ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

Name:



 

Literatur

 


Alt-Österreichisches Adels-Lexikon
Wien, 1928, - K. Fr. von Frank



Verzeichnis der enthaltenen Namen:

Abele (1876)
Abelic von Melada
Abendorf von Hoch-Etsch
Aberle von Horstenegg
Ableitinger
Accurti von Königsfels
Ach von Jähnstein
Adam
Adamek
Adamovic
Adamovic von Wagstätten
Adamovicz von Ermauth
Adda Salvaterra
Adelsberger von Illingenthal
Adler (1882)
Adler von Adlerskampf
Adler von Hohenaar
Adler von Schroffingen
Afan de Rivera von Roccalmare
Aggermann von Bellenberg
Aggermann von Lichtfeld
Aglio von Frankenfels
Aham
Ahsbahs von der Lanze
Ahsbahs von Revenna
Aichelburg (1787)
Aichen-Mitis
Aichinger (1871)
Aichlehner von Aichstetten
Aigner (1852)
Aigner von Aigenhofen (1873)
Aigner von Auenhof
Ajroldi
Aken von Quesar
Albach
Alber von Glanstätten
Albert (1874)
Albert von Monte-Dego
Albinski von Alvinz
Alborghetti (1829)
Alborghetti (1861)
Albori
Albrecht von Hoenigschmied
Albrich von Hermannsheim
Alder
Aldulianu
Alemann (1850)
Alesani
Alesch
Alexander
Alexandrowicz von Romanlienwiczów
Alexy
Alimonda von Mannentreu
Aljancic
Alker (1867)
Alker von Ollenburg
Allesch von Allfest
Allexich-Maina
Allizar von Rüstenoff
Allmayer-Beck
Allnoch von Edelstadt
Allram
Almeida
Almstein
Alt (1897)
Altenburger (1862)
Alter von Waltrecht
Alth
Altmann von Waffenheim
Amann von Ghellersberg
Ambly des Ayvelles
Ambros (1878)
Ambrosioni von Ambra
Ambrozy (1865)
Ambrozy von Dolfingen
Ambrus von Velencze
Amerling
Amman-Amon von Treuenfest
Amon von Gestrin
Amon von Treuenfest
An der Lan zu Hochbrunn
Anacker
Anderle von Sylor
Anders (1851)
Andrássy von Sanctpéter
André
Andreánszky von Liptó-Szent-András
Andreatta von Kreidburg
Andrejka von Livnograd
Andris von Heldenhort
Anelli-Monti von Vallechiara
Angeli (1908)
Angeli von Forstemann
Angerholzer von Almburg
Angerholzer von Tannenforst
Angermayer von Rebenberg
Anhauch
Ankert von Wernstaedten
Ankwicz von Kleehoven
Anna von Monte Rosa
Anselm
Antal von Gyöngyvár
Anton von Pirkershausen
Antony von Antonyburg
Anzenberger
Appel (1834)
Appel (1860)
Appel (1878)
Appel (1898)
Appeltauer
Appiano
Arbter (1818)
Arbter (1866)
Archer
Arday
Argmann von Sanwart
Arh
Arlow
Arlt
Armandola von Wehrfest
Arndts von Arnesberg
Arneth
Arnholt von Danneburg
Arsenschegg von Bierenkron
Arthaber
Arthofer (1885)
Arthold
Artner (1888)
Arz von Straußenburg
Asbóth von Léczfálva
Aschbach
Ascher
Ast von Astenberg
Asten
Attems-Gilleis
Attlmayr von Meranegg
Atzél von Borosjenö
Aubin
Auer von Randenstein
Auer von Welsbach
Auer von Welsbach (1901)
Auerhammer (1878)
Auerhann von Hvezdobor
Auersperg (1653)
Auffenberg von Komarów
Aughofer
August von Auenfels
Augusta
Augustin von Zaluze
Augusz von Magura
Aulich (1867)
Aulich (1898)
Aull
Aurnhammer von Aurnstein
Auspitz von Artenegg
Aussez von Mirnau
Aust
Austel von Buchenhain
Axter (1839)
Az
Baar von Baarenfels
Babarczy
Babitsch
Babouczek
Baccarcich
Bach (1855)
Bach (1884)
Bach von Hansberg
Bachmayr-Heyda von Lowczicz
Bachrach
Baczewski von Chomczyc
Badeni
Badovinaz von Conifeld
Baechlé
Baernklau von Schönreuth
Baertling
Bagnalasta
Baich von Varadia
Bailla
Bakesch
Balbi
Baldaß
Balko von Preßlerhausen
Ballabene von Ballaberg
Ballan von Ballensee
Ballasko
Ballieux von Guelfenberg
Baltazzi
Baltazzi von Kale
Balthasar (1917)
Balthazar von Babakdol
Balthazar von Bachlinden
Baltin
Baltz von Baltzberg
Balzár
Bamberg (1854)
Bandat
Bandian
Bánffy von Losoncz
Banfield
Banfield-Mumb von Mühlheim
Banhans
Bannic
Banniza
Banniza von Bazan
Barabani von Ceriali
Baranowski von Zgoda
Baratelli
Baratta
Barchetti
Bardach von Chlumberg
Bardas von Bardenau
Bardeau
Bareck
Bareis von Barnhelm
Barry (1883)
Bartels von Bartberg
Bartfeld von Waldenhorst
Barth von Barthenau
Barth von Wehrenalp
Bartha von Dalnokfalva
Barton von Dobenín
Barton-Barton
Bartsch (1895)
Bartsch von Treuwehr
Bartuska von Bartavár
Barwik von Dub
Barychar von Marienhort
Barza von Barnhöfft
Basch
Bassaraba von Brancovan
Bassenheim von Stresetitz
Bastl
Bastl von Bastlingen
Baubela
Bauer (1867)
Bauer (1873)
Bauer (1879)
Bauer (1881)
Bauer (1910)
Bauer und Adelsbach
Bauer von Bauernthal
Bauer von Rohrfelden
Bauer von Schildhaue
Bauer von Skallheim
Bauer von Weidberg
Bauer-Bargehr
Bäuerle
Baumann von Blankenfels
Baumann von Koryto
Baumann von Waldenstein
Baumann von Waldstrass
Baumgartner (1888)
Baumgartner von Barfeld
Baumgartner von Wallbruck
Baumrucker von Robelswald
Baur von Eysseneck
Bauzher von Hoffenswill
Bavier
Bayer (1883)
Bayer von Mörthal
Bayrhammer von Sensenhorst
Bazant von Hegemark
Bazylewicz von Haffnersburg
Beau
Beaufort-Spontin
Becher (1869)
Becher (1916)
Becher von Rüdenhof
Beck (1898)
Beck (1918 XI)
Beck von Mannagetta und Lerchenau
Beck von Nordenau
Beck von Schwörburg
Beck von Uylenberg
Beck von Wellstaedt
Beck-Rzikowsky
Becke (1866)
Becker (1867)
Becker von Dornfels
Beckerhinn
Beckh-Widmanstetter (1877)
Becsey von La Volta
Bedekovich zu Komor
Beden
Bedeus von Scharberg
Beeken von Agogna
Beer von Baier
Beeß und Chrostin
Bein von Monte-Pelago
Bellegarde
Bellmond (1887)
Bellmond von Adlerhorst
Bellmond von Sasvár
Belloberg von Delivor
Bellschan von Mildenburg
Belrupt-Tissac
Belský
Bembo
Benak
Benati von Baylon
Benedict von Mautenau
Benes von Czerchov
Benes von Janovbor
Benesch (1865)
Benesch von Föhrenburg
Benesovsky
Benigni in Müldenberg (1917)
Benischko von Drachenegg
Benkiser von Porta Comasina
Benko von Boinik
Benoni von Clanisberg
Beran (1872)
Beran (1917)
Beranek von Bernhorst
Beraun von Riesenau
Berchem-Haimhausen
Berdeis
Berg (1838)
Berg (1849)
Bergauer
Berger (1878)
Berger (1880)
Berger von Bergenheld
Berger von der Pleiße
Berger von Montecrociato
Berger von Waldenegg
Berger von Weyerwald
Berger-Mondel
Bergler
Bergmann (1866)
Bergmüller (1850)
Bergmüller von Augustenstein
Berka (1888)
Berka von Aubrück
Berlanda von Montestella
Bermann (1862)
Bermann von Grabeneck
Bernard von Helmhort
Bernardt
Bernd (1846)
Bernd (1854)
Berndt (1917)
Berner von Hauterre
Berner von Karstenwall
Bernetich-Tommasini
Bernhardt
Bernstein
Bernus
Berres
Bersa von Leidenthal
Bertel von Polzenau
Berthold
Bertleff-Maurer
Bertoja
Beschi
Beseljak
Best von Löwenwald
Bethmann
Betz von Bardenhain
Beust (1777)
Beutler von Heldenstern
Beyer (1876)
Beyer-Desimon von Sternfels
Beyerl von Idunburg
Bezecný
Bibits von Jenopoly
Bibus
Bichlbauer von Bühlhof
Bidoli
Biedermann von Turony
Biegeleben
Biegler von Rognitzfeld
Biehler von Biehlersee
Biehler von Gemmenstein
Bieladinovich von Cerovik
Bielka von Karltreu
Bielski von Olbrachcice
Bien von Guldenau
Bienerth
Bienerth-Schmerling
Bierfeldner von Feldheim
Biersbach
Bigga von Mongabia
Bilimek von Waissolm
Bilinski von Slotylo
Billek-August von Auenfels
Bils
Binder von Bindersfeld
Binder von Hohenstreben
Binder von Krieglstein
Binder von Lanzgard
Binder von Monte-Perlic
Bingler von Blinegg
Birago
Birk
Birkel von Birkenburg
Birkenhain
Birti von Lavarone
Bischoff (1863)
Bischoff von Altenstern
Bischoff von Klammstein
Bisenius
Bitermann von Mannsthal
Bitschofsky von Grundenstein
Bitter (1879)
Bitterl von Tessenberg (1856)
Bizzaro von Ohmucevic-Garguric
Blaas
Blacas d'Aulps
Blagatinschegg von Kaiserfeld
Bláha von Olbor
Blaha von Zährenringen
Blanther
Blaschek
Blaschka
Blaschke von Reigersheim
Blaschke von Zwornikkirchen
Blazeg von Horstegg
Blazeg von Ulffen
Bleiweis von Trsteniski
Blesnowie von Degenkreuz
Bless von Sambuchi
Bleul von Westerland
Bleyle
Blidariu
Blitzburg
Bloch von Brodnegg
Blum von Blankenegg
Blumauer von Montenave
Blumencron
Bob
Bobretzký von Arvenau
Bochner von Strazisko
Böck von Greissau
Boeriu von Polichna
Bogdan (1896)
Bogovich von Grombothal
Böh von Rostkron
Bohac von Elbreich
Bohatsch von Brandwall
Böheim von Heldensinn
Bohl (1886)
Böhm (1836)
Böhm von Bawenberg
Böhm von Bawerk
Böhm von Bawerk (1854)
Böhm von Böhmersheim
Böhm von Börnegg
Böhm von Jaryczów
Böhm von Kettmannstorff
Böhm-Ermolli
Bohn (1835)
Bohn von Blumenstern
Boichetta
Bolberitz von Bleybach
Boleslawski von der Trenck
Bolfras
Bolhár von Nordenkampf
Bolldorf von Grazigna
Böltz
Bombiero von Kremenac
Bombourg
Bömches von Boor
Bonczak von Bontzida
Bonda
Bondy von Bondorp
Bongard von Ebersthal
Bonjean von Bonfort
Bonka von Hohenforst
Bonn (1881)
Bonnet de Bayard-Heß
Bordolo von Boreo
Bordolo von Boreo (1853)
Borelli
Boresch
Borgo-Netolický
Borkenau
Borkowski (1866)
Born (1880)
Bornmüller von Türkenfels
Borota von Budabran
Borowiczka von Themau
Borsch von Borschod
Bortolan
Boschan (1867)
Boschan (1902)
Boschan (1917)
Boschi von Monteguerra
Bosizio von Thurnberg und Jungenegg
Bosizio von Thurnberg und Jungenegg (1918)
Bossi-Fedrigotti von Belmonte
Bossi-Fedrigotti von Ochsenfeld
Botschan von Bormil
Botta
Böttner von Karstboden
Bourcy
Bourgeois
Bourry von Oedwald
Bousifet von Moricourt und Begipont
Bouvard (1882)
Boxberg (1903)
Boxich von Lorbeerburg
Boyer
Bozzi von Orobiofili
Bozziano
Brachelli
Bradský von Laboun
Braida von Ronsecco und Cornigliano
Braisach
Brám von Bárdány
Brand von Santa Lucia
Brandis (1856)
Brandl von Traubenbach
Brandmayer von Reiterfehd
Brandner von Wolfszahn
Brandstätter von Brandenau
Brasseur von Kehldorf
Bratusch von Marrain
Braum
Braumüller (1871)
Braumüller von Tannbruck
Braun (1873)
Braun (1890)
Braun (1900)
Braun (1918)
Braun von Braunwehr
Braun von Fernwald
Brauner (1917)
Brauner von Haydringen
Brcic von Gornje Selo
