Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Bernewitz

Freiherren von


»Bernewitz.  Lutherisch. - Märkischer Uradel, mit gleichnamigem Stammhause (seit Ende 1500 Barnewitz) im Westhavelland, der mit Ortolfus de Burnewitz als vir nobilis 15. Oktober 1219 urkundlich (Orig. Univ.-Bibliothek Leipzig, abgedr. Urk.-Buch des Hochstifts Meißen) und mit Henricus de Bornewitz zu Saugevelde 7. März 1232, der auch noch Hufen in Bornewitz besitzt, auftritt und dessen ununterbrochene Stammreihe mit Tidekin de Bornewitz zu Saugevelde (Seegefeld b. Spandau) 12. April 1265 urkundlich (Staatsarchiv Berlin, abgedr. Urk.-Buch der Mark Brandenburg unter Barne[Berne-, Borne-]witz) beginnt. - Wappen: Geviert; 1 und 4 in Silber ein gold-gekrönter roter Löwe (Stammwappen), 2 und 3 in Schwarz 3 goldene Sparren übereinander.  Freiherrenkrone und 2 gekrönte Helme; auf dem rechten mit rot-silbernen Decken 3 (rot, silbern, rote) Straußenfedern (Stammwappenhelm), auf dem linken mit schwarz-goldenen Decken 2 von Schwarz und Gold gestückte Büffelhörner.«  (S. 12, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 80. Jg. 1930)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1930, 12




© adelslexikon.com