunn
Königswarter
Königswarter de Csabacsüd
Könitz (1818)
Konopka
Konrad von Konradsheim
Kopal
Kopfinger von Trebbienau
Köppelle (1765)
Koppy (1845)
Korb von Weidenheim
Korda
Korff (1844)
Korff (1862)
Koschkull
Kosjek
Koskull
Kospoth
Köth von Wanscheid
Kottwitz (1721)
Kotz von Dobrsch
Kotzau (1738)
Kövess von Kövessháza (1917)
Krafft-Ebing
Kramer (1836)
Krametz von Lilienthal
Krane
Krauß (1822)
Krauß (1852)
Kräutner von Thatenburg
Kray von Krajow
Kreittmayr auf Offenstetten und Wackerstein
Kreß von Kressenstein
Kreusser
Krieg von Hochfelden
Krieghammer
Kriegs-Au
Krill-Krobatin
Kripp zu Prunberg und Krippach (1918)
Kriz
Krobatin
Kröll von Grimmenstein
Kronenberg
Krticzka von Jaden (1839)
Kruchina von Schwanberg
Krükl
Kübeck von Kübau
Kubinzky (1901)
Kudriaffsky (1859)
Kuffner de Diószegh
Kuh-Chrobak
Kühlmann von Stumm-Ramholz
Kuhn von Kuhnenfeld (1852)
Kulmer zum Rosenpichl und Hohenstein
Kummer von Falkenfehd
Kunisch von Richthofen
Künsberg
Künsberg (1859)
Künßberg
Kürschner
Kurzbach
Kuschland von Mosthal
Kutschera (1819)
Kutschera (1885)
Kutschera von Aichlandt
Kylmann
La Motte von Frintropp
La Roche
Lachmann-Falkenau
Laffert
Lago
Lallemand du Marais
Lamb-Eben und Brunnen
Lamezan
Laminet von Arztheim
Lampi
Lancken-Wakenitz
Landau
Landsberg-Velen
Landsee
Lang (1634)
Lang (1864)
Langen (1839)
Langenau
Langenthal
Langermann und Erlencamp
Langet
Langsdorff (1819)
Langwerth von Simmern
Lanna
Lannoy (1809)
Lapenna
Lapenna von Wensern
Larisch und Groß-Nimsdorf
Lasalle von Louisenthal
Laßberg
Lasser von Lassern
Lasser von Zollheim
Latscher
Latscher von Lauendorf
Lattermann
Laudon
Lauer-Ursini von Blagay
Lauingen
Laur von Münchhofen
Laurencin
Lazari
Lazarich von Lindaro
Lazarini
Lazarini-Battiala
Le Fort
Le Gay von Lierfels
Lebzeltern
Lebzeltern-Collenbach
Ledebur (1831)
Ledebur (1848)
Lederer
Lederer-Trattnern
Leerodt
Leesen
Lehár
Lehenner
Lehmann (1790)
Lehmann (1867)
Lehne von Lehnsheim
Lehrer von Lehrstätt
Leitenberger
Leithner (1812)
Leitner (1856)
Lemayer
Lempruch
Lenk von Wolfsberg
Lentz (1881)
Lenval
Leonhardi (1791)
Leonhart-Kurtzrock
Leonrod
Leoprechting
Lepel (1812)
Lerchenfeld
Lersner
Lesser
Leuckart von Weißdorf
Leutrum von Ertingen
Leuzendorf von Campo di Santa Lucia
Levetzow (1864)
Lewinsky (1864)
Lexa von Aehrenthal
Leyen zu Bloemersheim
Leykam
Lichtenberg
Lichtenberg (1809)
Liebenberg (1714)
Liebenstein
Liebieg
Liebig
Liechtenberg-Janeschitz von Adlersheim
Liechtenstern
Liedel
Liedlau
Liehmann von Palmrode
Lilgenau
Lilien (1756)
Liliencron
Liliencron (1829)
Limbeck von Lilienau (1837)
Limburger von Ehrenfels (1818)
Limpöck
Lincker und Lützenwick
Linde (1866)
Lindelof (1862)
Lindeman
Lindeman-Just
Lindemann
Linden (1790)
Lindenfels
Linsingen (1783)
Linstow (1844)
Lipowsky von Lipowitz (1827)
Lippe (1916)
Lipperheide
Lippert (1862)
Liser
Litzelhofen
Liubibratich von Trebinje
Lobkowitz
Locatelli von Eulenburg und Schönfeld
Locella
Lochau
Lochner von Hüttenbach
Locquenghien
Lodgman von Auen (1818)
Loë
Loebenstein (1839)
Loebenstein von Aigenhorst
Loebl
Loeffelholtz von Colberg
Loehr (1772)
Loën
Löhneysen
Longo-Liebenstein
Lorenz (1790)
Losy von Losenau
Losy von Losimthal
Lottersberg
Lotzbeck
Loudon (1759)
Löw von und zu Steinfurth
Löwenstern
Löwenthal (1785)
Löwenthal (1868)
Lübbe-Christoph
Lucius von Ballhausen
Lucius von Stoedten
Lüdinghausen gen. Wolff
Ludwig (1895)