Brecht von Brechtdenberg
Brecht von der Wallwacht
Brehm (1857)
Brehm (1916)
Breidenbach (1870)
Breinl von Wallerstern
Breisach
Breisky (1880)
Breisky (1907)
Breitenlohner von Kampfeslohn
Breith
Breithaupt
Breitschädel von Brudersheim
Breitwieser von Breitenwiesen
Brenneis
Brenner von Felsach
Brentano (1857)
Bretschneider von Rechttreu
Breuer von Bertemilian
Breyding
Breyer von Breynau
Breymann von Schwertenberg
Brier von Finkstetten
Brilli
Brilli von Sannthal
Brinke von Prinkenfeld
Bröckl von Brockenstein
Broglio
Brojatsch
Brosch (1876)
Brosch (1917)
Brosch von Aarenau
Brósch von Fohraheim
Brosche von Ostenau
Broschek von Boroglav
Broudre von Goruszów
Brozik von Valrose
Bruchmann
Bruck
Brücke
Bruckner
Brückner von Oslavija
Brudermann
Brudl
Brüll (1879)
Brüll von Domony
Brum
Brun (1917)
Bruna
Bründl von Kirchenau
Brunicki
Brunn (1890)
Brunner (1875)
Brunner von Wattenwyl
Bruzek
Brzesowsky
Buben von Bubnow
Bucher von Ulmenau
Buchsbaum von Elsberg
Buchta
Buchta (1882)
Bucovich
Budik von Budwar
Budiner
Budwinski
Buffa (1917)
Bugarin von Sokolplanina
Buhl (1873)
Bujacovich
Bukowsky von Buchenkron
Bulgarini
Bumbala
Buml von Schreckenegg
Bundschuh
Buol
Buonaccorsi di Pistoia
Buratovich von Flaggentreu
Buratti von Portaurea
Burdina von Löwenkampf
Buresch (1917)
Burg (1866)
Burger (1854)
Burger (1870)
Burger (1879)
Burggasser von Burghorst
Burgstaller von Bidischini
Burkhart-Schenk
Bürkl
Burlo von Ehrwall
Busan
Büsch von Tessenborn
Buschek
Buschman
Buß
Bussetti von Moltini
Bussi
Bußjäger
Buttlar-Moscon
Büttner von Fonace
Buzj von Amorini
Buzzi
Bylandt (1865)
Caballini von Ehrenburg
Caboga
Cacic-Saric von Drinaboj
Calice
Call zu Rosenburg und Kulmbach
Callenberg (1918)
Calm (1917)
Calvi
Camelli von Santalatona
Camerata
Camesina von Sanvittore
Campana von Serano
Campana von Splügenberg
Canisius
Cantes
Cappi von Cappovicco
Cappy
Carneri zu Eben und Bergfelden (1856)
Carossa
Carstanjen (1877)
Cassian
Castaldo
Castellani von Sermeti
Castiglione
Catinelli (1902)
Catinelli von Obradich-Bevilacqua
Cattanai di Momo
Catty
Caucig (1898)
Caucig von Krasnidol
Cavallar von Grabensprung
Ceconi von Montececon
Ceipek (1906)
Centner
Cernizza von Krunevir
Cerný von Hohenpitt
Cerrini di Monte Varchi
Cerrone
Cervinka von Cypressenheim
Ceschi a Santa Croce
Cessner
Chabert von Ostland
Chalaupka (1867)
Chalaupka (1883)
Chalaupka von Sternwall
Charmant von Donaufeld
Chaule
Chavanne
Chiari (1871)
Chiari (1908)
Chimani
Chizzola
Chlumczansky von Przestawlk und Chlumczan
Chlumecký
Chlumecký-Bauer
Chlupp von Clonau
Chmela
Chmelarz
Christ von Kinzing
Christiani-Grabienski-Kronauge von Kronwald
Christophe von Leuenfels
Ciani-Bassetti von Ciano
Cibulka
Cihlarz
Cimiotti-Steinberg
Ciurletti von Belfonte
Claricini von Dornpacher
Clauer
Clementi
Clesius
Cobelli von Sant’Alberto
Cohn von Hortenau
Coith
Colard
Colditz (1881)
Coletti
Collalto und San Salvatore
Collery
Collin von Colstein
Colloredo
Colloredo-Mannsfeld
Colombini
Coltelli von Roccamare
Columbus
Comel von Socebran
Comini von Sonnenberg
Conati
Conci von Tres und Mollarburg
Concini von Concin
Conrad (1868)
Conrad (1873)
Conrad von Eybesfeld
Conrad von Hötzendorf
Consolati von und zu Heiligenbrunn
Conti von Cedassamare
Cornaro
Cortesi von Arual
Costa-Rossetti von Rossanegg
Coudenhove (1790)
Coudenhove-Honrichs
Coudenhove-Kalergi
Coudenhove-Kalergi von Ronspergheim
Cozzer von Contanavi
Cozzi
Craigher von Jachelutta
Cramer (1882)
Croix von Langenheim
Cronenbold
Cruss
Csavoschky von Heldenstreit
Csikos von Nagymezö
Csorich von Monte Creto
Cudic von Kamonshagora
Culoz
Cvitkovic
Cypra von Cypressenburg
Czapek
Czapka von Winstetten
Czapp von Birkenstetten
Czech (1901)
Czech von Rechtensee
Czecz von Lindenwald
Czedik von Bründlsberg und Eysenberg
Czeike von Badenfeld
Czeike von Hallburg
Czekelius von Rosenfeld
Czernin von Chudenitz und Morzin
Czervenka von Sebesthal
Czerwenka von Tomba
Czerwenka von Wenkstetten
Czerweny von Arland
Czeschka von Hohenhorst
Czezik-Müller
Czibulka
Cziharz von Lauerer
Czikann von Wahlborn
Czillich
Czjzek von Smidaich
Czoernig von Czernhausen
Czveits von Potissije
Czyhlarz
Dabrowicki von Gromoboy
Dafert von Senseltimmer
Dagnen von Fichtenhain
Dahlen von Orlaburg
Dahlerup
Dahmen
Daler von Durlachstein
Dalmata von Zollernrode-Bahlburg
Damaschka
Damis
Dandolo
Danek von Esse
Dangel von Degenstern
Daninos
Dankl von Krasnik
Dantscher von Kollesberg
Dargun
Daubek (1872)
Daubek (1896)
Daublebsky von Eichhain
Daublebsky von Sterneck (1892)
David (1859)
David von Rhonfeld
Debeefve von Schwertfeld
Decastello von Rechtwehr
Decken gen. von Offen (1885)
Defacis
Deines
Deitenhofen von Neuenstamm
Demblin
Demel von Gsillern
Demelt von Karlstreu
Demuth (1875)
Denk von Ostenfeld
Derndarsky
Derschatta von Standhalt
Dervin von Waffenhorst
Deskovich von Oltra
Dessovic
Detela
Deuschinger von Limonshöhe
Dewald
Dewez
Dichtl von Jörgenreuth
Dichtl von Rechtenborn
Dickmann von Secherau
Diemmer
Dierkes (1846)
Dierkes (1895)
Dierzer von Traunthal
Dieskau (1867)
Dieterich von Nordgothen
Dietl
Dietrich (1851)
Dietrich von Sachsenfels
Dietrichstein zu Nikolsburg
Dietrichstein zu Nikolsburg (1868)
Dingelstedt
Distler
Dittel
Dittl (1867)
Dittl von Wehrberg
Dittmann von Vendeville
Dittrich (1887)
Divis-Cistecký von Serlink
Divis-Cistecký von Serlink (1895)
Dlauhowesky von Langendorf
Dobner von Dobenau
Dobrowsky von Donnerschild
Dobrzensky von Dobrzenicz
Docteur
Doderer
Doerr (1896)
Dondorf
Donhauser
Donheimer-Herlth
Döpfner
Dormitzer
Dormus (1867)
Dormus von Kilianshausen
Dörnberg (1865)
Dornberg (1868)
Dorninger von Dornstrauch
Dorotka von Ehrenwall
Dorsner von Dornimthal
Döry von Jobaháza
Dossen von Bilajgrad
Dötscher
Dottori degli Alberoni
Dotzauer
Drabek
Drachsel von Drachenhorst
Draexler von Carin
Dragollovics von Drachenburg
Dragoni von Rabenhorst
Drasche von Wartinberg
Drasche von Wellenfort
Drassegg von Stokaberg
Drathschmidt von Bruckheim
Drathschmiedt von Mährentheim
Draudt von Val-Tione
Dreihann zu Sulzberg am Steinhof
Dreyer von der Iller
Driquet von Ehrenbruck
Droffa
Drotleff von Friedenfels
Drouot
Dubsky
Ducar
Dück
Ducke von Niedenthal
Dückelmann von Dublany
Dumann von Mansfelden
Dumoulin (1869)
Dumreicher von Oesterreicher
Duncker
Duodo
Dürfeld (1860)
Düringer von Langenwart
Dürr (1888)
Dürr von Dürrenthal
Dusik von Treuenwehr
Dworzak von Boor
Dworzak von Kulmburg
Ebenführer von Elfenberg
Eberan von Eberhorst
Eberle
Ebhardt
Ebner von Rofenstein
Eccher dall'Eco
Eckardt-Francesconi von Tiefenfeld
Ecke von Rosenstern
Ecker-Krauß
Economo von San Serff
Edelmann
Eder
Edlinger (1852)
Edlmann
Eger
Eggenberger
Eggendorfer
Egger von Möllwald
Ehrenfeld-Pop
Ehrenfels
Ehrenstein (1875)
Ehrhart von Ehrhartstein
Ehrler von Erlenburg
Eichhoff (1836)
Eichler von Eichkron
Eifler von Lobenstedt
Eigner
Eimannsberger
Einem von Einemsdorf
Eisenbach
Eisenbauer
Eisenstein (1889)
Eisler von Eisenhort
Eisler von Terramare
Eisner von Eisenhof
Eitelberger von Edelberg
Ekl
Eliatschek von Siebenburg
Ellenberger-Röthlein
Ellinger
Ellison von Nidlef
Ellison von Nidlef (1917)
Eltz (1856)
Elvenich
Elvert
Elvert (1875)
Emich von Emöke
Eminger
Eminger (1889)
Enderle
Enenkl von Enkelstern
Engel (1851)
Engel von Mainfelden
Engelhardt (1860)
Engelthal von Ehrenhorst
Engerth
Engler von Engelsfels
Englisch
Enhuber (1838)
Ephrussi
Epstein
Erb von Rudtorffer
Erbach-Erbach und Wartenberg-Roth
Erbach-Fürstenau
Erben
Erbstein
Erlanger
Ernst (1867)
Ernst (1868)
Ertl von Seeau
Esch (1863)
Esch von Eschenwehr
Eschenbacher
Eskeles
Esslinger von Esslingen
Esterle
Ettel von Hvozdomil
Ettenreich
Ettingshausen (1866)
Ettmayer von Adelsburg
Ettner
Etz von Straßthal
Exeli von Adlerhuld
Exner von Ewarten
Eyrl von und zu Waldgries und Liebenaich
Eyssler von Ehrenwart
Faber (1840)
Faber (1851)
Fabrici von Südwalden
Fabrizii
Faccioli-Grimani
Falk (1861)
Falk (1878)
Falk (1879 VIII)
Falke (1874)
Falke von Lilienstein
Falser
Faltis von Jamný
Fangor
Fasching von Wallstätt
Fasser von Karstwall
Fautz (1854)
Fautz (1861)
Feder (1883)
Fedrigoni von Eichstadt
Fehlmayer
Feifalik
Feik von Erlenthal
Feistmantel
Feith von Ostringen
Fejérváry von Komlós-Keresztes
Fekete de Galántha
Fekkar von Burggreif
Felder
Felgel von Farnholz
Felkl
Fellner von Feldegg
Fellner von Feldegg (1800)
Felner von der Arl
Felsenberg
Fenner von und zum Fennberg
Ferrari (1883)
Ferrari da Grado
Ferrari von Kellerhof
Ferro
Ferstel
Ferstl von Förstenau
Festetics von Tolna
Feueregger-Franul von Weißenthurn
Feyerfeil
Feyl von Pfeil
Fiala von Veilchenau
Fiala von Wersabrück
Fialka
Fiáth von Eörményes und Karánsebes
Fichard gen. Baur von Eyßeneck
Ficker von Feldhaus
Fidler von Isarborn
Fiedler (1851)
Fiedler (1858)
Fiedler (1882)
Fierich
Fierlinger
Figura
Filek von Wittinghausen
Filippini-Höffern von Fernhöh
Fillenbaum (1864)
Filz von Reiterdank
Fiolitsch von Fluggau
Firbas von Harryegg
Fiscali
Fischer (1846)
Fischer von Aalbach
Fischer von Algen
Fischer von Ankern
Fischer von Arlstan
Fischer von Auenbach
Fischer von Drauenegg
Fischer von Feldsee
Fischer von Freienwall
Fischer von Ledenice
Fischer von Poturzyn
Fischer von Traunach
Fischer von Wellenborn
Fischer von Wildensee
Fischer von Wilhelmsbach
Fischer von Zickhartburg
Fischhoff von Osthof
Flandorffer de Kömal
Flattich
Fleckhammer von Aystetten
Fleischackher
Fleischl von Marxow
Fleischmann von Theißruck
Fleissner (1884)
Fleißner von Wostrowitz
