ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

Name:



 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

 
« zurück

Aichelburg

Freiherren von und zu


»Aichelburg (Aichelburg-Labia).  Katholisch. - Belehnung mit der Herrschaft Aichelburg im Gailtal Augsburg 3. September 1500 (für Christoph Viertaler), desgleichen mit Adelsbestätigung Innsbruck 4. Juni 1507 (vom Kaiser Maximilian I., für denselben); Reichsfreiherr und erbländisch-österreichischer Freiherr mit „Herr auf Bodenhof und Graiffenstain“ Wien 12. Februar 1627 (für Georg Christoph von und zu Aichelburg, Verordnetem der Kärntner Stände, Landeshauptmannschaftsverweser in Klagenfurt); Ausdehnung desselben Ebersdorf 8. Oktober 1655 (auf das Gesamtgeschlecht). - - Wappen (1627): Geviert mit gespaltenem Herzschild belegt, darin rechts in Gold ein nackter Mohr, in der Rechten einen goldenen Zweig mit 3 Eicheln haltend, links von Schwarz und Gold 4mal gespalten; 1 und 4 gespalten, rechts in Gold ein linksgekehrter schwarzer Greif, links in Rot 2 silberne Rauten nebeneinander zwischen 2 silbernen Schräglinks-Balken, 2 und 3 in Silber eine rote Zinnenmauer mit bedachtem roten Turm und Tor.  3 gekrönte Helme mit rechts rot-silbernen, links schwarz-goldenen Decken; auf dem rechten ein gekrönter schwarzer Adler zwischen 2 Büffelhörnern, das rechte von Rot und Silber geteilt und in der Mündung mit 3 (rot, silbern, roten) Straußenfedern besteckt, das linke von Gold und Schwarz geteilt und mit 3 (schwarz, golden, schwarzen) Straußenfedern besteckt, auf dem mittleren der Mohr wachsend, auf dem linken der rote Turm zwischen offenem, mit der Mauer belegtem silberen Flug.«  (S. 1, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 79. Jg. 1929)



abstammende Häuser: Aichelburg-Labia, Aichelburg (1787)

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1855, 5; 1921, 2; 1923, 9; 1925, 1; 1927, 2; 1929, 1
Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch - IV, II, 3; IV, VII, 6; IV, VIII, 67
Standeserhebungen und Gnadenakte für das Deutsche Reich etc. bis 1806 - I, 7


 






© adelslexikon.com