Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Rothschild

Freiherren von


»Rothschild.  Israelitisch. - Das Geschlecht beginnt mit Uri um 1500 die Stammreihe und kam mit dessen Sohn Elchanan nach Frankfurt am Main, wo es 1567 das namengebende Haus „zum roten Schild“ erbaute. - Österreichischer Adel 25. September und 21. Oktober 1816 (Diplom Wien 25. Mai 1817, für die Brüder Anselm, Salomon, Karl und Jakob Mayer Rothschild); österreichischer Freiherr Wien 29. September 1822 (für dieselben und für ihren Bruder Nathan). - Wappen (1822): Geviert mit rotem Herzschild belegt, darin ein schräglinks liegender eiserner Nabelschild; 1 in Gold ein schwarzer Adler, 2 und 3 in Blau aus dem Schildesrand einwärts-wachsend ein abwärts gekrümmter nackter Arm, in der Hand 5 abwärts-geschrägte, weiß-befiederte hölzerne Pfeile haltend, 4 in Gold ein roter Löwe.  Freiherrenkrone und 3 gekrönte Helme mit rechts schwarz-goldenen, links blau-silbernen Decken; auf dem rechten ein goldener Stern zwischen 2 von Gold und Schwarz übereck geteilten Büffelhörnern, auf dem mittleren der schwarze Adler, auf dem linken 3 blau, silbern, blaue Straußenfedern.«  (S. 587, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 79. Jg. 1929)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1915, 812; 1917, 813; 1921, 789; 1929, 587
Burke's Peerage, Baronetage & Knightage - 1907, 1449; 1923, 1916
Standeserhebungen und Gnadenakte für das Deutsche Reich etc. bis 1806 - III, 211




© adelslexikon.com