Flesch (1914)
Flesch von Brunningen
Flesch von Festau
Fleschner von Jetzer
Fließer
Floch von Reyhersberg
Flondor
Florentin von Biederheim
Florio
Fluck von Leidenkron
Fodermayer
Födrich
Foest-Perko von Monshoff
Foglar-Deinhardstein
Foiker
Follenius (1885)
Folliot de Crenneville-Poutet
Fontaine und d’Harnoncourt-Unverzagt
Forcher von Ainbach
Forest
Foresti
Formanek von Waldringen
Formentini zu Tulmein und Biglia
Forni
Förster (1863)
Forster (1881)
Förster (1886)
Forster (1890)
Forster (1909)
Forsthuber von Forstberg
Forstmeyer von Peterskreuz
Forstner (1916)
Forstner von Billau
Fossel von Arthenfels
Fournier (1901)
Fraenzl von Vesteneck
Francovich von Bersez
Frank (1880)
Frank (1910)
Frank von Flottenschild
Franking
Frankl von Hochwart
Frankl von Seeborn
Franz (1860)
Franz (1878)
Franz (1909)
Franz (1918)
Franz von Astrenberg
Fraß von Wolfenegg
Frauenfeld von Frauenegg
Fraus-Wagner
Fraydt von Fraydenegg und Monzello
Freiberg
Freistädtler von Köves-Gyür
Frendl (1855)
Frendl von Drinafels
Freudenthal
Freund von Arlhausen
Frey (1884)
Frey von Freyenfels
Fric von Jakardov
Friebeisz
Friedel (1862)
Friedel (1915)
Friedel von Klarenberg
Friedl von Friedensee
Friedl von Gerchsheimfeld
Friedl von Liebentreu
Friedl von Tappenburg
Friedland
Friedländer von Malheim
Friedmann
Friedrichsberg
Fries (1847)
Fries von Friesenberg
Fries-Skene
Frimmel von Traisenau
Frimont
Frisch (1878)
Fritsch (1854)
Fritsch (1874)
Fritsch (1877)
Fritsch von Cronenwald
Frodl von Frohenbühl
Froehlich-Hauptmann
Frohberg
Fröhlich von Elmbach
Fröhlich von Elmbach und Groara
Fröhlich von Feldau
Fröhlich von Salionze
Frölichsthal
Frölichsthal (1918)
Fromm (1861)
Fromm (1862)
Froschauer zu Moosburg und Mühlrain
Frossard
Früh
Frydmann von Prawy
Fuchs (1908)
Fuchs von Bánrét
Fuchs von Robettin
Fuchs von Telzheim
Füger von Rechtborn
Führer von Vadmezö
Führich
Füller von der Brücke
Fünfkirchen
Fürstenmühl
Fürstl von Teichek
Fürth
Fux von Eschenegg
Gaál
Gablenz (1836)
Gablenz-Eskeles
Gábor
Gabriel
Gagern (1835)
Gaich
Gaigg von Bergheim
Gaiszler
Gallina
Gallista von Gallhof
Galvagna
Gammel
Garainow-Trauttenberg
Gareiß von Döllitzsturm
Garger
Garlik von Osoppo
Gärtlgruber-Mayer
Gärtner von Karstwehr
Gartner von Machtenhofen und Romansbrück
Gäß
Gastgeb von Fichtenzweig
Gastheimb
Gatterer
Gatti
Gautsch von Frankenthurn
Gautsch von Sachsenthurn
Gebauer (1862)
Gebauer von Fülnegg
Gebhardt von Ardennstein
Gebler (1853)
Gecmen-Waldek
Gecz
Geitler von Armingen
Gelber von Gelberstein
Gemmrich von Neuberg
Gennotte von Merkenfeld
Gennotte von Streitwall
Georgi (1911)
Georgi (1912)
Gerbert von Hornau
Gerelli
Gerl
Gernerth
Gerold
Gerstel von Ucken
Gerstenberger von Reichsegg und Gerstberg
Gerstenkorn von Rhonau
Gerstner (1859)
Gerstorff von Gerstenhain
Gervay
Gerzabek von Alpenfels
Geymüller
Ghetaldi
Ghetaldi-Gondola
Giani
Giannelia von Philergos
Giesl von Gieslingen (1883)
Gilio-Rimoldi von dalla Spada
Giller von Dreienkampf
Gilnreiner von Freinburg
Giorgi (1854)
Giorgi von Reist
Giovanelli von Gerstburg
Giovanelli zu Gerstburg und Hörtenberg
Giraldi
Giskra
Glanz von Eicha
Glaser (1894)
Glaß (1890)
Glässer von Järten
Globocnik von Sorodolski
Globocnik von Vojka
Glotz
Gödel-Lannoy
Goebel (1867)
Goglia
Goglia (1918)
Gogojewicz von Skoropuz
Goldbach
Goldegg und Lindenburg
Goldreich von Bronneck
Goldschmidt (1862)
Goldschmiedt
Gölis
Gombos de Hatháza (1866)
Gomperz
Gontard (1780)
Gontard (1883)
Görger von St. Jörgen
Görtler von Gradenburg
Görtz von Astein
Gorup von Besanez
Gorup von Slavinjski
Gossleth von Werkstätten
Gotter-Resti-Ferrari
Göttlicher von Bartenthal
Göttmann von Göttsburg
Gottschlig
Gottstein
Götz von Okocim
Götzen (1633)
Goutta
Goutta (1862)
Gozze
Grab (1855)
Grab von Hermannswörth
Grablowitz
Graef von Libloy
Graf (1890)
Graf von Gaderthurn
Graf-Khittel von Westhort
Gräfenstein von Grafenwald
Granichstaedten-Czerva
Grasern von Strandwehr
Grassi von Burgstein
Gratzy von Wardenegg
Gredler
Greger von Stirbul
Gregor von Paralskron
Greipel
Greisinger
Gressel von Baraga
Grienberger
Grieninger von Wahlfeld
Grill von Warimfeld
Grimm von Höhenringen
Grimmer von Adelsbach (1822)
Grobben
Grobois (1861)
Grobois von Brückenau
Grodków-Los
Groftsik
Grohmann von Altenwehr
Grohmann von Hohenwidim
Grois von Seinsberg
Groppler von Troppenburg
Groß von Nordenfehd
Gross von Rechtenfels
Großbauer von Waldstätt
Großmann von Polazzo-Redipuglia
Großmann von Stahlborn
Gruben (1867)
Gruber (1882)
Gruber von Rehenburg
Grüber von Seelingsheim
Grubich von Heimhold
Grubissich von Kereszturm
Grueber (1879)
Grün (1875)
Grund
Gründorf von Zebegény
Grünebaum
Grünebaum von Bruckwall
Grünzweig von Eichensieg
Gubatta
Gudenus (1907)
Gugenmoss
Gugg (1867)
Guggenberger
Gugger von Staudach
Guha von Kaiserlieb
Guicciardi
Guldenmüller von Guldenstein
Gumberz von Rhonthal
Günther von Kronmyrth
Günther von Ollenburg
Güntner
Gunz
Guretzky von Kornitz (1848)
Guseck von Glankirchen
Gussich
Gutfeld
Gutherz von Bruckschütz
Gutjahr von Helmhof
Gutmann
Gutmannsthal-Benvenuti
Gyurich von Kereszthegy
Gyurits von Vitesz-Sokolgrada
Gyurkovich von Helmstein
Gyurkovics von Ostenfels
Haager von Vanderhaag
Haam
Haan (1796)
Haas von Bilgen
Haas von Haagenfels
Haas von Hasenfels
Haas von Kattenburg
Haas von Küstenfels
Haas von Teichen
Haas von Trotzen
Haásey von Heerwart
Haber
Haber von Linsberg
Haberler
Habermann (1884)
Habermann von Haberfeld
Haberson
Habiger von Hartenek
Hablitschek
Habrda
Hackenberg von Reschheim
Hackenschmidt
Hackländer
Haehling von Lanzenauer
Haen
Haerdtl
Hagen (1845)
Hagen von Hagenburg
Hahn (1873)
Hahne von Waffentreu
Haimberger
Halban
Halban (1896)
Halberstadt
Halbhuber von Festwill
Hälbig
Halecki von Nordenhorst
Halloy
Halm von Paulushort
Halzl von Flamir
Hammer (1856)
Hammer (1889)
Hammer von Nemesbány
Hammer von Pohlau
Hammer-Purgstall
Hammerer
Hanau und zu Horowitz
Handel-Mazzetti
Hanisch von Greiffenthal
Hardt-Stremayr
Häring von Amwall
Harl
Harnier (1810)
Harpke
Harrer von Lucienfeld
Harrucker
Hartel
Hartlieb (1882)
Hartlieb-Wallthor
Hartmann von Franzenshuld
Hartmann von Valpezon und Rozbierschitz
Hartmann von Wartenschild
Hasenbeck von Malghera
Hassek
Hassenbauer von Schiller
Hassinger
Haßlinger
Hastreiter
Hattingberg
Hauck von Trautenthal
Hauenschield-Bauer von Przerab
Hauer (1862)
Hauer von Ankerfest
Hauffe (1887)
Haulleville
Hauninger von Haueningen
Haupt von Buchenrode
Haupt von Hoechstatten
Haupt von Hohentrenk
Haupt von Scheurenheim
Hauptmann (1888)
Hauptmann von Greifstein
Haus (1918)
Hausberger von Burgstallschrofen
Hauschild-Fritsch
Hauschka (1866)
Hauschka von Carpenzago
Hauschka von Treuenfels
Hauser (1850)
Hauser (1906)
Hausser (1884)
Hayden von und zu Dorff
Hayek von Waldstätten (1837)
Haymann von Hainthal
Haymerle
Hebenstreit von Glurnhör, Mohrenfeld und Mauren
Heider (1869)
Heider (1880)
Heidler von Egeregg
Heidler von Heilborn
Heidler von Tannenhagen
Heimerl
Hein (1871)
Hein von Heimsberg
Hein von Valdor
Heine-Geldern
Heinrich (1857)
Heintschel von Heinegg
Heinz von Roodenfels
Heiterer-Schaller
Heitschel von Ghonau
Helfert
Helff-Hibler von Alpenheim
Hell
Heller von Hellerstreu
Heller von Hellwald
Hellin
Hellmann (1917)
Hellmer von Kühnwestburg
Helly (1873)
Helm
Helmberg von Weitersdorf
Helmreichen zu Brunfeld
Hemerka von Stanmir
Hemmelmayr von Augustenfeld
Hemmerlein
Henikstein
Henn von Henneberg-Spiegel
Henneberg
Henniger von Seeberg-Desfours zu Mont und Adienville
Henniger von Seeberg-Godart
Henriquez
Hensler
Hentsch
Hentzi von Arthurm
Hentzi von Arthurm (1877)
Herb von Houblon
Herberstein und Proskau
Herdliczka
Herget (1876)
Herites (1862)
Herlth
Hermann (1884)
Hermann von Herrenalb
Herold von Stoda
Herring
Herring von Frankensdorf
Hertberg
Hertweck von Haueneberstein
Herwirsch von Turezky
Herz (1797)
Herz von Hertenried
Herzfeld (1867)
Herzinger
Heß
Heß-Diller
Hévin de Navarre
Hévin de Navarre (1896)
Heyda von Lowczicz
Heydel
Heyder (1862)
Heyntzl von Heyntzenhorst
Heyss
Heyszl von Christenfels
Heyszl von Heyszenau
Hibler von Alpenheim
Hiefer von Hiefforst
Hierschel von Minerbi
Hietzinger
Hilberth von Dornburg
Hiller-Schönaich
Himmel von Agisburg
Hinke (1895)
Hinträger von Majdan
Hipper von Hippersthal
Hippoliti von Paradiso und Montebello
Hipssich
Hirsch von Duinofels
Hirsch von Stronstorff
Hirschal von Livnofeld
Hirschfeld (1877)
Hirschmann
Hirst von Neckarsthal
Hirtl
Hittner von Hittnern
Hlawac von Rechtwall
Höberth von Schwarzthal
Hoch von Hoch
Hochenburger
Hochenegg
Höchsmann von Hochsan
Hochstetter (1884)
Hochstetter von Burgwald
Hock
Hödl
Hoefft
Hofbauer von Hohenwall
Hofer (1918)
Höfer von Heimhalt
Hofer von Hoffenburg
Hoffer von Sulmthal
Hoffer von Wehrfeld
Höffern von Saalfeld
Hoffinger
Hoffmann (1874)
Hoffmann von Hohenehr
Hoffmann von Mamaor
Hoffmann von Vestenhof
Hoffmann von Wendheim
Hoffmann-Lamatsch von Waffenstein
Hoffmeister von Hoffenegg
Höfken von Hattingsheim
Höfler
Hofmann (1884)
Hofmann von Aspernburg
Hofmann von Baltenau
Hofmann von Donnersberg
Hofmann von Hofmannsthal
Hofmann von Rhò
Hofmann von Rittenhof
Hofmann von Sternhort
Hofmann von Wellenhof
Höger von Adelstamm
Hohenberg
Hohenbühel gen. Heufler zu Rasen
Hohensinner von Hohensinn
Holbein von Holbeinsberg
Hold von Ferneck
Holecek
Holzapfel von Faálmy
Hölzel von Steineich
Holzer von Mezzalana
Holzgethan
Holzhausen
Holzinger von Weidich
Holzknecht von Hort
Hölzl von Zellheim
Homann von Herimberg