Ludwigstorff
Lukas
Lüninck
Lupin
Lurz
Lütgendorf
Lüttichau (1865)
Luttitz (1821)
Lüttwitz (1788)
Lutz (1883)
Lützelburg
Lützerode
Lützow (1786)
Lützow gen. von Dorgelo
Luze
Luzensky
Lyncker (1700)
Macchio
Machiels-Clinbourg
MacNevin O'Kelly von Aughrim
Maderny
Maercken zu Geerath
Magdeburg (1859)
Magerl
Mages von Kompillan
Magnus (1868)
Mahs
Maillot de la Treille
Mairhofen zu Aulenbach und Klingenberg
Majneri
Majthényi von Kesseleökeö
Malapert gen. von Neufville
Malchus
Malcomes von Reichenegg
Malowetz von Malowitz und Kosor
Malsen
Malsen-Ponickau
Malsen-Waldkirch
Maltzahn
Maltzan
Maly von Vevanovic
Mandelsloh (1898)
Mandl von und zu Deutenhofen
Manndorff
Mannsbach
Mansbach
Manteuffel (1742)
Manteuffel gen. Szoege
Mantey von Dittmer
Marcant von Blankenschwerdt
Mardegani
Marenholtz
Marenzi
Maretich von Riv-Alpon
Margelik
Margutti
Máriássy von Márkus und Batizfalva
Maroicic von Madonna del Monte
Marquet
Marschalck von Bachtenbrock (1710)
Marschall (1884)
Marschall gen. Greiff
Marschall von Bieberstein (1911)
Martens (1790)
Martinez
Martini von Nosedo
Martinich von Martinegg
Marx von Marxberg
Maschek von Maasburg
Massenbach
Matscheko
Mattencloit
Mattl von Löwenkreuz
Matzinger
Mauchenheim gen. Bechtolsheim
Maucler
Maurer von Kronegg
Mayenfisch zu Rappenstein
Mayer (1889)
Mayer von Gravenegg
Mayer von Heldensfeld
Mayer von Löwenschwerdt
Mayer von Mayrau
Mayer-Ketschendorf
Mayer-Maly von Vevanovic
Mayern (1795)
Mayr (1825)
Mayr (1881)
Mayr von Melnhof (1872)
Mayrhofer von Grüenbühel (1850)
Mechow (1811)
Mecklenburg (1863)
Mecséry de Tsoór
Medem
Mednyánßky
Meerheimb
Meerscheidt gen. Hüllessem
Meerscheidt-Hülleßem (1838)
Melczer von Kellemes (1866)
Mengersen (1913)
Menghin von Brezburg
Menghin von Brezburg und Brunnenthal
Mensi von Klarbach
Menßhengen
Mentzingen
Merck
Merkl (1876)
Merkl (1892)
Merkl von Reinsee
Merling
Merode
Mersi
Merta
Mertens (1849)
Mertens (1863 II)
Meskó von Széplak und Enyiczke
Messina
Meszéna von Hiv-vár
Mettingh (1815)
Metzburg
Metzsch
Meurer
Meusebach
Meyern-Hohenberg
Michel von Tüßling
Michel-Raulino
Mikos von Tarródháza
Milkau
Miller (1912)
Millosicz
Millutinovits von Milovsky
Miltitz (1884)
Minarelli-Fitzgerald
Minckwitz von Minckwitzburg
Minnigerode
Minutillo
Minutoli
Minutoli-Woldeck
Mirbach (1842)
Miske von Magyar-Csesztve
Miske-Gerstenberger von Magyar-Csesztve und Reichsegg
Mitis
Mittag von Lenkheym
Mittnacht
Mladota von Solopisk
Moeller-Lilienstern
Mohr (1779)
Molitor von Mühlfeld
Moll
Mollinary von Monte Pastello
Moltke (1910)
Mont von Monten
Mont-Leuenberg
Montigny
Mor-Merkl zu Sunnegg und Morberg
Moreau
Morpurgo
Morsey gen. Picard
Mosbach gen. Breidenbach
Mosch (1868)
Moser (1765)
Moskop
Motte (1817)
Mourat
Moy de Sons
Moysa von Rosochacki
Mueller (1871)
Müffling gen. Weiß
Muggenthal
Mühlwerth-Gärtner
Müllenheim-Rechberg
Müller (1912)
Müller von Dithenhof
Müller von Friedberg
Müller von Gnadenegg
Müller von Reichenstein
Müller zu Lengsfeld
Müller-Hörnstein
Mulzer
Mumb von Mühlhaim
Mumm von Schwarzenstein (1903)
Münch (1788)
Münch von Bellinghausen
Münchhausen (1861)
Mundy
Münster (1684)
Musulin de Gomirje
Mutzenbecher (1905)
Mylius (1775)
Myrbach von Rheinfeld
Nadherny (1882)
Nádherný von Borutin
Nagel
Nagel zu Aichberg (1906)
Nagel-Doornick
Nageldinger von Traunwehre
Nagell
Nagy (1879)
Nagy von Alsó-Szopor
Natorp
Nauendorf
Necker
Neffzern
Neffzern (1754)
