Name:



ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

 
« zurück

Wolff von und zu Todenwarth

Freiherren


»Wolff von und zu Todenwarth.  Lutherisch und katholisch. - Rittermäßiger Reichsadel mit „von und zu Todenwarth“ und Wappenbestätigung Regensburg 10. März 1623; Reichsfreiherr mit Wappenbesserung Prag 27. Juni 1637 (beides für Dr. jur. Anton Wolf, Syndikus und Rat in Straßburg, Fürstl. hessen-darmstädt. Geheimen Rat und Kanzler, nebst Brüdern). - Wappen (1637): Geviert; 1 und 4 in Gold ein springender grauer Wolf, 2 und 3 in Blau 2 silberne Pfähle.  2 Helme; auf dem rechten gekrönt mit blau-silbernen Decken 3 (blau, silbern, blaue) Straußenfedern, auf dem linken mit schwarz-goldenen Decken der Wolf wachsend.«  (S. 610, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 81. Jg. 1931)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1859, 828 (Stammreihe); 1921, 1076; 1923, 709; 1927, 782; 1931, 610
Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch - III, II, 456; III, II, II, 185
Standeserhebungen und Gnadenakte für das Deutsche Reich etc. bis 1806 - V, 238


 






© adelslexikon.com