Homma von Ammanshof
Homolacs von Homolica
Homolacz von Homolica (1894)
Hönisch
Honsig von Jägerhain
Honsig-Erlenburg von Jägerhain
Honstetter von Möwenstein
Höpler von Hermingen
Hora von Lenzberg
Hordt
Hörmann von Wüllerstorf und Urbair
Hornbostel
Hornung von Hohentreu
Horrak
Horsetzky von Hornthal
Horst (1877)
Hortenau
Hortstein
Horváth zu Szent-György (1858)
Horváth-Tholdy von Szlépak, Nagy Szalonta und Fekete-Bátor
Hosch-Merkl von Reinsee
Hoschek von Mühlheim zu Fürst-Walden und Herberstorf
Hosp
Host
Hovorka von Zderas
Hoyos-Sprinzenstein
Hradeczky
Hrdliczka
Hrozný von Bojemil
Hruby (1875)
Hruschka (1851)
Hübel von Hübenau
Hubel von Olengo
Huber von Penig
Huber von Scheibenhain
Huber von Varese
Hubernagel
Hubinger von Tokarnia
Hubka
Hübl
Hübner (1865)
Hübner (1888)
Hueber (1584)
Hueber (1756)
Hueber (1867)
Huff (1862)
Hummel von Hassenfels
Hurter-Ammann
Husarzewski
Hussarek von Heinlein
Huszár (1849)
Hüttenbrenner
Hütterott
Hye von Glunek
Hye von Hyeburg
Hye von Kerkdal
Igálffy von Igaly
Imbrisevic von Aalion
Imelic
Imhof von Geißlinghof
Inkey de Pallin
Irasky
Isaacson von Newfort
Isbary
Ivanossich von Küstenfeld
Ivkow von Brückentreu
Ivoy
Iwanski von Iwanina
Jablonski del Monte Berico
Jacobi (1867)
Jacobs von Kantstein
Jäger (1845)
Jäger (1879)
Jäger von Jaxtthal
Jäger von Kronenberg
Jäger von Vallendar
Jäger von Waldern
Jäger von Weidenek
Jahn von Jahnau
Jakob von Herminenthal
Jakobich
Jakopovich von Budimski
Jaksch von Wartenhorst
Janatsch
Janko (1834)
Jankovics von Daru-Vár
Jankowsky von Mayenhorst
Jansa von Tannenau
Jansekowitsch
Janso
Jarolym
Jaschik von Mährenburg
Jaschke
Jauner (1889)
Jauner von Schroffenegg
Jaus von Ostwald
Jeckl
Jedina (1820)
Jedina-Palombini
Jellacic de Buzim
Jellenchich-Demel von Gsillern
Jemrich von der Bresche
Jenisch von Altfeld
Jenisch von Ilgburg
Jenko
Jenny (1861)
Jenny (1917)
Jerusalem von Salensegg
Jessernigg
Jeszenszky von Nagy-Jeszen
Jettel von Ettenach
Jettmar
Jihn von Solwegen
Jilek
Jirecek von Samokov
Jirus
Jochmus von Cotignola
Joëlson
John (1857)
John von Falkenwald
John von Stauffenfels
Joly
Jonak von Freyenwald
Jordis von Lohausen
Josch
Jovanovic
Jovitsich
Jungnikl
Jüptner von Jonstorff
Juraschek
Jurié von Lavandal
Jurjevic
Jurkovic
Jurnitschek von Wehrstedt
Kaan
Kadich von Pferd
Kaempf von Baldenstein
Kafka von Sittaheim
Kahler
Kahlert
Kaiffel
Kailer
Kaiser (1879)
Kákonyi von Kákony und Tsipp
Kalbacher von Türkenburg
Kalbfleisch von Laaberg
Kalchberg
Kalik
Kalina von Jäthenstein
Kaliwoda
Kalliány von Kallian
Kallina von Urbanow
Kallinger von Aspernkampf
Kalmár
Kalmutzky
Kalser von Maasfeld
Kamler von Saarberg
Kammel von Hardegger
Kammel von Kampfthal
Kämpf von Borcn
Kandler
Kanera von Tynbrugg
Kanitz (1886)
Kanyuk von Kanyvár
Kapeller von Muthamberg
Kapiller
Kappel von Savenau
Kapri von Merecey
Karabacek
Karabetz von Romansthal
Karaisl von Karais
Karajan
Karátsonyi von Karátsonyfalva und Beodra
Karger (1841)
Karger von Dreystern
Karl
Karnice-Karnicki
Karnitschnigg
Karrer von Karrersstetten
Kascha von Wallenthurm
Kaschenreuther
Kaschnitz von Weinberg (1908)
Kaskel
Kassan
Kast von Ebelsberg
Kathrein (1910)
Kathrein von Andersill
Katzenberger von Katzenberg
Kaufmann-Asser
Kauke von Dreilieben
Kautsch
Keil (1855)
Keißler
Keller (1868)
Keller (1882)
Keller von Schlettheim
Kellner von Brünnheim
Kellner von Köllenstein
Kellner von Treuenkron
Kempen von Fichtenstamm
Kemperle (1873)
Kempf von Hartenkampf
Kern (1867)
Kern von Kernburg
Kerner von Marilaun
Kerpan
Kerschel von Kernegg
Kesaer
Kesslitz
Kettenburg
Kettner von Kettenau
Khautz von Eulenthal
Khittel (1900)
Khittel von Bialopior
Khittel von Westhort
Khoß von Sternegg
Khu von Hülleshoven
Khuepach zu Ried, Zimmerlehen und Haslburg
Kielmansegg (1918)
Kiesewetter von Wiesenbrunn
Kikaker von Leuchtensee
Kille
Kindinger
Kirchbach auf Lauterbach (1909)
Kirchbach auf Lauterbach (1917)
Kirchmayr
Kirchner von Neukirchen
Kirchroth von Kirchsfeld
Kirchstätter
Kirigin-Mardegani
Kirnbauer von Erzstätt
Kirsch
Kirsch von Kronfest
Kirschner
Kißling (1883)
Kisslinger
Kiwisch von Rotterau
Klaps
Klaudy (1875)
Kleczkowski
Kleemann
Klegna von Grani
Klehe von Frohenegg
Kleimayrn
Klein (1889)
Klein (1892)
Klein von Hermannsfels
Klein von Kesersheim
Klein von Wisenberg
Kleinberger von Kleinberg
Kleinert
Kleinschmid von Wilhelmsthal
Kleinwächter
Klekler-Schiller von Herdern
Klemm von Klemmenhorst
Klemperer von Klemenau
Kless von Drauwörth
Kleyle
Klezl von Norberg
Klier (1895)
Klier von Hellwart
Klier von Treuenstamm
Klimbacher von Rechtswahr
Klimburg
Klinger
Klinger von Klingerstorff
Klinkosch
Klobus
Klodic von Sabladoski
Klofetz
Klokocsán von Alsó-Venécze
Klopp-Vogelsang
Klotz von Wysokie
Kluger von Teschenberg
Kluigl von Klugenfeld
Klyucharich
Knebel von Treuenschwerdt
Kneusel-Herdliczka
Kneusel-Herdliczka von Jász-Árokszállás und Nagy-Bánya
Knobloch von Südfeld
Knopp von Kirchwald
Knopp von Kirchwald (1872)
Knoreck
Knorr von Rosenroth (1826)
Kober
Koblitz von Schlesburg
Koblitz von Willmburg
Koch von Langentreu
Koch von Loepringen
Koch von Pleisswehr
Kochanowski von Korwinau
Kochanowski von Stawczan
Köchel (1842)
Köchel (1886)
Kochen
Köchert von Cziróka
Kochmeister
Kocy von Cenisberg
Kocziczka von Freibergswall
Kocziczka von Freibergswall (1882)
Kodolitsch von Neuweinsberg und zum Khag
Koepf
Koerber von Koerberau
Kofler von Nordwende
Kogerer
Kohen (1877)
Kohen von Hohenland
Kohen von Tengervár
Kohl von Gyallavár
Kohl von Kohlenegg
Kohl von Kohlried
Kohl von Rodishofen
Köhler von Trinksfeld
Kokotovic
Kolb von Riesthal
Kolbensteiner
Kölbl
Kolisko von Buchreuth
Kolitscher
Kollarz (1891)
Kollarz von Lasskow und Lessan
Koller (1912)
Koller von Marchenegg
Kollmann (1856)
Kollmann von Kollonau
Kolowrat-Krakowsky-Liebsteinsky
Komers (1873)
Komers von Lindenbach
Kometer von Trübein (1848)
Komorowski (Korczak)
König (1872)
König von Festenwall
Königswarter
Konrad von Konradsheim
Kopal
Kopetz
Kopetzky von Rechtperg
Kopfinger von Trebbienau
Kopp (1888)
Kopp von Ankergrund
Köppel (1896)
Koppen von Hessenwalde
Koppler von Inngau
Kopriva
Kopsch von Wackerritt
Korb von Weidenheim
Korda
Kormann
Korren von Pernbrogg
Korwin (1867)
Korytowski
Koschatzky von Girawa-Darewo
Kosjek
Kossanich
Kosteletzky von Waagfeld
Kostellezky
Kostenzer
Kostersitz von Marenhorst
Kostrakiewicz-Zborowski
Kothny
Kottié
Kottulinsky (1905)
Kotz von Dobrsch
Kotzy von Vir-Mezö
Koubik-Meißl
Kovarbasic von Zboriste
Kövess von Aszód und Harkály
Kövess von Kövessháza
Kövess von Kövessháza (1917)
Kraft de la Saulx
Kragora
Kraiatz
Krajnovic von Urlajgrad
Kralik von Meyrswalden
Krametz von Lilienthal
Krasne-Krasinski
Krasne-Krasinski von Korwin
Krásny von Weckelsfels
Krassl von Traissenegg
Kraus (1864)
Kraus (1881)
Kraus (1896 VIII)
Kraus von Elislago
Krause (1902)
Krause von Riesenhain
Krauß (1852)
Kräutner von Thatenburg
Krawehl
Krebs von Sturmwall
Kreiml
Krekich von Treuland
Kremer (1882)
Kremer von Auenrode
Krenn
Krepl
Kretschmayer von Treukampf
Kretzer von Immertreu
Krieghammer
Kriegs-Au
Kriehuber (1858)
Kriesch
Krill-Krobatin
Kriner von Eibsee
Kripp zu Prunberg und Krippach (1918)
Krippl-Redlich von Redensbruck
Krismanic
Kriwánek
Kriz
Krobatin
Kromer
Kronenberg
Krones von Marchland
Kronhelm von Nordheim
Kronsteiner von Tannenfels
Kropatschek
Kropfreiter
Krticzka von Jaden (1839)
Kruchina von Schwanberg
Krufft
Krükl
Krulis-Randa
Krzisch (1858)
Kübeck von Kübau
Kubin
Kubin (1870)
Kubin (1879)
Kubinzky
Kubinzky (1901)
Kubinzky von Hohenkubin
Küchler (1872)
Kuciejewski
Kudriaffsky (1859)
Kuffner
Kuh-Chrobak
Kuhn von Kuhnenfeld
Kuhn von Kuhnenfeld (1852)
Kuhn von Neuenbruck
Kuhner
Kulmer zum Rosenpichl und Hohenstein (1860)
Kummer von Falkenfehd
Künell auf Nedamow
Kunes
Kunesch von Bugringen
Kunz (1899)
Kunz-Schießler von Treuenheim
Kupsa von Bühlheim
Kurer von Perlowce
Kuria von Bogetich
Kürschner
Kurz
Kurz (1843)
Kurz zum Thurn und Goldenstein
Kussenitz von Ibenics
Küstner
Kutschera (1819)
Kutschera (1885)
Kutschera (1917)
Kutschera von Aichlandt
Kutschera von Woborsky
Kuttig
Kwarda von Zollfeld
Kwizda von Hochstern
Lachmüller von und zu Hofstatt
Lachnit
Lacroix (1889)
Ladiges
Lahousen von Vivremont
Laiml von Dedina
Laizner
Lamatsch von Waffenstein
Lamb-Eben und Brunnen
Lambort
Laminet von Arztheim
Lamm
Lammer von Castell Rombaldo
Landwehr von Pragenau
Landwehr von Wehrheim
Lanfrey
Lang (1864)
Lang (1893)
Lang von Waldthurm
Lange von Burgenkron
Langer von Edenberg
Langer von Koningshoykt
Langer von Langenrode
Langer von Lannsperg
Langer von Podgoro
Lankisch von Hoernitz
Lanna
Lanza von Casalanza
Lapaczek von Lillin
Lapenna
Lapp
Larcher zu Eißegg
Larisch (1866)
Larisch und Nimsdorf
Larisch von Göllhornsburg
Laschan von Moorland
Laschan von Solstein
Lasser von Zollheim
Latour von Thurmburg
Latscher
Latscher von Lauendorf
Latterer von Lintenburg
Lattermann
Laube
Lauda
Lauer von Schmittenfels
Lauffer
Laukhard
Laun
Lavante von Lavadeine
Laveran-Stiebar von Hinzberg
Lazarini-Battiala
Le Gay von Lierfels
Lebzeltern
Lebzeltern (1823)
Lebzeltern-Collenbach
Lechky von Cilldank
Lechner (1875)
Leclair
Lederer (1880)
Lederer-Trattnern
Ledvinka von Adlerfels
Leeb
Lehár
Lehmann (1867)
Lehne von Lehnsheim
Lehrer von Lehrstätt
Leibschang von Schartenburg
Leicht von Leichtenthurm
Leidl (1860)
Leidl von Kapellenfeld
Leinner
Leippert (1860)
Leippert von Livnofels
Leitenberger
Leitgeb
Leithner (1855)
Leithner (1856)