Negri
Neimans
Nell von Nellenburg und Damenacker
Nellessen (1872)
Nesselrode-Hugenpoet
Nettelbladt
Neu
Neubeck
Neuber von Neuberg
Neubronn von Eisenburg
Neuenstein
Neugebauer von Cadan
Neukirchen gen. von Nyvenheim
Neumann (1880)
Neupauer (1879)
Neupurg
Neurath
Neustaedter
Neuwall
Neveu zu Windschläg
Nicolics de Rudna
Nicolics von Obrenov
Niebauer
Niethammer
Nigroni von Risinbach
Nolcken
Nolcken (1855)
Nopcsa von Felsö-Szilvás
Nordeck (1827)
Nordeck zur Rabenau
Nordenflycht
Normann (1838)
Normann (1881)
Nostitz (1896)
Notthafft von Weißenstein
Novak von Arienti
Novakovic von Gjuraboj und Glina
Nuppenau
Nyáry von Nyáregyháza
O’Byrn
O’Connell-O’Connor-Kerry
Obenaus von Felsöház
Obercamp
Oberkamp (1847)
Oberkirch
Oberländer (1865)
Obernitz
Ochs (1869)
Ocskay von Ocskó
Odeleben
Odelga
Oechsner
Oefele
Oelsen
Oer
Oetinger (1910)
Oeynhausen
Offenberg
Offermann
Ohlen und Adlerskron
Ohlendorff (1889)
Oldershausen
Ompteda
Oppen von Huldenberg
Oppenheim
Oppenheimer (1878)
Orczy von Orczi
Orefici
Orville von Löwenclau
Osten (1855)
Osten gen. Sacken
Osten-Sacken und von Rhein
Ostini
Ostman von der Leye (1884)
Ottenfels gen. von Gschwind
Otterstedt (1858)
Ottinger
Ottlilienfeld
Otto von Ottenfeld (1877)
Overbeck (1873)
Ow (1681)
Ow-Wachendorf
Ozegovic von Barlabasevec und Bela
Paccassy
Pach zu Hansenheim und Hohen-Eppan
Pachelbel-Gehag-Ascheraden
Pachner von Eggenstorff (1879)
Packený von Kilstädten
Padtberg
Pagenhardt
Palaus, Campan und Razöz
Paleske
Pallandt
Palm
Palombini
Pantz (1917)
Pantz zu Poelzenbach
Papius
Pappus und Trazberg
Parascovicz-Gasser
Paravicini zu Rundegg und Capellis
Parente (1873)
Parish von Senftenberg
Parisi
Parisini
Parry-Grainger
Partini von Stockach und Neuhof
Pascotini von Ehrenfels
Pascotini-Juriskovic von Hagendorf und Ehrenfels
Pasetti von Friedenburg
Pasetti-Angeli von Friedenburg
Pasqualati von Osterberg
Pastor von Camperfelden
Patow
Pauli von Treuheim
Paümann
Paumgartten (1822)
Paungarten
Pawel-Rammingen (1854)
Peche (1873)
Pechlin von Löwenbach
Pechmann (1700)
Peckenzell
Peithner von Lichtenfels (1852)
Pelden gen. Cloudt
Pélichy
Pelikan von Plauenwald (1882)
Pelkhoven-Hohenbuchbach auf Teising
Pentz (1901)
Pereira-Arnstein
Perényi
Perfall
Perger
Pergler von Perglas
Pernstein
Perregaux
Petrichevich-Horváth von Széplak
Petrino
Petz (1867)
Pfaff von Pfaffenhoffen
Pfaffenhoffen-Chledowski
Pfannkuche-Neumann
Pfanzelter
Pfeffel
Pfeiffer von Ehrenstein-Rohmann
Pfetten
Pfetten-Füll
Pfeufer
Pfister (1790)
Pflanzer-Baltin
Pflügl von Lissinetz
Pflummern
Pfordten
Pfretzschner
Pfusterschmid von Hardtenstein
Philippovich von Philippsberg (1860)
Philippsborn
Phull
Phull-Rieppur
Pichl (1766)
Picot de Peccaduc
Pidoll zu Quintenbach
Pielsticker (1874)
Pilati von Thaßul
Pilgram
Pillerstorff
Pilot-Brynneck
Pino von Friedenthal
Piret de Bihain
Pirquet von Cesenatico
Pitha
Pitner (1884)
Pitreich (1909)
Pittel
Plappart von Leenheer
Platen (1815)
Plato (1885)
Plener
Plenker
Plessen
Plessen (1765)
Plettenberg
Pletzger
Pley von Schneefeld
Plotho
Poche
Poche-Lettmayer
Pöck (1772)
Podewils (1817)
Podmaniczky
Podstatzky-Prussinowitz und Thonsern
Poellnitz (1813)
Pohl (1891)
Pohland
Pohlberg
Poißl
Pokorny von Fürstenschild
Polesini
Pollack von Parnegg
Pölnitz
Pongrácz de Szent-Miklós und Óvár
Pongratz
Ponickau (1815)
Pont-Wullyamoz
Ponte Reno von Ponnrode
Ponz von Engelshofen
Popp (1872)
