Name:



ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

« zurück

Bary

von


»Bary.  Katholisch und evangelisch (reformiert). - Altes flandrisches Adelsgeschlecht, das seinen Namen dem gleichnamigen Orte bei Tournai entlehnt hat, im Anfang des 13. Jahrhunderts unter dem Stadtadel von Tounai urkundlich auftritt und mit Mikiel de Bari, Sohn der Biéteris (Beatrix), 1223-68 Bürger, Schöffe und Bürgermeister (signeur) in Tournai, die beglaubigte Stammreihe beginnt; mit dem bereits 1177 (Urk. der Abtei Haumont) erwähnten Gerard de Bari steht es in wahrscheinlichem Zusammenhange.  Im 16. Jahrhundert wandert das Geschlecht der Religionskämpfe wegen nach Frankfurt am Main aus. - Belgisches Adelszeugnis des conseil héraldique vom 10. Februar 1858 (für das Gesamtgeschlecht). - Wappen: In Rot 3 (2, 1) silberne Barbenköpfe.  Auf dem gekrönten silbernen Helme mit rot-silbernen Decken zwischen offenem silbernen Fluge ein 6strahliger goldener Stern.«  (S. 9, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil B, 24. Jg. 1932)

 

[bayerische Immatrikulation 16. 3. 1859 und 1. 9. 1872; preußischer Adel 27. 12. 1893]



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil B - 1907, 18 (Stammreihe); 1919, 32; 1921, 24; 1923, 30; 1927, 35; 1929, 26; 1932, 9
Schweizerisches Geschlechterbuch - 1936, 22 (Stammreihe)
Brünner Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser - 1887, 12 (Stammreihe); 1889, 8, 611
Lang's Adelsbuch des Königreichs Bayern - 1877, 4


 





© adelslexikon.com