Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Aspremont-Lynden

Grafen von

Comtes de Barvaux et d'Haltinne, Freiherren von Froidecour


Siehe: Lynden



»Aspremont-Lynden.  Katholisch. - Geldernscher Uradel, dessen urkundlich sichere Stammreihe mit Diederik van Lynden (Lienden), ridder, Erbschenk von Geldern, beginnt, der 1. März 1333 mit dem Kreuzwappen siegelt (vergl. Nijhoff, Gedenkwaard. van Gelderland, Band I, Nr. 268). - Reichsritter und Vicomte de Dormael 31. Dezember 1562; Reichsfreiherr von Froidecour . . 1623; Übertragung der Grafschaft Aspremont in Lothringen an das Haus Lynden durch Henry Comte d'Aspremont-Sorey 1676; Reichsgraf Wien 16. März 1676 (für den Zweig des Hauses Lynden auf Barvaux); niederländische Anerkennung des Grafenstandes 20. Februar 1816 (für Joseph Ferdinand Gobert Grafen von Aspremont-Lynden); Comte de Barvaux et d'Haltinne . . 1825. - Wappen (1676): In Blau ein gold-bewehrter silberner Adler, belegt mit rotem Herzschild (Stammwappen), darin ein gemeines goldenes Kreuz.  Grafen-Blätterkrone und 2 gekrönte Helme mit hermelingefüttertem, mit gold-bewehrten schwarzen Doppeladlern bestreuten Wappenmantel; auf dem rechten ein silberner Adler wachsend, auf dem linken ein schwarzer Windhund mit gold-beringtem und -gerandetem Halsband sitzend (Stammwappenhelm).«  (S. 32, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Gräflichen Häuser, 105. Jg. 1932)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser - 1929, 17; 1931, 17; 1932, 32
Standeserhebungen und Gnadenakte für das Deutsche Reich etc. bis 1806 - I, 34
La Noblesse Belge - 1924, II, 21; 1926, II, 15




© adelslexikon.com