Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Bentzel zu Sternau und Hohenau

Grafen


»Benzel (Bentzel) zu Sternau und Hohenau.  Katholisch. - Ursprünglich schwedisches Geschlecht, das während des 30jährigen Krieges nach Deutschland kam. - Rittermäßiger Reichsadel Wien 24. Mai 1732 (für die Brüder Johann Jakob Joseph, Reichshofrat, und Franz Kuno Bentzl, Kanonikus in Mainz); Reichsfreiherr mit „zu Sternau“ Wien 13. März 1746 (für dieselben); Reichsgraf und bayerischer Graf mit „von Hohenau“ 30. September 1790 (vom Kurfürsten Karl Theodor von Pfalzbayern, als Reichsvikar für die Brüder und Vettern Freiherren von Benzel zu Sternau); Reichsgraf und erbländisch-österreichischer Graf Wien 15. Juni 1801 (beides für Johann Baptist Freiherrn Benzel zu Sternau, Königl. ungar. und böhm. Gubernialrat in Triest); niederösterreichischer neuer Herrenstand 8. Juni 1811; immatrikuliert im Königreich Bayern 2. Oktober 1818. - Wappen (1790): Geviert und belegt mit blauem Herzschild, darin ein 6strahliger goldener Stern; 1 und 4 in Rot eine einwärts-gewendete silberne Mannesbüste mit grünem Lorbeerkranz, 2 und 3 in Silber eine aus blauem Schildesfuße aufsteigende gekrümmte gold-gekrönte natürliche Schlange.  Grafenkrone und 3 gekrönte Helme; auf dem rechten mit rot-silbernen Decken die Mannesbüste wachsend, auf dem mittleren mit rechts rot-silbernen, links blau-silbernen Decken ein blauer Doppeladler, auf dem linken mit blau-silbernen Decken die Schlange. « (S. 44, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Gräflichen Häuser, 104. Jg. 1931)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser - 1906, 79; 1929, 45; 1931, 44
Standeserhebungen und Gnadenakte für das Deutsche Reich etc. bis 1806 - I, 72




© adelslexikon.com