Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Weißenbach

Freiherren von


»Weißenbach.  Lutherisch und katholisch. - Obersächsischer Uradel, der mit Conradus de Wizzenbach 7. September 1271 urkundlich (sächs. Haupt-Staatsarchiv in Dresden) zuerst erscheint.  Die Namensform wechselte zwischen Weißbach, Wissenbach, Weyssenbach und Weissenbach. - Reichs-Erb-(Vier-)Ritter Wiener Neustadt 20. März 1506 beziehungsweise Augsburg 10. März 1510 (für die Brüder Otto und Hans von Weißenbach); Königlich sächsische Berechtigung zur Führung des Freiherrentitels Dresden 21. Februar 1853 (für Adolf von Weißenbach). - Wappen (Stammwappen): In Silber ein vorwärts-gekehrter schwarzer Büffelkopf, aus dessen Ohren Feuerflammen schlagen.  Auf dem Helme mit schwarz-silbernen Decken 2 von Schwarz und Silber übereck geteilte Büffelhörner.«  (S. 585, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 80. Jg. 1930)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1930, 585




© adelslexikon.com