Name:



ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

 
« zurück

Wallwitz

Grafen von


»Wallwitz.  Evangelisch. - Meißnischer Uradel, der mit Heinricus de Walewitz 1193 urkundlich (Orig. im Staatsarchiv Magdeburg, Halberstadt b. Maria Virginis Nr. 13a, abgedr. bei G. Schmidt, Urk.-Buch des Hochstifts Halberstadt, 1. Teil, Nr. 340) zuerst erscheint und die Stammreihe mit Peter, Ritter, * um 1320, + vor 1396, beginnt. - Reichsgraf Wien 29. April 1762; kursächsische Anerkennung 28. Juli 1762 (beides für Georg Reinhard Freiherrn von Wallwitz, Herrn auf Schweikershain, Königl. poln. u. kursächs. Kammerherrn und so weiter). - Wappen (1762 = Stammwappen mit dazwischen-gestellter Grafenkrone): In Gold ein springender roter Hirsch mit zehnendigem Geweih.  Auf dem gekrönten Helme mit rot-goldenen Decken der Hirsch wachsend.«  (S. 637, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Gräflichen Häuser, 105. Jg. 1932)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser - 1922, 1054; 1924, 611 (Stammreihe); 1926, 617; 1928, 644; 1930, 662; 1932, 637
Europäisches Genealogisches Handbuch - 1800, II, 378
König's Genealogische Adels-Historie - II, 1193
Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch - II, III, 6
Standeserhebungen und Gnadenakte für das Deutsche Reich etc. bis 1806 - V, 183


 






© adelslexikon.com