Leitner (1856)
Leitner von Leitentreu
Leixner von Grünberg
Lemayer
Lemmel von Seedorf
Lendenfeld
Lendl von Murgthal
Lenk von Lenkenfels
Lenk von Wolfsberg
Lennkh zu Burgheim und Gansheim
Lentner
Lenz (1882)
Lenz (1888)
Leon (1876)
Léon von Wernburg
Leonhardt
Lerch (1883)
Lerch von Edlingshausen
Lesetický von Lesehrad
Lesigang
Lesonitzky
Leth (1914)
Leth von Lethenau
Leurs von Treuenringen
Leusmann von Harteich
Leuzendorf von Campo di Santa Lucia
Levetzow (1864)
Levnaic-Iwanski von Iwanina
Lewinsky (1864)
Lexa von Aehrenthal
Lexa von Aehrenthal (1909)
Lhottak von Lhoty
Lichnowsky
Lichtnegel
Lichtner (1861)
Lichtner von Elbenthal
Lichtner von Lichtenbrand
Lieben (1877)
Liebenberg de Zsittin
Liebener von Monte-Cristallo
Liebermann von Wahlendorf
Liebezeit von Burgschwert
Liebieg
Liebler von Asselt
Liebsch von Nordlinden
Liechtenstein
Liechtenstern
Liehmann von Palmrode
Liel
Ligne
Likoser von Sprengbrück
Lilia von Westegg
Lilien (1756)
Lill-Rastern von Lilienbach
Limbeck (1831)
Limbeck von Lilienau (1837)
Linde (1866)
Lindheim
Lindheim (1877)
Lindner (1861)
Lindner (1864)
Lindner-Hauptmann
Linhart
Linker-Lützenwiek
Lipka
Lippert (1862)
Lippert von Kronenwall
Lippmann von Lissingen
Liszt
Littrow
Littrow (1861)
Litzelhofen
Liubimiresko von Siegberg
Lobkowicz
Lobmeyr von Hohenleiten
Löderer
Lodi
Loebenstein von Aigenhorst
Loebl
Loehr (1865)
Logothetti
Lom von Olsov
Loncarski von Ravnica
Loneck (1902)
Loneck von Fünsbrück
Loos von Losimfeldt
Lorenz (1861)
Lorenz von Liburnau
Lorenz von Riesenstett
Lötz von Treuenhort
Lovric
Löw (1843)
Löw (1885)
Löwenberg
Löwenthal (1868)
Löwenthal von Linau
Löwl von Lenkenthal
Lozinsky von Schwerdtreu
Luberth von Auenthal
Ludwig (1880)
Ludwig (1895)
Ludwig von Treustätten
Ludwigstorff (1910)
Lukas
Lukinich
Lumbe (1912)
Lumbe von Mallonitz
Lund
Lunzer von Lindhausen
Luschan
Luschin (1851)
Luschin von Ebengreuth
Lutterotti von Gazzolis und Langenthal (1856)
Lüttich von Lüttichheim
Luxardo
Luxer von Mohrfeld
Macchio
Mach von Felsenhorst
Machan von Uhlhausen
Machek
Mack von Eilstein
Mack von Wagenkampf
Mader von Manilowa
Maderspach von Katiburg
Madeyski
Maendl von Bughardt
Magdeburg (1859)
Mages von Kompillan
Mahl-Schedl von Alpenburg
Mainoni (1848)
Maison von Lobenstein
Majanich
Majneri
Majorkovics von Marfalkow
Malfatti di Montetretto
Malfer von Auerheim
Malfér von Auerheim (1860)
Malinkowski
Malliczky von Orthencron
Mallik von Dreyenburg
Mallinarich von Silbergrund und Kolinensieg
Mallmann
Mallner von Marsegg
Malter
Maltitz
Malý (1851)
Maly von Vevanovic
Malzer
Mandelsloh (1898)
Manfroni (1855)
Manfroni von Manfort (1874)
Manger von Kirchsberg
Mangold (1839)
Manna-Roncadelli
Mannati von Induno
Manner (1873)
Manner zu Mätzelsdorff
Mannlicher
Manojlovic
Mansfeld (1889)
Manussi von Montesole
Manzano
Maravic
Mardegani
Marenzeller
Marenzi von Tagliuno und Talgate
Margutti
Máriássy von Márkus und Batizfalva
Marinovich
Marinsky von Derau
Märkel
Marks von Marksfeld
Marlin von Sachsenkampf
Marno von Eichenhorst
Maroicic von Madonna del Monte
Marouschek von Maroo
Marquet
Marsano
Martignoni
Martin von Zschillchow
Martinez
Martini (1859)
Martini von Griengarten und Neuhof
Martini von Nosedo
Martinich von Martinegg
Martiny (1858)
Marx von Marxberg
Maschka
Massari
Matauschek von Benndorf
Mathes von Bilabruck
Matscheko
Matt
Mattiussi
Mattl von Löwenkreuz
Mattoni
Matuschka von Wendenkron
Matzinger
Matzner von Heilwerth
Maurer (1876)
Maurer von Maurersthal
Maurnböck
Mauros
Mauthner (1884)
Mauthner (1902)
Mauthner von Mauthstein
Mauthner von Zgórzynski
Mautner von Markhof
Max von Wachstein
Maxim von Höchstenberg
Mayer von Bojana
Mayer von Bugström
Mayer von der Winterhalde
Mayer von Eichrode
Mayer von Festenwald
Mayer von Gravenegg
Mayer von Heldensfeld
Mayer von Löwenschwerdt
Mayer von Mayrau
Mayer von Monte Arabico
Mayer von Myrtenhain
Mayer von Starkenthurm
Mayer von Tenneburg
Mayer-Maly von Vevanovic
Mayerle-Gallizzi
Mayhirt von Schwertheim
Mayr (1825)
Mayr (1881)
Mayr von Linegg
Mayr von Melnhof
Mayr von Melnhof (1872)
Mayrhofer von Grüenbühel (1850)
Mazuth von Augustinheim
Mazzuchelli
Mecenseffý
Meder von Nemes-Apáty
Mediéro
Medinger
Medl
Medritzer
Meduna von Riedburg
Meduna von Riedburg und Langenstauffen-Pyllwitz
Megiska-Guggenberger
Meinong von Handschuchsheim
Meißner (1866)
Meißner (1917)
Meißner von Hohenmeiß
Meister von Keutnersheim
Meixner von Maxhausen
Meixner von Zweienstamm
Melczer von Kellemes (1866)
Melincevic von Halic
Mell von Mellenheim
Melzer von Orienburg
Melzer von Tapferhaim
Mencík von Zebínský
Mendel von Steinfels
Menghin von Brezburg
Menghin von Brezburg und Brunnenthal
Meninger
Mensi von Klarbach
Menz (1892)
Meran
Merck
Merkl (1876)
Merkl (1892)
Merkl von Reinsee
Merode
Mersi
Merta
Mertens (1849)
Mertens (1863 II)
Meschede
Messey de Bielle
Mestrovic
Mestrovich von Arly
Metz von Spondalunga
Metz-Kaler zu Lanzenheim
Michael (1844)
Michalow-Michalowski
Michel von Westland
Michieli
Microys
Mieroszowice-Mieroszowski
Mießl von Zeileißen
Mikic
Mikich von Nollberg
Miklosich
Mikola von Klokotfels
Mikos von Tarródháza
Miller von Hauenfels
Miller zu Aichholz
Millinkovic (1885)
Millinkovic (1910)
Millosicz
Minarelli-Fitzgerald
Mindl
Mingazzi di Modigliana
Minichreiter
Miscevic
Mischel von Kaisershuld
Misera von Hiessmont
Mises
Mistruzzi-Freysingher
Mitis
Mitscha von Märheim
Mittag von Lenkheym
Mitter
Mitter von Mitteringen
Mjk von Mjksburg
Modrický
Moering von Moeringen
Moese von Nollendorf
Moese von Nollendorf (1914)
Moese von Nollendorf und Jenstein
Mojsisovics von Mojsvár
Mold von Mollheim
Molitor von Moline
Mollik
Mollinary von Monte Pastello
Mollinary von Monte Pastello (1907)
Moltke (1910)
Monte von Montenau
Montlong
Mor-Merkl zu Sunnegg und Morberg
Morawetz von Klienfeld
Morawetz von Moranow
Morawitz (1897)
Morawitz von Cadio
Morawitz von Umperg
Morbitzer von Morgenfeld
More
Móric
Moritz (1861)
Moriz von Morizburg
Morpurgo
Morpurgo von Nilma
Morsey gen. Picard
Mosch (1868)
Mosdorfer
Mosing (1861)
Mosing (1878)
Mosing (1918)
Mossig
Motz von Thurnthal
Moulholand
Moysa von Rosochacki
Mras (1887)
Mraß von Stromka
Mudra (1888)
Mühlen (1830)
Mühlwerth
Mühlwerth-Gärtner
Mule von Novisfeld
Mülldorfer von Ylesew
Mülleitner
Müller (1845)
Müller (1852)
Müller (1860)
Müller (1874)
Müller von Deham
Müller von Dithenhof
Müller von Elblein
Müller von Erichshorst
Müller von Königsbrück
Müller von Mayensee
Müller von Milborn
Müller von Mühlfels
Müller von Müllenau
Müller von Müllenegg
Müller von Rienzburg
Müller von Seehof
Müller von Sturmthal
Müller von Wandau
Müller-Hörnstein
Müllmayer von Siegesthurm
Müllner von Marnau
Mully von Oppenried
Mumb von Mühlhaim
Münch von Bellinghausen
Münch von Bellinghausen (1832)
Mündel von Feldberg
Mündel von Schartenburg
Munk
Münzel von Münzthal
Murschenhofer
Musil (1890)
Musil von Mollenbruck
Muszynski von Arenhort
Mylius (1775)
Myrbach von Rheinfeld
Nachic di Osljak
Nack-Meyroser von Meyberg
Nadamlenzki
Nádasdy von Nádasd und Fogarasföld
Nadherny
Nadherny (1882)
Nádherný von Borutin
Nadwornik von Nordwalden
Nageldinger von Traunwehre
Nagy (1879)
Nagy von Alsó-Szopor
Nagy von Klausenthal
Naredi-Rainer zu Harbach
Nassau
Naswetter
Nauta
Navarini
Nawratil von Kronenschild
Neblinger von Welsheim
Negrelli von Moldelbe
Negri di San Pietro
Nemec
Nemetschek von Föhren
Nemetschek von Treuenschild
Nentwich von Hartmannshöh
Netzer von Sillthal
Neufeldt von Tristinghof
Neufeldt-Schoeller
Neuhaus (1828)
Neukirchen (1892)
Neukirchen von Tiemendorf
Neumann (1844 V)
Neumann (1880)
Neumann von Spallart
Neumann-Ettenreich von Spallart
Neupauer (1879)
Neupauer (1883)
Neupauer von Brandhausen
Neupurg
Neusser
Neuwall
Neuwirth von Sanbrück
Newald
Ney
Nickerl von Ragenfeld
Nicolics de Rudna
Nicolics von Obrenov
Niebauer
Niemtschik von Theißbruck
Niesner von Grävenberg
Niesner von Gravenhof
Nischer von Falkenhof
Nitsche von Hohenplan
Nitsche von Wallwehr
Noé
Noé von Archenegg
Noé von Nordberg
Noeth
Noll
Nopcsa von Felsö-Szilvás
Norman und von Audenhove
Novacek von Rahor
Novak von Arienti
Novak von Montebosco
Novakovic von Gjuraboj und Glina
Novotný von Ravenov
Nowotny von Glanwehr
Nowotny von Lipptorf
Nowotny-Mannagetta
Noziczka
Nugent
Nugent of Clonlost
Nugent-Pallavicini-Centurioni-Fibbia
Nuppenau
Nüscheler von Neuegg
Nusko
O’Connell-O’Connor-Kerry
O’Donell von Tyrconell
Obenaus von Felsöház
Obentraut (1855)
Oberbacher
Oberbauer von Oberthal
Oberleithner
Obermayer von Marnach
Obermayer von Rechtsinn
Obermüller von Draueck
Obst von Artha
Obst von Tarrawehr
Obwurzer
Ochs von Tillwerth
Ochsenheimer (1873)
Ochsenheimer (1891)
Odelga
Oelberg
Oelsler
Offermann
Offner von Adlerrecht
Ogrodowicz von Monte Belvedere
Ohms
Oldofredi
Olleschik von Elbheim
Omchikus von Udbinagrad
Oppenauer von Oppenau
Oppenheim
Oppenheimer (1878)
Oppolzer
Orefici
Orofino
Oschtzadal von Miraberg
Osiecimski-Hutten-Czapski
Osiecki
Ostermann (1861)
Ostermann von Ostenthal
Oswald von Wallenhain
Otschinek von Karlsheim
Ott von Ottenkampf
Otter (1918)
Ottinger
Otto (1871)
Otto (1890)
Otto von Ottenfeld (1877)
Overbeck (1873)
Overbeck (1892)
Ozegovic von Barlabasevec und Bela
Paar (1862)
Pace
Pach zu Hansenheim und Hohen-Eppan
Pacher von Theinburg
Pachmann
Pachner von Eggenstorff (1879)
Pachner von Eggenstorff und Stolac
Packený von Kilstädten
Paepcke
Paic von Fahnentreu
Paini
Pajer von Mayersberg
Pálffy von Erdöd (1873)
