Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Bellersheim gen. Stürzelsheim

Freiherren von


»Bellersheim genannt Stürzelsheim.  Evangelisch. - Wetterauischer Uradel der mittelrheinischen Reichsritterschaft, der 1220 urkundlich (Orig. im Fürstl. Solmsschen Archiv Lich, abgedr. bei Baur, Cornburger Urk.-Buch Nr. 9) zuerst erscheint und mit Johannes de Beldersheim, miles, 1294 urkundlich (Orig. im Staatsarchiv zu Darmstadt, vergl. Baur, Hessische Urk.-B. V, 159) die Stammreihe beginnt; der adeligen Ganerbschaft des Hauses Alten-Limpurg zu Frankfurt am Main seit 1801 zugehörig. - Großherzoglich hessische Bescheinigung der Berechtigung zur Führung des Freiherrentitels Darmstadt 5. Februar 1910 (für Friedrich Karl Ludwig Adolf und Maximilian Ludwig Ferdinand Freiherren von Bellersheim gen. Stürzelsheim). - Wappen (Stammwappen): In Schwarz rechts oben eine goldene Schnalle, durch die sich ein silberner Riemen in hängendem Bogen nach einer links oben befindlichen goldenen Agraffe windet und mit seinem Ende durch die Agraffe gezogen herabhängt, zwischen Schnalle und Agraffe eine schrägrechte goldene Schindel und unter dem Riemenbogen 6 (3, 3) solcher Schindeln.  Auf dem Helme mit schwarz-silbernen Decken ein wachsender golden gehörnter silberner Einhornrumpf.« (S. 6, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 80. Jg. 1930)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1930, 6
Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1910, 42 (Stammreihe)




© adelslexikon.com