Popp von Böhmstetten
Popper von Podhrágy
Portner und Höflein
Poschinger von Frauenau
Possanner von Ehrenthal
Possinger von Choborski
Post (1739)
Poten (1848)
Potier des Echelles
Pott (1909)
Pottenburg
Pöttickh von Pettenegg
Pranckh
Prato
Pratobevera-Wiesborn
Prätorius von Richthofen (1846)
Prazák
Prel
Prenzel von Penzig
Preschern von Heldenfeldt
Presti de la Fontana d’Angioli
Pretis-Cagnodo
Preuschen
Preuschen von und zu Liebenstein
Prielmayer von Priel
Printz
Prinz von Buchau
Prittwitz
Probszt von Ohstorff
Prochaska von Guelfenburg
Procházka (1836)
Proff-Irnich und Menden
Prohaska-Carolini
Prokesch von Osten
Protmann von Ostenegg
Puchner
Puffer
Pukalski
Pulz (1867 X)
Pürcker von Pürckhain
Purtscher von Eschenburg
Pury (1785)
Puteani
Puthon
Puttkamer (1884)
Pütz (1791)
Putz von Rolsberg
Quadt-Wykradt-Hüchtenbruck
Quernheim
Quesar
Raabl-Werner
Rabe von Pappenheim
Rabiel
Racknitz
Radák de Magyar-Bénye
Radivojewics
Radossevich von Rados
Radoszewski
Radvánszky von Radván und Sajókaza
Raesfeldt
Raet (1844)
Raitz von Frentz
Raitz von Frentz zu Kellenberg
Ralli
Ramberg
Ramming von Riedkirchen
Ransonnet
Raßler von Gamerschwang
Rast
Rastern
Rath (1882)
Rau von und zu Holzhausen
Rauber von Plankenstein und Karlstetten
Rauch von Nyék
Raule
Raymond (1873)
Rechbach auf Mederndorf
Rechenberg (1612)
Reck (1821)
Reck (1882)
Recke
Recke von der Horst
Recum
Reden (1894)
Redl von Rottenhausen und Rasztina
Redwitz
Reede
Regner von Bleyleben
Rehlingen
Rehlingen und Haltenberg
Reibeld
Reibnitz (1857)
Reich (1864)
Reichenbach (1839)
Reichenfels
Reicher
Reichetzer
Reichlin von Meldegg
Reichlin-Meldegg
Reinach
Reinach (1718)
Reinhardt (1891)
Reinhart zu Thurnfels und Ferklehen (1797)
Reinlein von Marienburg
Reinsperg (1913)
Reischach
Reising von Reisinger
Reiský von Dubnitz
Reislin von Sonthausen
Reisner (1816)
Reisner von Lichtenstern
Reißwitz und Kadersin
Reißwitz und Kaderzin
Reiswitz
Reiswitz und Kaderzin
Reiswitz und Kaderzin (1879)
Reiswitz und Kaderzin-Holtzbrinck
Reiszig
Reitzenstein
Reitzenstein (1872)
Reitzes von Marienwert
Remekházy von Gurahoncz
Rennenberg
Restorff (1871)
Reutern (1891)
Révay von Réva
Revoltella
Reyer
Reznicek
Rheinbaben (1881)
Rhemen zu Barensfeld
Ribaupierre
Riccabona von Reichenfels (1898)
Ricci Lotteringi del Riccio
Richer
Richter (1912)
Richthofen
Ricou
Riedel
Riedel von Leuenstern
Riederer
Riedesel
Riedesel (1876)
Riedheim
Riedl von Riedenau (1896)
Riefel
Rieger (1790)
Rieger (1897)
Rieger von Riegershofen
Riese-Stallburg
Rigal-Grunland
Rinaldini
Rinck gen. von Starck
Rinck von Baldenstein
Ringhoffer
Ripke
Ripp
Ripper (1860)
Ripperda
Risenfels
Ritter von Ritterstein
Ritter von Záhony (1869)
Ritter zu Gruenstein
Rittmeyer
Rivaira
Rivalier von Meysenbug
Roberts
Roche von Starkenfels
Rochepine de Bechaude
Rochow
Rockhausen
Rodde
Roden von Hirzenau
Rodich
Roeder (1835)
Roeder von Diersburg
Roeder von Diersburg (1839)
Roepert
Roesdorf
Roggenbach
Rohmann (1853)
Rokitansky
Rolf
Röll
Rolshausen
Roman
Romaszkan
Rombach
Romberg (1875)
Roner von Ehrenwert
Ropp
Roscher-Rath
Rosen
Rosen (1802)
Rosenberg (1809)
Rosenzweig von Drauwehr
Roßbach
Roßbacher
Rossi-Sabatini
Rössing
Rost zu Aufhofen und Kehlburg
Roszner von Roszenek
Rotberg
Rotenhan
Roth von Schreckenstein
Rothenthal
Rothkirch und Panthen (1839)
Rothkirch und Trach gen. von Schwarzenfels
Rothschild
Rotsmann
Rottenberg
Rottenhan