Pálffy-Daun ab Erdöd
Palkowski
Pallavicini
Panesch von Hohenstegen
Pantz (1917)
Pantz zu Poelzenbach
Panzl
Papafava Antonini dei Carraresi
Papesch von Pappelberg
Papic von Csaikensieg
Parascovicz-Gasser
Parente
Parente (1873)
Parish von Senftenberg
Parisi
Parisini
Parmentier
Partsch von Paremberg
Partyka
Parys
Pascher von Osserburg
Pascotini von Ehrenfels
Pascotini-Juriskovic von Hagendorf und Ehrenfels
Pasetti von Friedenburg
Pasetti-Angeli von Friedenburg
Pasquali von Farrawall
Passini von Calternburg
Pastor von Camperfelden
Paternos von Palenburg
Pattay von Kljuc
Patzoll
Pauer von Arlau
Pauer von Budahegy
Pauer von Kulpathal
Paulewicz
Pauli von Treuheim
Paulovits
Pauls-Höfken von Hattingsheim
Paulucci zu Roncole
Pauspertl von Drachenthal
Pavich von Pfauenthal
Paw von Lionfeld
Pechan von Prägenberg
Peche
Peche (1873)
Pechio von Weitenfeld
Pechmann von Massen
Pedrelli
Pehm von Waldinau
Peinlich von Immenburg
Peisser zu Wertenau
Peithner von Lichtenfels
Peithner von Lichtenfels (1852)
Pelikan (1877)
Pelikan (1882)
Pelikan (1891)
Pelikan von Plauenwald
Pelikan von Plauenwald (1882)
Pellegrini (1822)
Pellegrini-Danieli
Pelzel (1891)
Penecke
Pengg von Auheim
Penz von Dölitz
Penzig-Franz
Percevic von Odavna
Perger
Perin von Wogenburg
Perko von Greiffenbühl
Perko von Monshoff
Perner
Pers von Saneliseo und Grabiz
Perz von Persenbach
Petainek von Zrinygrad
Peteani von Steinberg
Petelenz
Peter (1909)
Peters (1888)
Peters von Pitersen
Petraczek von Wokaunstein
Petrichevich-Horváth von Széplak
Petrini
Petrini von Monteferri
Petrino
Petrinò von Armis
Petrovich
Petschig
Petz (1867)
Petz von Petzenstein
Petzer (1891)
Petzer von Rasenheim
Petzold
Peyrer von Heimstätt
Pfaffenhoffen-Chledowski
Pfanzelter
Pfaundler von Hadermur
Pfeiffer (1884)
Pfeiffer (1896)
Pfeiffer von Inberg
Pfeiffer von Weißenegg
Pfeiffer von Wellheim
Pfersmann von Eichthal (1855)
Pfiffer
Pfister von Uitzhof
Pfisterer von Auhof
Pflanzer-Baltin
Pflüger von Lindenfels
Pflügl von Leiden
Pflügl von Lissinetz
Pfohl
Pfusterschmid von Hardtenstein
Pfusterschmid von Wallenau
Philippi
Philippovich von Philippsberg (1860)
Pia
Piatti
Pichl (1625)
Pichler (1843)
Pichler von Deeben
Pichler von Tennenberg
Pichs
Pickl von Witkenberg
Picot de Peccaduc
Pidoll zu Quintenbach
Pielsticker (1874)
Pielsticker von Pfeilburg
Pierer von Esch
Pietsch von Sidonienburg
Piguet von Skensburg
Pilat
Pilati von Tassulen
Pilgram
Pilsak von Wellenau
Pilz von Wernhof
Pingitzer (1865)
Piombazzi
Pircher von Pirchhof
Pirka
Pirko
Pischof
Pitha
Pitner (1884)
Pitner (1885)
Pitreich (1909)
Pitschmann von Marchfrey
Pitter von Pittershof
Pittinger (1850)
Pittinger (1853)
Pittner
Pittner von Pittingen
Pitz
Placek
Plachetka von Engelsborn
Plachki von Pruchenheim
Plancher
Planck von Planckburg
Planker-Klaps
Planner von Wildinghof
Plappart von Leenheer
Plason de la Woestyne
Plass
Plecker von Pleckersfeld
Plener
Plenker
Plentzner von Scharneck
Pleschner von Eichstett
Plessing
Plöbst von Flammenburg
Poche
Poche-Lettmayer
Pock von Bruckfeld
Pöck von Frauenkirch
Pöckh von Heldenwald
Podhagsky von Kaschauberg
Podhradezký von Stauffenheim
Pohanka von Kulmsieg
Pohl (1872)
Pohl (1883)
Pohlberg
Pokorny (1866)
Pokorny (1872)
Pokorny (1889)
Pokorny (1892)
Pokorny von Fürstenschild
Polaczek-Wittek
Polak (1866)
Polak von Mürzsprung
Polesini
Polfranceschi
Polier
Polivka von Treuensee
Pollack von Parnegg
Pollak (1901)
Pollak von Emhofen
Pollak von Klarwill
Pollak von Klumberg
Pollak von Rudin
Pollanetz
Pollatschek von Nordwall
Pollet von Polltheim
Pollini
Pöltinger von Plauenbruck
Pöltl
Polzer-Hoditz und Wolframitz
Pomiankowski von Wiara
Pongratz
Pongratz (1890)
Poniatowski
Ponin-Poninski
Poninski
Pont-Wullyamoz
Poosch
Pop
Popelka
Popovic
Popp (1872)
Popp von Böhmstetten
Popper von Artberg
Popper von Podhrágy
Poradowski
Porenta
Porges von Portheim
Poschacher (1868)
Poschacher von Arelshöh
Poschacher von Poschach
Pöschel von Hazemont
Pöschmann
Posner
Pospischil von Kaiserschwert
Possanner von Ehrenthal
Possinger von Choborski
Poten (1894)
Pott (1872)
Pott (1894)
Pott (1909)
Pottenburg
Pöttickh von Pettenegg
Pozzi
Prager
Prahl von Thalfeld
Prandi von Ulmhort
Pratobevera-Wiesborn
Prazák
Preindlsberger
Prellog
Preschern von Heldenfeldt
Pretis-Cagnodo
Preu (1856)
Preyer
Preyß von Steinbühl
Preyss von Werthempreyss
Pridalek von Bandin-Odziak
Primavesi (1888)
Primavesi von Primamonte
Princig von Herwalt
Probszt von Ohstorff
Prochaska von Mühlkampf
Prochaska von Siegstädt
Procházka (1836)
Procházka (1917)
Prohaska von Marchried
Prohaska-Carolini
Prokesch von Osten
Promber
Proschek
Proskowetz von Proskow und Marstorff
Prosl von Chodelbach
Protmann von Ostenegg
Provázek von Lavov
Przedák von Burgwehr
Przyborski
Pstrosz
Puchner
Puffer
Pukalski
Pulz (1867 V)
Pulz (1867 X)
Puppi
Pürcker von Pürckhain
Purschka
Purtscher von Eschenburg
Puscariu
Pusswald (1882)
Puteany von Drauheim
Putsch von Nerabrück
Pütz zu Pütz
Putzer von Reibegg
Quadt zu Wykradt und Isny
Quesar
Questl
Quintus (1856)
Quirini (1890)
Raab (1856)
Raab (1902)
Raab von Freiwalden
Raabl von Blankenwaffen
Raabl-Werner
Rabl
Raczynski
Radanovic von Windschacht
Radanovicz-Harttmann
Raday von Freydegg
Radda (1879)
Radda von Boskowstein
Radich (1857)
Radivojewics
Rädlhammer
Radó von Szent-Mártony
Radosavljevic von Posavina
Radziwill (1822)
Raft von Marvil
Raimondi degli Astolfi
Raindl
Rainer von Traisenhain
Rainer von und zu Lindenbüchel
Raisky von Dravenau
Rajacsich von Brinski
Ralli
Ramberg
Ramming von Riedkirchen
Rampelt von Rüdenstein
Ranciglio
Randa
Rapoport von Porada
Rapp von Heidenburg
Rapp von Heidenburg (1883)
Raschin von Raschinfels
Raschin von Riesenburg
Rasin von Streden
Rath (1882)
Ratz
Ratzenhofer
Ratzesberg von Wartemburg
Ratzka
Rauch (1839)
Rauch von Montpredil
Raule
Rauscher von Stainberg
Rauscher von Stainberg und Rauschenfels
Rawel von Haidsee
Raymond (1873)
Razumovsky von Wigstein
Rduch
Reali
Rebhann von Aspernbruck
Rechfelden
Reck (1821)
Reckenschuß
Reder von Redenau
Reder von Schellmann
Redlich (1907)
Redlich von Redensbruck
Regenhart von Zápory
Regner von Bleyleben
Rehberger
Rehm
Rehn (1889)
Reich (1864)
Reich von Rohrwig
Reichardt (1859)
Reichel von Erlenhorst
Reichenbach (1869)
Reichenbach-Lessonitz
Reicher
Reichetzer
Reichl von Reichspurg
Reimann
Reimitzer von Reimitzthal
Reindl von Korin
Reinhardt (1889)
Reininghaus
Reinisch von Reinburg
Reinisch von Sonderburg
Reinlein von Marienburg
Reinsperg (1913)
Reising von Reisinger
Reisinger (1856)
Reisky (1889)
Reislin von Sonthausen
Reitterer von Reittersheim
Reitz von Reitzenegg
Reitzes von Marienwert
Remekházy von Gurahoncz
Resich von Ruinenberg
Ressig
Ressig (1918)
Rettich
Rettich von Wildenhorst
Reutter von Vallone
Revoltella
Reya (1868)
Reyer
Reyl-Hanisch von Greiffenthal
Reznar von Riedburg
Reznicek
Rezori
Riccabona von Reichenfels (1898)
Ricci (1882)
Richer
Richetti von Terralba
Richter (1861)
Richter (1862)
Richter (1902)
Richter von Wittbach
Ridler von Greif in Stein
Rieder von Chlumburg
Riederer von Dachsberg
Riedl von Leuenstern
Riedl von Riedenau
Riedl von Riedenau (1896)
Riedl von Riedenstein
Riedlechner
Riedwald
Riefkohl von Wunstorf
Rieger (1897)
Rieger von Riegershofen
Riepenhoff von Helwoor
Riese-Stallburg
Riess (1859)
Rieß von Riesenfest
Rilke von Rüliken
Rinaldini
Ringelsheim
Ringhoffer
Rinna von Sarenbach
Ripka von Rechthofen
Ripp
Ripper (1860)
Ripper (1894)
Risch
Ritter (1866)
Ritter von Záhony (1869)
Ritter von Záhony (1874)
Rittershausen
Rittinger
Rittmeyer
Rittner von Rastenfels
Rivaira
Rivalier von Meysenbug
Rivé von Westen
Rizzardi
Röckenzaun
Rodich
Rodler von Roithberg
Rödlich
Roessler (1876)
Röggla von Aehrenthal zu Thonheimb
Rohak von Budimgrad
Rohm von Hermannstaedten
Rohm von Reichsheim
Rohmann (1860)
Rohn von Rohnau
Rokitansky
Roknic
Röll
Romano von Ringe
Romaszkan
Rombald von Hochinfels
Romer
Roncador von Nornenfels
Roner von Ehrenwert
Roscher-Rath
Rosenauer von Chumfort
Rosenmayr von Rosenstetten
Rosenzweig (1846)
Rosenzweig von Drauwehr
Rosenzweig von Powacht
Roskiewicz von Hochmarken
Roßbach
Roßbacher
Rossi von Riedkirch
Rossi-Sabatini
Rössler (1876)
Rössler von Freystätten
Roßmanit von Florstern
Rothermann
Rothkirch und Panthen (1826)
Rottée von Romaroli
Rottenberger
Rotter von Rottenfeld
Roza
Roza-Szarski
Ruber
Ruber (1909)
Rubessa von Mastenwald
Rübsaamen von Kronwiesen
Ruckstuhl
Rudics von Almás
Rudolph von Fris
Rudolph von Wartburg
Rueber
Rueskefer von Wellenthal
Ruff (1853)
Rukavina von Liebstadt
Rukavina von Liebstadt und Vladimirovic
Rukavina von Morgenstern
Rukavina von Vecinovac
Rukavina von Vidovgrad
Rüling
Rüling von Rüdingen und Rüdennen
Rumerskirch (1918)
Rumler von Aichenwehr
Rummer von Rummershof
Rummer von Rummershort
Ruppert (1871)
Ruschitzka
Russ von Russrotte
Russheim
Ruthner
Rutzky von Brennau
Ruzicic von Sanodol
Rzehaczek
Rzehák
Saamen
Saar (1883)
Sabatowicz von Kronentreu
Sabranski von Thalbrück
Sachs (1860)
Sachs von Hellenau
Sachs von Sachsenhall
Safarik von Wlarow
Safarik-Pstrosz
Saffin von Corpon
Saffran
Sagner von Eisberg
Saibante
Saint-Genois (1827)
Salis-Samaden
Sallaba
Salmon
Salomon von Friedberg
Salomon von Friedberg (1884)
Salvini von Meeresburg
Salvotti von Eichenkraft und Bindeburg
Salzgeber
Sammern und Frankenegg
Samonigg
Sanguszko
Sapieha-Kodenski
Saracini von Belfort
Sardagna von Meanberg und Hohenstein
Sardagna von Neuburg und Hohenstein
