Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Wilmowsky

Freiherren von


Siehe: Wilmowski



»Wilmowsky.  Evangelisch. - Polnischer Adel Krakau 12. September 1553 (vom König Sigismund August für Johann Skoczowsky in Koykowicz [Teschen], späteren Herrn auf Wilamowitz und Medzyswitz, Amtmann in Freystadt, mit dem auch die Stammreihe beginnt); böhmischer Wappenbrief mit „von Koykowicz“ Wien am Samstage nach Pauli Bekehrung 1561 (für denselben); Annahme des Besitznamens Wilmowsky 1590 nach dem Rittergut Wilmowitz bei Teschen; preußische Anerkennung des Freiherrenstandes durch Allerhöchste Kabinettsorder Marmorpalais bei Potsdam 22. Juni 1888 (für Karl Friedrich Adolf von Wilmowsky). - Wappen (1553): Geteilt; oben in Schwarz ein zweischwänziger goldener Löwe, unten von Gold und Rot gespalten, darin 2 Jagdhörner mit aufwärts-gewundener Schnur in gewechselten Farben, die Mundstücke einwärts-gekehrt.  2 gekrönte Helme mit rechts schwarz-goldenen, links rot-goldenen Decken; auf dem rechten ein wachsendes rotes Einhorn, auf dem linken der Löwe wachsend zwischen 2 schwarzen Büffelhörnern.«  (S. 594, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 81. Jg. 1931)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1923, 703; 1925, 681; 1927, 778; 1931, 594




© adelslexikon.com