Rottenhof
Roza
Roza-Szarski
Ruber (1909)
Ruckstuhl
Rudics von Almás
Rüdt von Collenberg
Rueber von Ruebersburg
Ruedorffer
Ruepprecht
Rueskefer von Wellenthal
Rueß von Russenstein
Ruffin
Rukavina von Vidovgrad
Ruknick von Mengen
Rüling
Rumerskirch (1918)
Rumler von Aichenwehr
Rummel
Rüpplin von Keffikon
Rupprecht (1790)
Rupprecht von Virtsolog
Russo von Aspernbrand
Ruttenstein
Rüxleben (1896)
Rzeplinsky von Bereczko
Rzikowsky von Dobrzicz
Saalberg
Saalburg
Saalfeld
Saamen
Saar (1883)
Sacken
Saffran
Sahlhaussen
Saint-André
Sainte-Marie-Eglise
Sala auf Stollberg
Salis
Salis-Grüsch
Salis-Marschlins
Salis-Samaden
Salis-Seewis
Salis-Soglio
Sallaba
Salmen
Salmuth (1818)
Salomon von Friedberg (1884)
Salvadori von Wiesenhof
Salvotti von Eichenkraft und Bindeburg
Salza und Lichtenau
Salzgeber
Sanden-Tussainen
Sardagna von Meanberg und Hohenstein
Sartor auf Gansheim
Sartorio
Sartorius von Waltershausen
Saß
Saurma von und zu der Jeltsch
Saurzapff
Sazenhofen
Schacky auf Schönfeld
Schade
Schade zu Ahausen
Schade-Ahausen gen. von Rump
Schaezler
Schäffer (1816)
Schäffer von Bernstein
Schager von Eckartsau
Schaguna
Schaller (1723)
Schaller von Löwenthal
Scharff (1813)
Scharpffenstein gen. Pfeill
Scharschmid von Adlertreu (1872)
Schatte
Schätzl-Münch
Schauen
Schauenburg
Schauenburg und Mährischen Budwitz
Schaumberg (1860)
Schauroth (1854)
Scheben von Cronfeld
Scheffer-Boyadel
Scheibler (1870)
Schele
Schell von Bauschlott
Schellerer
Schellersheim
Schenck zu Schweinsberg
Schenk
Schenk (1879)
Schenk von Geyern
Schenk von Landsberg
Schenk von Schmittburg
Schenk zu Tautenburg
Scherer auf Hohenkreuzberg
Scherpon von Kronenstern
Schertel von Burtenbach
Scheuchenstuel (1856)
Scheurl von Defersdorf
Schey von Koromla
Schickler
Schießl von Perstorff
Schikofsky
Schiller (1845)
Schiller von Herdern
Schilling von Canstatt
Schimmelmann (1883)
Schimmelpenninck van der Oye
Schindler von Schindelheim
Schirndinger von Schirnding
Schlechta von Wschehrd
Schleich (1720)
Schleinitz
Schleinitz (1893)
Schlichting (1886)
Schlitter von Niedernberg
Schloißnigg
Schlosser (1868)
Schlotheim
Schluga von Rastenfeld
Schlutitzky
Schmertzing
Schmidburg
Schmidl von Seeberg
Schmidt (1886)
Schmidt auf Altenstadt (1861)
Schmidt von Altenheim
Schmidt von Schmidtseck
Schmidt von Zabiérow
Schmidt-Müller von Friedberg
Schmidtfeld
Schmiedel von Schmiden
Schmigoz
Schmück
Schmysing gen. von Korff
Schmysingk gen. von Korff
Schneeburg zu Salthaus und Platten
Schnehen (1878)
Schneider (1866)
Schneider von Arno
Schneider-Glend
Schnorr von Carolsfeld
Schnurbein
Schoen (1885)
Scholl (1839)
Scholley
Schönaich (1908)
Schönau (1668)
Schönau (1819)
Schönberg (1897)
Schönberg gen. von Bibran und Modlau
Schönberg-Roth-Schönberg (1870)
Schönberger
Schönfeld (1870)
Schönhueb
Schönnermark
Schönowitz von Ungerswerth und Adlerslöwen
Schönprunn
Schorlemer
Schott von Schottenstein
Schott von Schottenstein gen. von Hopffer
Schoultz von Ascheraden
Schoultz von Ascheraden gen. de Terra
Schrader (1889)
Schramm-Schießl von Perstorff
Schreiner (1870)
Schrenck
Schrenck von Notzing
Schröckinger von Neudenberg
Schröder (1868)
Schroeder (1918)
Schroth von Rohrberg
Schrottenberg
Schrötter (1700)
Schrötter und von Stutterheim
Schuckmann (1834)
Schulenburg (1713)
Schuler von Senden
Schultes-Kleinmayrn von Felzdorf und Tzimitz
Schulzig
Schurda
Schuster (1774)
Schütz von Leerodt