Sartori von Villemontain
Sartorio
Sartorius von Thalborn
Sauer (1852)
Sauer von Nordendorf
Sauter von Riedenegg
Sawracki
Sax
Saxinger von Wehrfeld
Scapinelli von Lèguigno
Scaramangà von Altomonte
Schadek von Degenburg
Schaeck
Schaedl von Eulenhaupt
Schaefer (1867)
Schaeffer von Wienwald
Schäffer (1880)
Schaffer (1892)
Schaffner von Schaffenstein
Schager von Eckartsau
Schaguna
Schaller (1884)
Schaller von Almfels
Schandrovics von Kriegstreu
Scharfen von Hennedorf
Scharich von Wranik
Scharschmid von Adlertreu (1872)
Schattanek von Ludwigsburg
Schätzl-Münch
Schaub
Schauenstein
Schauer (1867)
Schauer von Schröckenfeld
Schaukal
Schaumburg (1885)
Schebek
Scheda
Scheffer (1867)
Scheiber von Rauschenegg
Scheiger
Scheiner
Scheler von Schelringen
Schellerer
Schemel von Kühnritt
Schenk (1879)
Schenk (1911)
Scherb
Scherpon von Kronenstern
Schertlin
Schetzko
Scheuchenstuel (1854)
Scheuchenstuel (1856)
Scheuchenstuel (1917)
Scheucher von Presserhof
Scheuer
Scheure
Schewitz
Schey von Koromla
Schidlach
Schiefer von Wahlburg
Schiefner
Schierl von Moorburg
Schießl von Perstorff
Schießler von Treuenheim
Schiff-Suvero
Schiffer von Groppenau
Schiffert von Siegbruck
Schifter
Schik von Markenau
Schikich von Vellebit
Schikl von Ritterskirchen
Schikofsky
Schiller de Harka
Schiller von Herdern
Schilling von Henrichau
Schindler von Kunewald
Schindler von Schindelheim
Schindlöcker
Schinzel von Engenfeld
Schioppo
Schirnböck von Reuthstetten
Schirnhofer von Ehrenhof
Schirnhofer von Marefalk
Schissel von Fleschenberg
Schlachta
Schlag von Scharhelm
Schlechta von Hrochow
Schlechta von Sedmihorský
Schlesinger (1869)
Schlesinger (1895)
Schlesinger von Benfeld
Schlesinger von Kirchwehr
Schletterer von Osternburg
Schlick (1875)
Schlitter von Niedernberg
Schlossarek von Schlossegg
Schlosser (1868)
Schluderer von Traunbruck
Schludermann
Schlumberger von Goldeck
Schmedes
Schmedes (1863)
Schmedes (1897)
Schmid (1892)
Schmid (1906)
Schmid von Schmidsfelden
Schmidl von Seeberg
Schmidt (1840)
Schmidt (1866)
Schmidt (1884)
Schmidt (1886)
Schmidt von Altenheim
Schmidt von Bergenhold
Schmidt von Eichenbusch
Schmidt von Luisingen
Schmidt von Naviglia
Schmidt von Schwarzenschild
Schmidt von Zabiérow
Schmigoz
Schmück
Schnack von Herbosegg
Schneditz
Schnehen (1878)
Schneid von Treuenfeld
Schneider (1844)
Schneider (1885)
Schneider von Ernstheim
Schneider von Limhofen
Schneider von Manns-Au
Schneller (1866)
Schneller von Morthal
Schnöbel
Schoeller
Schoen (1890)
Schoen von Perlashof (1865)
Schohay von Borfeld
Scholl (1839)
Schollmayer-Lichtenberg
Scholz von Benneburg
Schön von Buzawa
Schon von Corbitzthal
Schön von Kreuzenau
Schön von Liebingen
Schön von Monte Cerro
Schön von Perlashof
Schönaich (1908)
Schönbach von Rüdenberg-Dürheimb
Schönbeck von Rothenau
Schönberger
Schönburg-Glauchau
Schönburg-Hartenstein
Schönburg-Waldenburg
Schönerer
Schönherr (1885)
Schönherr von Schönleiten
Schönner von Schöndorn
Schonta von Seedank
Schram
Schramm-Schießl von Perstorff
Schrefel von Monte Molimenti
Schreiner
Schreiner (1870)
Schreyer
Schröck
Schröckinger von Neudenberg
Schröder (1876)
Schroer von Engenberg
Schroll
Schroth von Rohrberg
Schrott
Schrötter (1884)
Schrötter von Rauhwegen
Schrutek von Monte Selva
Schrutka von Rechtenstamm
Schubert (1866)
Schubert von Schwertenau
Schubert von Soldern
Schüch von Glickhfelden
Schuch von Hellbrück
Schüler
Schulheim
Schüll von Degelmann
Schuller von Götzburg
Schulte (1869)
Schultes-Kleinmayrn von Felzdorf und Tzimitz
Schulteß von Rechberg
Schulz (1853)
Schulz (1897)
Schulzig
Schumacher von Marienfrid
Schumacher von Tännengau
Schumann von Kantzegg
Schuppler
Schurda
Schuschnigg
Schuster von Bodmershof
Schuster von Bonnott
Schuster von Bonnott (1915)
Schuster von Peredfeld
Schuster von Schussheim
Schütte von Warensberg
Schutzbier
Schwaab von Wildenfried
Schwab (1867)
Schwabe von Waisenfreund
Schwabel von Adlersburg
Schwaben-Dürneiß auf Altenstadt
Schwarts von Kampffeld
Schwartz von Meiller
Schwartz von Schwartzheim
Schwartzenau
Schwarz (1845)
Schwarz (1864)
Schwarz von Bergkampf
Schwarz von Brünnau
Schwarz von Karsten
Schwarz von Sawall
Schwarz von Schwarzkron
Schwarz von Senborn
Schwarz-Hiller von Jiskor
Schwarzbek
Schwarzbek von Marau
Schwarzel
Schwarzer von Heldenstamm
Schwarzhuber
Schwarzleitner-Domonkos
Schwarzmann
Schwegel
Schweidler von Adelar
Schweiger von Dürnstein
Schweiger von Forstau
Schwenk von Rheindorf
Schwerdtner von Schwertburg
Schwertling
Schwind
Schwind (1865)
Schwitzer von Bayersheim
Schwytzer von Buonas
Scrinzi von Montecroce
Scudier
Sebottendorff von der Rose
Sedlaczek von Lichtenhofen
Sedlakowitz von Lanzenkampf
Sedlmayer von Seefeld
Sedlnitzky-Odrowaz von Choltitz (1908)
Seeburger
Seefried auf Buttenheim (1904)
Seelig
Seemann von Treuenwart
Seewald
Segerc von Starigrad
Seibt von Ringenhart
Seiche von Nordenheim
Seiche von Nordland
Seidl von Hohenveldern
Seidl von Zellbrugg
Seidler (1882)
Seidler von Sanwehr
Seifert von Rhönberg
Seiller
Seinsheim
Seitle von Seltei
Sekulic von Momirow
Seldern
Seligmann
Sellner
Semetkowski
Senautka von Seewart
Seracsin
Seßler von Herzinger
Severus von Laubenfeld und Ciminago
Seybel
Sforza (1898)
Siatecki
Sichrovsky
Sickel
Siebeneicher
Siebenrock von Wallheim
Sieberer (1862)
Sieberer (1910)
Siebold (1870)
Siegl (1867)
Siegl von Siegwille
Siegler von Eberswald (1912)
Siegmund
Sigmund von Ilanor
Siller von Gambolo
Silvatici
Simic
Simunich
Sina zu Hodos und Kizdia
Sindelar-Sachs
Singer (1879)
Singer (1912)
Singer von Flammberg
Singer von Gleichenau
Singer von Wallmoor
Skala
Skene (1909)
Skerl von Schmidtheim
Skerlecz von Lomnicza
Skoda
Skoda (1914)
Skribanek
Skrzynski
Slatin
Slawik von Nordenbusch
Sleczkowski von Poboj
Slivnik
Sloninka von Holodów
Sloot von Vaalmingen
Sluka von Waldhorst
Smekal
Sochaniewicz von Swiplaski
Sochor von Friedrichsthal
Sögner
Sohn von Geissberg
Sokcsevits
Sola-Cabiati
Sombor von Szent-György
Sommain
Sommaruga
Sonklar von Innstädten
Sonnenthal
Sonnleithner
Sonnleithner (1869)
Sonnleithner von Sonnburg
Sonntag (1864)
Soppe
Sossai
Sothen
Soukup von Dobeneck
Soukup von Falkenegg
Soukup von Skalisko
Sourdeau
Souvent
Soyka
Spaun (1902)
Sperl von Kulnigg
Sperl von Raabthal
Sperling von Walheld
Spetzler von Oltramar
Spiegel (1856)
Spiegel zum Diesenberg-Hanxleden
Spiegelberg
Spiegelfeld
Spiegl von Thurnsee
Spielvogel von Bialokampf
Spieß von Braccioforte
Spilberger von Spilwall
Spilimbergo
Spindler (1870)
Spindler von Narentafels
Spindler von und zu Hofegg
Spinette
Spitzmüller von Harmersbach
Spitzmüller von Tonalwehr
Sponar von Blinsdorf
Sponner von Oknaringen
Správka von Grimmingfels
Springensfeld
Springer
Spulak von Bahnwehr
Spurný
Srbik
Srutek von Meerwall
Stadion-Rzyszczewski
Stadler von Gestirner
Stadler von Wolffersgrün
Stadler-Prohaska von Guelfenburg
Stahl (1860)
Stählin
Stampfer
Standeisky (1833)
Standeisky (1845)
Stangler
Stanissavlevics von Wellenstreit
Stanoilovic von Stanogora
Staravasnig von Altdorf
Starck (1837)
Starck (1873)
Stärk
Starkenfels
Stawarski von Stawy
Stecher (1887)
Steeb
Stefanovic von Vilovo
Steffek
Steiger von Kirchshöhe
Stein (1816)
Stein von Nordenstein
Steinbauer von Angerstein
Steinberg (1847)
Steinbüchel von Rheinwall
Steiner von Falkenkron
Steiner von Lehnburg
Steiner von Pfungen
Steiner von Steinstätten
Steingraber
Steininger
Steinitz
Steinmassler von Steinwall
Steinner-Göltl von Auring
Steinwalter von Puchenried
Stejin von Zomborfeld
Stellwag von Carion
Stellwag von Carion (1856)
Stelzhammer
Stern (1879)
Sterr von Schlachtenlohn
Steyrer
Steyskal
Stiassny von Elzhaim
Stiber von Hornheim
Stieber von Stürzenfeld
Stieber-Kager von Stampach
Stifft
Stimpfl-Abele
Stingl
Stockart von Bernkopf
Stockert
Stöckl von Gerburg
Stöckner von Sturmau
Stoffela d’Alta Rupe
Stöger (1918)
Stöger von Marenpach
Stowasser von Feldtreu
Stradiot
Strahl (1873)
Straka von Hohenwald
Strakosch von Feldringen
Stransky (1840)
Stransky (1864)
Stranský (1889)
Stransky von Dresdenberg
Stransky von Greifenfels
Stransky von Heilkron
Straß von Hohenstraeten
Strasser von Obenheimer
Strassgi
Strastil von Strassenheim
Straten-Ponthoz
Straub
Strauß und Torney
Strauss von Eichenlaub
Streffleur
Stregen von Glauburg
Streicher-Wenger von Wiesenburg
Streit (1860)
Strele von Bärwangen
Stribel von Alpenau
Stritzl von Artstatt
Strobach (1843)
Strobach von Kleisberg
Strobele von Wangendorf
Strobl von Albeg
Strohe
Strosse von Hofwehr
Struppi
Stubenrauch von Tannenburg
Stuchly von Marsfelsen
Stummer von Tavarnok
Stummer von Traunfels
Stumpf-Brentano
Stutz von Hartenwehr
Styrcea
Suchan
Suchaneck von Hassenau
Suchomel von Suchenau
Sueß (1887)
Suess von Hellrat
Suini von Pieve d’Albignola
Suklje
Sulzbeck
Sulzbeck-Günther von Kronmyrth
Summer (1876)
Summer-Brason
Sunstenau von Schützenthal
Supancic von Kroisenau
Susan
Sutter von Adeltreu
Suttner (1866)
Suttner von Erenwin
Svoboda von Asticotal
Swieteczky von Czernczicz
Swoboda (1908)
Swoboda von Birkenstamm
Swoboda von Fernow
Swoboda von Freyborn
Swoboda von Freyenschwert
Swoboda von Gustenau
Sylva-Tarouca-Unwerth
Syrowy von Siernhorst
Syz
Szabó von Monte Belvedere
Szegedy-Ensch von Mezö-Szeged
Szek von Wittz-Szek
Szeptyce-Szeptycki
Szeth
Szeth (1917)
Szilva von Szilvás
Szilvinyi
Szimic von Majdangrad
Sztankovics (1850)
Sztojánovits von Latzunás
Szveteney de Nagy-Ohay
Szymonowicz
Taaffe
Talatzko von Gestiéticz
Tallián de Vizek und Bélaháza