Schütz zu Holzhausen
Schütz zu Holzhausen gen. von Bechtolsheim
Schütz-Pflummern
Schwabel von Adlersburg
Schwaben-Dürneiß auf Altenstadt
Schwäger von Hohenbruck
Schwartz von Meiller
Schwartzenau
Schwartzenberg und Hohenlansberg
Schwarz von Karsten
Schwarz von Senborn
Schwarzhuber
Schwegel
Schweickhard
Schweiger von Dürnstein
Schweiger von Lerchenfeld
Schwerin (1717)
Schwind (1865)
Schwiter
Scotti
Scrinzi von Montecroce
Scudier
Sebottendorff von der Rose
Seckendorff
Sedlaczek von Lichtenhofen
Sedlmayer von Seefeld
Sedlnitzky-Odrowaz von Choltitz
Seebach (1862)
Seeburger
Seefried auf Buttenheim
Seeger (1801)
Seemann von Treuenwart
Seenuß von Freudenberg
Seherr-Thoß
Seiche von Nordland
Seida
Seidl von Zellbrugg
Seidler (1882)
Seidlitz und Gohlau
Seiller
Seld
Seldeneck (1889)
Sell (1882)
Senarclens-Grancy (1857)
Senden
Senden und Bibran
Senfft von Pilsach (1881)
Sennyey de Kis-Sennye
Sensburg
Seßler von Herzinger
Seutter von Lötzen
Seydlitz-Kurzbach (1885)
Seyffertitz
Siber (1816)
Sieberer (1910)
Siebold (1870)
Siegler von Eberswald (1816)
Siegler von Eberswald (1912)
Sierstorpff-Cramm
Simbschen
Simolin
Simunich
Sina zu Hodos und Kizdia
Sinner
Sivkovich
Skal und Groß-Ellguth
Skene (1909)
Skerlecz von Lomnicza
Skoda (1914)
Skrbensky von Hristie
Skribanek
Slatin
Slicher
Smola
Sobeck
Sobeck, Skal und Kornitz
Sochor von Friedrichsthal
Soden
Sohlern
Soiron
Solemacher-Antweiler
Söll von und zu Teißenegg auf Stainburg
Sollaye
Sommaruga
Sonnleithner (1869)
Sonntag (1864)
Sossai
Soßnowetz von Wlkanowa
Sothen
Sourdeau
Spaun (1902)
Specht (1856)
Specht von Bubenheim
Speck von Sternburg
Speidel
Spens von Booden
Speßhardt
Speth
Speth von Schülzburg
Spiegel (1814)
Spiegel (1847)
Spiegel von und zu Peckelsheim
Spiegelfeld
Spielmann
Spiering
Spies (1828)
Spies von Büllesheim
Spinette
Splény de Mihaldi
Spörcken
Sprecher von Bernegg (1818)
Stadl
Stadler-Prohaska von Guelfenburg
Stahl (1860)
Stählin
Stain
Stain zum Rechtenstein
Starck (1811)
Starck (1873)
Starkenfels
Starkloff (1873)
Staudach
Steeb
Steffens
Steiger-Montricher
Steiger-Münsingen von Rolle und Mont
Stein (1731)
Stein (1816)
Stein (Rose)
Stein d'Altenstein
Stein zu Lausnitz
Stein zu Nord- und Ostheim
Stein zum Altenstein
Stein-Liebenstein zu Barchfeld
Steinaecker
Steiner von Pfungen
Steininger
Steinling zu Boden und Stainling
Steinmetz (1763)
Stelzhammer
Stengel
Stenglin
Sternbach
Sternenfels
Sternfeldt
Sternstein
Stetten
Stiebar von Buttenheim
Stieber (1915)
Stieber von Stürzenfeld
Stieber-Kager von Stampach
Stiern
Stifft
Stillfried und Rathenitz
Stillfried und Rattonitz
Stimpfl-Abele
Stipsicz
Stockart von Bernkopf
Stockhorner von Starein
Stockmar
Stockum-Sternfels
Stöger (1819)
Stoltzenberg (1786)
Stolzenau von Ketschendorf
Störck
Stosch
Stotzingen
Strachwitz und Groß-Zauche
Strahl
Stralendorff (1873)
Stralenheim
Strauß (1789)
Stregen von Glauburg
Strehl von Brizay
Streicher-Wenger von Wiesenburg
Streit (1860)
Streitt von Immendingen
Stritzl von Artstatt
Strobach von Kleisberg
Stromer von Reichenbach
Stumm
Stumm-Halberg
Stummer von Tavarnok
Stürmer
Sturmfeder von und zu Oppenweiler
Sturmfeder-Horneck
Stutterheim
Stwrtnik
Styrcea
Suini von Pieve d’Albignola
Sulzer-Wart
Summer (1876)
Sunstenau von Schützenthal
Susan
Süßkind
Süßkind-Schwendi
Suttner (1866)
Swaine
Swieten
Swinburne
Syberg zu Sümmern
Szegedy-Ensch von Mezö-Szeged
Szeth (1917)
Sztankovics (1850)
Szterényi de Brassó
Sztojánovits von Latzunás
Szveteney de Nagy-Ohay
Szymonowicz
Tacco von Fölsenstein und St. Florian
Taets von Amerongen
Talatzko von Gestiéticz
Tallián de Vizek und Bélaháza
Tann
Tann-Rathsamhausen
Tänzl von Trazberg
Taube (1638)
Taubenheim
Tauchnitz
Taufferer
Tautphoeus
Taxis von Bordogna und Valnigra
Teimer von Wildau
Temnitschka
Terwangne
Tessin
Testa (1803)
Tettau (1865)
Tettenborn
Teubern (1806)
Teuchert
Teuchert-Kauffmann
Teufenstein
Teuffel von Birkensee
Teuffenbach, Tiefenbach und Maßwegg
Thalherr
Thannhausen
Thavonat von Thavon (1862)
Theer von Silberstein
Thelen
Theobald (1847)
Thermann
Thermo (1804)
Thielmann
Thienen-Adlerflycht
Thierry (1829)
Thierry (1918)
Thimus
Thinn von Thinnfeld
Thoemmel
Thomagnini
Thon von Dittmer
Thuemmler
Thumb von Neuburg
Thüna
Thünefeld und Ursensollen
Thüngen
Thysebaert
Tiele
Tiele-Winckler
Tiller von Turnfort
Tinti
Titz von Titzenhofer
Tkalcsevich
Todeschi von Eschfeld
Todesco
Toll (1813)
Tomaschek (1867)
Töply von Hohenvest (1866)
Torresani von Lanzenfeld und di Camponero
Toussaint (1837)
Trach und Birkau
Träger von Rhonhof
Trapp (1818)
Trattnern
Trauner (1823)
Trauttenberg
Trebersburg
Trenck gen. von Königsegg
Trentini von Wolgersfeld
Treuberg
Treusch von Buttlar-Brandenfels (1812)
Troilo (1907)
Troilo von Troiburg
Tröltsch
Troschke (1797)
Troschke und Rosenwerth
Troskow
Trotha (1854)
Trott (1778)
Troyff
Truchseß von Wetzhausen
Trützschler zum Falkenstein
Tschammer und Osten (1725)
Tschammer und Quaritz
Tschiderer von Gleifheim
Tubeuf
Tucher von Simmelsdorf
Tunkl von Aschbrunn und Hohenstadt
Türcke
Türckheim
Türckheim gen. von Baden
Türckheim zu Altdorf
Türkheim-Geißlern
Twickel
Ubelli von Siegburg
Üblagger
Uchatius
Üchtritz (1865)
Uckermann-Bendeleben
Ueberbruck von Rodenstein
Uexküll
Uexküll-Gyllenband
Ulm (1854)
Ulm zu Erbach
Ulmenstein
Ungelter von Deisenhausen
Ungern-Sternberg
Ungern-Sternberg (1874)
Unruh (1719)
Unruhe-Bomst
Unterrichter von Rechtenthal (1839)
Unukic von Aradgrad
Uracca
Urban (1851)
Uriel
Uslar-Gleichen
Valette St. George
Valois
Valois (1912)
Varicourt-Albini
Varnbüler von und zu Hemmingen
Vauthier-Baillamont
Vaux (1792)
Vay de Vaja
Vécsey de Hernád-Vécse et Hajnácskeö
Vecsey de Vecse et Böröllyo-Iságfa
Vellnagel
Veltheim (1848)
Venningen
Venningen gen. Ullner von Diepurg
Vequel
Vequel-Westernach
Verdor
Verger
Verger (1824)
Vering
Vernezobre
Vernier-Rougemont
Versbach von Hadamar
Verschuer
Vesque von Püttlingen
Vetsera
Veyder-Malberg
Vietinghoff gen. Scheel (1852)
Vietinghoff von Riesch
Vigili von Freienfeld
Villa-Secca
Villani
Villecz
Villiez
Villiez (1820)
Vincke
Vittinghoff gen. Schell zu Schellenberg
Vivenot (1904)
Vlach von Montelli
Vlasits
Voelderndorff und Waradein
Vogel von Friesenhof
Vogelsang (1793)
Vogelsang (1859)
Vogt d'Hunolstein et d'Ottange
Vogt von Hunolstein
Vogt von Hunolstein gen. Stein-Kallenfels
Vogten und Westerbach
Voit von Salzburg
Voith von Sterbez
Voith von Voithenberg (1787)
Voith-Herites von Sterbez
Vorst-Lombeck und Gudenau
Vranyczány von Dobrinovic
Vrints zu Treuenfeld
Wachtmeister af Björkö
Wacken
Wackerbarth gen. von Bomsdorff
Waechter (1855)
Waechter-Lautenbach
Waechter-Spittler
Waecker-Gotter
Wagner (1812)
Wagner von Frommenhausen (1845)
Waidek
Waidmannsdorf
Waitz von Eschen
Waitz von Eschen (1839)
Waldberg
Waldbott von Bassenheim