Tamme
Tandler von Tanningen
Tanzi
Tappeiner von Tappein
Tarnóczy von Sprinzenberg
Taschek
Taussig (1879)
Taussig von Bodonia
Taxis von Bordogna und Valnigra (1839)
Tazza von Feldbruck
Tecini von Kreutzfeld
Teck
Teichgräber
Teimer von Wildau
Teltscher (1876)
Teltscher von Friedrichskron
Temnitschka
Tengg von Lanzensieg
Terbuhovic von Schlachtschwert
Terlago
Ternes von Hattburg
Terzaghi von Pontenuovo
Terzaghi von San Nazzaro
Teschenberg
Tessely von Marsheil
Teuber
Teuchert
Teuchert-Kauffmann
Teufenstein
Teutsch von Teutschenstamm
Thaa
Thavonat von Thavon (1862)
Themer-Jablonski del Monte Berico
Theuerkauf
Theuerkauf (1872)
Thewalt (1893)
Thierry (1829)
Thinn von Thinnfeld
Thoemmel
Thomann von Montalmar
Thour von Fernberg
Thun und Hohenstein (1911)
Thun-Hohenstein-Salm-Reifferscheid
Thun-Hohenstein-Sardagna
Thun-Hohenstein-Welsperg
Tiller von Turnfort
Tilzer
Titz von Wildprügg
Tobias von Hohendorf
Tobisch von Labotýn
Todesco
Toggenburg
Told von Doldenburg
Tomanek von Beyerfels
Tomaschek (1867)
Tomaschek von Stradowa
Tonkli
Töply
Töply von Hohenvest
Töply von Hohenvest (1866)
Torresani von Lanzenfeld und di Camponero
Träger von Rhonhof
Trapp (1876)
Trattnern
Traunsteiner von Traunhorst
Trawniczek-Uchatius
Trebersburg
Trenkwald
Trentinaglia von Telvenburg
Tretter von Trittfeld
Treutler von Ohnacker
Treves de Bonfili
Trezic
Triangi von Latsch und Madernburg
Trinks
Trmal von Tauschitz
Trnsky
Troilo (1907)
Trösch von Sowille
Troskow
Tschandl von Chossière
Tschapek
Tschavoll
Tschebulz von Tsebuly
Tschermak von Seysenegg
Tschiderer von Gleifheim
Tschiderer von Gleifheim (1858)
Tschurtschenthaler von Helmheim
Tschusi zu Schmidhoffen
Tucek
Tunk
Tunkler von Treuinfeld
Tunner
Turba von Dravenau
Turnau von Dobczyc
Turnau von Dobczyc (1881)
Tuschner von Ostenburg
Tzwetler
Ubaldini von Torreferma
Uchatius
Uhl (1890)
Uhle von Otthaus
Uhlich von Treuborn
Ullepitsch von Krainfels
Ullisperger von Donautreu
Ullmann (1880)
Ullmann von Erény
Ullmann von Ullmannsberg
Ullmann von Ulmhoff
Ullrich von Helmschild
Ulm (1854)
Ulm (1861)
Ulrich (1887)
Ulrich von Jornstorf
Umfahrer von Umführer
Umlauf von Biberfort
Umlauff von Frankwell
Ungar (1852)
Ungard von Öthalom
Unkelhäuser von Abenst
Unschuld von Melasfeld
Unterrichter von Rechtenthal (1839)
Unukic von Aradgrad
Urban (1851)
Urban (1878)
Urban von Montefontana
Urbanek von Blankenschild
Urbanitzky
Urbanski von Ostrymiecz
Urich
Uriel
Urs de Margina
Urschitz von Usszich
Uruski
Utsch von Lanzenstreit
Vacani von Fort Olivo
Vallentsits
Valmagini von Walnhorst
Väter von Artens
Vauthier-Baillamont
Vecsey de Vecse et Böröllyo-Iságfa
Veith von Veithenau
Venier
Ventour von Thurmau
Verida von Wellenbann
Versbach von Hadamar
Vesque von Püttlingen
Vest (1868)
Vetsera
Vetter (1839)
Vetter von Bruckthal
Véver
Vezeg
Viani
Victor von Pontis
Viditz von Auenstein
Vigelius von Alpentreu
Vilas
Villa-Secca
Villecz
Villefort
Visini
Vittorelli
Vivenot
Vivenot (1867)
Vivenot (1904)
Vlach von Montelli
Vogel von Franzensberg
Vogel von Frommannshausen
Voith-Herites von Sterbez
Volkmann von Volkmar
Vorhauser
Vorner
Vranyczány von Dobrinovic
Vrints zu Falkenstein
Vrints zu Treuenfeld
Vukovic von Dragalj
Vukovic von Vedropoljski
Waaga von Edelsburg
Waage von Eichwalden
Waagner von Wallernstädt
Wacek von Orlic
Wachold von Werthenstrauch
Wachtel von Annowski
Wachter von Wachenhain
Wacken
Wagenbauer von Kampfruf
Wagner (1860)
Wagner (1861)
Wagner (1862)
Wagner (1869)
Wagner von Florheim
Wagner von Freynsheim
Wagner von Inngau
Wagner von Jauregg
Wagner von Kremsthal
Wagner von Waffen
Wagner von Wagenried
Wagner von Wagensburg
Wagner von Wehrborn
Wágner von Zólyom
Wahl (1880)
Wahl von Welskirch
Wahler von Louisette
Waidek
Walcher von Molthein
Walcher von Uysdal
Wald
Waldberg
Waldegg
Waldheger von Wardegg
Waldmann
Waldstätten
Waldstätten-Zipperer
Waldstein von Heilwehr
Walenta von Walentreu
Wallaschek (1867)
Walleczek
Waller
Wallisch von Wundersfeld
Wallner (1854)
Wallner (1890)
Walter (1877)
Walter von Walden
Walter von Waltersberg
Walter von Waltersheim
Walter von Waltersthal
Walterskirchen (1907)
Walther-Burg
Walzel (1879)
Walzel von Wiesentreu
Wandruszka von Wanstetten
Wanek
Waniek von Domyslow
Wanka von Lenzenheim
Warlich von Bubna
Warnesius
Wartenegg von Wertheimstein
Warton
Wasel von Waldingau
Wasserthal von Zuccari
Wasshuber (1875)
Waßhuber (1917)
Wassilko von Serecki
Watteck
Watteck von Hermannshort
Wattmann-Maëlcamp-Beaulieu
Wawra von Hohenstrass
Wayda von Mormal
Wazl
Weber (1874)
Weber von Ebenhof
Weber von Ebenhof (1869)
Weber von Hammersburg
Weber von Murbrück
Weber von Ostwalden
Weckbecker (1867)
Wecker
Weczerzik von Planheim
Weéber von Bernhorst
Wehli
Weigelsperg
Weigl (1870)
Weigl (1894)
Weikersheim
Weil von Weilen
Weil von Weilenfeld
Weingarten
Weingraber von Grodek
Weinmeister von Sensenheim
Weinrichter von Treuenbrunn
Weis (1892)
Weis von Ostborn
Weiss (1850)
Weiß (1867)
Weiß (1889)
Weiss (1896)
Weiss von Feldkampf
Weiß von Finkenau
Weiss von Schleussenburg
Weiß von Tessbach
Weiß von Wilbronn
Weissbarth von Ourthe-Wehr
Weissmann von Zawidowski
Weittenhiller (1879)
Wellean von Wellenfried
Wellikan von Boldog-Mezö
Wenisch
Wense (1913)
Wenz (1887)
Wenzl von Hannarode
Wermann von Wehrmann
Werner (1858)
Werner (1860)
Werner von Wehrold
Wertheim (1871)
Wertheimer von Wertheimstein
Wesener von Gräbernfeld
Wessely (1879)
Wessely (1887)
Wessely (1908)
Westenholz
Westermayer
Wetschl
Wetzel gen. von Carben
Wetzer
Wetzlar von Plankenstern
Weyher von Weyherfels
Weymann
Weyr
Wickede
Widerhofer
Widmann
Widmann von Staffelfeld und Ulmburg
Widmann-Rezzonico
Widmann-Sedlnitzky
Widmayer
Wiedemann von Warnhelm
Wiedemann von Warnhelm (1870)
Wieden von Alpenbach
Wiedenfeld
Wiedersperg (1831)
Wiedersperger von Wiedersperg
Wielemans von Monteforte
Wienecke von Wellkampf
Wiener (1873)
Wiener (1876)
Wiener (1916)
Wiener von Welten
Wieser (1889)
Wieser von Brunecken
Wieser von Wiesenhort
Wiktorin
Wildauer von Wildhausen
Wildmoser
Wilhelm von Helmfeld
Wilhelmi
Willerding (1917)
Willerding von Vihár
Wilsdorf (1865)
Wimmer von Ebenwald
Wimmer von Walpurg
Wimmer-Zocchi von Morecci
Wimpffen
Winiwarter
Winkler von Hermaden
Winkler von Seefels
Winkler von Winkenau
Winter von Alpenwehr
Winterhalder (1879)
Winterhalder (1882)
Winternitz von Bradaburg
Winternitz von Viharos
Winterstein (1874)
Winterstein (1893)
Winzor
Wiplinger
Wiplinger (1883)
Wirth von der Westburg
Wirth von Nyarasd
Wiser (1867)
Wisiak von Wendenbüchl
Wisniewo-Wisniewski
Wissiak (1865)
Wissiak von Wiesenhorst
Witsch
Witt von Dörring
Wittas (1883)
Wittas (1892)
Wittek (1871)
Wittek von Salzberg
Wittich (1892)
Wittmann (1824)
Wittmann von Neuborn
Wlasak von Liesheim
Wlatschiha von Stillheim
Wodianer von Kapriora
Wodiczka von Wodinski
Woertz von Sprengenstein
Woerz
Wogkowsky von Wogkow
Wohlgemuth (1845)
Wohlgemuth (1848)
Wohlrab
Woinovich von Belobreska
Wokurka (1858)
Wolanski
Wolf (1875)
Wolf von Glanvell
Wolf von Wachtentreu
Wolf von Wildenau
Wolf-Schneider von Arno
Wolf-Zdekauer
Wolfarth
Wölfel
Wolff (1872)
Wolff von Plottegg
Wolff von Wolffenberg
Wolff von Wolffsried
Wolff von Wolffsstern
Wolffersdorf (1860)
Wolfram von Wolmar
Woller von Stolzenburg
Wolter von Eckwehr
Worliczek
Worms
Worowka
Woynarowicz (1878)
Woytech von Willfest
Wrabczik von Tayenthal
Wrbna-Kaunitz-Rietberg-Questenberg und Freudenthal
Wretschko
Wucskovich von Wildhausenburg
Wukellich (1853)
Wukellich von Wukovgrad
Wüllerstorf und Urbair
Wurm von Arnkreuz
Wurmb (1852)
Wurmb (1877)
Wurmb von Nordmünster
Würth (1827)
Würth von Hartmühl
Würth von Würfeld
Würtler von Würtenfels
Wurzbach von Tannenberg
Wurzbach von Tannenberg (1872)
Wurzbach von Tannenberg (1874)
Wurzian
Wussin (1867)
Wussin (1883)
Wutzel von Wutzelburg
Wychodil von Hannaburg
Wydenbruck
Ybl
Zaborsky von Wahlstätten
Zachar von Radimil
Zachariewicz von Lwigród
Zadro
Zaffauk von Orion
Zagórski
Zahn (1875)
Zahn (1880)
Zahn (1916)
Zahn von Löwinhaid
Zahradnik von Gustana
Zaitsek von Egbell
Zakrzewski von Wich
Zakrzewski von Zakrzewo
Zaleski
Zallinger zu Stillendorf
Zambaur
Zamboni von Lorberfeld
Zamorski von Ebersfeld
Zanna di Santissima Trinità e Pietra Reale
Zapletal von Lubénov
Zapský von Zap
Zaremba (1860)
Zastavnikovic
Zaufal von Zaufalow
Zawadil von Dubnow
Zawodsky
Zborowski (1881)
Zdanski
Zdekauer von Treukron
Zechmeister von Waagau
Zednik von Zeldegg
Zedtwitz (1790)
Zedtwitz-Liebenstein
Zehner von Riesenwald
Zeidler (1863)
Zeidler-Daublebsky von Sterneck
Zeileißen von Hergetenstein
Zeischke
Zeißberg
Zeissl
Zemlicka von Pilsenstein
Zenker (1916)
Zenone
Zerboni di Sposetti
Zerbs
Zeska
Zettl
Zhehovini
Zhuber von Okróg
Zichardt von Villandhort
Ziegler (1854)
Ziegler (1882)
Ziegler und Klipphausen (1883)
Ziemialkowski
Ziemiecki von Ziemiecin
Zieritz
Zietkiewicz
Zigan
Zigeiner von Blumendorf
Zigno
Ziller von Taubendorf
Zimmer
Zimmerauer
Zimmermann (1877)
Zimmermann (1882 IX)
Zimmermann von Göllheim
Zimmermann von Hartkaar
Zimmeter von Treuherz
Zingerle von Summersberg
Zipperer von Arbach
Zocchi von Morecci
Zoglauer von Waldborn
Zohar von Karstenegg
Zoll
Zonca
Zsivkovics von Fruschkogorsky
Zuber von Sommacampagna
Zucco-Cuccagna
Zumbusch
Zuna von Kratky
Zwakon von Taborau
Zwettler
Zwiedinek von Südenhorst
Zwiedinek von Südenhorst (1880)
Zwiedinek von Südenhorst und Schidlo
Zwierzina
Zwiklitz
Zwislocki von Wislucha




© adelslexikon.com