Waldegg
Waldek
Waldenfels
Waldstätten
Waldstätten-Zipperer
Waldthausen (1918)
Wallbrunn
Wallersee
Walterskirchen
Wambolt von Umstadt
Wanczura von Rzehnitz-Barchfeld
Wangen zu Geroldseck am Wasichen
Wangenheim
Warlich von Bubna
Warnesius
Warsberg
Washington
Wasseige
Wassilko von Serecki
Wattenwyl
Watter
Wattmann-Maëlcamp-Beaulieu
Watzdorff (1837)
Weber (1874)
Weber von Ebenhof (1869)
Weber von Rosenkrantz
Wechmar
Weckbecker (1867)
Wecus
Wedekind (1809)
Wedemeyer von Sommer
Weerth
Wegner gen. von Lincker und Lützenwick
Wehli
Weichs
Weichs an der Glon
Weigelsperg
Weigl (1894)
Weigl von Löwenwarth
Weiler
Weiler (1790)
Weinbach (1790)
Weingarten
Weiß von Horstenstein
Weißenbach
Weißmann von Weißenstein
Weitershausen
Weizsäcker
Welck
Welczeck
Welden
Welling
Welser
Wenckheim
Wendland (1853)
Wendt (1844)
Wenge
Wenge-Wulffen
Wenisch
Wense (1913)
Wenz zu Niederlahnstein
Werdt
Werklein
Werkmann von Hohensalzburg
Werner (1805)
Wernhardt
Wersebe (1901)
Wertheim (1871)
Werther
Werthern
Wesselényi von Hadad
Wessely (1908)
Wessenberg
Westenholz
Westerholt
Westermayer
Westernach
Westerweller von Anthoni
Westphalen (1764)
Wetschl
Wetzel gen. von Carben
Wetzlar von Plankenstern
Weveld
Wevelinchoven
Weyhe (Raute)
Whitshed
Wichmann-Eichhorn
Widerhofer
Widmann
Widmann von Staffelfeld und Ulmburg
Widmann-Rezzonico
Widnmann
Wiedenfeld
Wiederhold
Wiederspach
Wiedersperger von Wiedersperg
Wieland (1810)
Wiener von Welten
Wiesenthau
Wieser (1889)
Wilamowitz-Möllendorff (1864)
Wilczeck (1787)
Wildau von Lindenwiese
Wildburg
Wildungen
Willi zu Langfeld
Willisen
Wilmowsky
Wilsdorf (1865)
Wimmer (1805)
Wimmersperg
Wimpffen
Winterhalder (1882)
Winterstein (1874)
Winterstein (1893)
Wintzingerode (1813)
Wintzingerode-Knorr
Winzor
Wirsing
Witt von Dörring
Wittek von Salzberg
Wittenbach zu Rotten- und Thurnstein
Wittenhorst-Sonsfeld
Wittgenstein (1837)
Wittmann (1824)
Witzleben
Wöber
Wodianer von Kapriora
Wodniansky von Wildenfeld
Woellwarth
Wogkowsky von Wogkow
Wohlgemuth von Malburg
Wohnlich
Wöhrmann
Woinovich von Belobreska
Wolf von Wachtentreu
Wolf-Schneider von Arno
Wolf-Zdekauer
Wolfarth
Wolff (1747)
Wolff (1918)
Wolff gen. Metternich
Wolff von Gudenberg
Wolff von und zu Todenwarth
Wolfskeel von Reichenberg
Wolkensperg
Wolter von Eckwehr
Woltersdorff von Schrabisch
Wolzogen und Neuhaus
Worms
Wrangel (1853)
Wrazda von Kunwald
Wrede
Wrede (1791)
Wucherer von Huldenfeld
Wuesthoff
Wulffen (1813)
Wüllenweber
Wüllerstorf und Urbair
Wunsch (1846)
Würtzburg
Wurzach
Wurzbach von Tannenberg (1872)
Wussin (1867)
Zach
Zanchi von Chatto und Linchenberg
Zandt
Zawisch von Ossenitz
Zdekauer von Treukron
Zech von Deybach
Zechmeister von Rheinau
Zedlitz und Leipe
Zedlitz und Neukirch
Zedlitz und Nimmersatt
Zedtwitz
Zehmen (1891)
Zeidler (1863)
Zeidler-Daublebsky von Sterneck
Zephyris zu Greit
Zeßner von Spitzenberg
Ziegesar (1907)
Ziegler (1843)
Ziegler und Klipphausen (1883)
Ziemiecki von Ziemiecin
Ziernfeldt
Ziller (1905)
Zinn von Zinnenburg
Zobel von Giebelstadt zu Darstadt
Zobel von Giebelstadt zu Friesenhausen
Zobel zu Giebelstadt
Zoege von Manteuffel
Zois von Edelstein
Zoller (1674)
Zorn von Bulach
Zorn von Plobsheim
Zornberg von Gallwitz
Zschock (1738)
Zsivkovics von Fruschkogorsky
Zu Rhein
Zündt von Kentzingen
Zuylen van Nievelt
Zweybrücken
Zweyer von Evebach
Zwiedinek von Südenhorst (1880)
Zwierlein




© adelslexikon.com