Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Thurn und Taxis

Fürsten von

Fürsten zu Buchau und Krotoszyn, Herzöge zu Wörth und Donaustauf, gefürstete Grafen zu Friedberg-Scheer


»Thurn und Taxis.  Katholisch. - Ursprünglich lombardisches Geschlecht, das mit Reinerius de Tasso 1117 urkundlich zuerst erscheint (vergl. Ughelli, Italia Sacra Tomus V. Romae 1653, pag. 1598) und mit Odonus de Taxo 1146 erstmals in der Valle Brembana, nördlich Bergamo, erwähnt wird (vergl. Solerti, Vita di Torquato Tasso, Torina-Roma 1895, Documenti, p. 83), während die Stammreihe mit Omodeo de Tassis del Cornello, genannt 14. Mai 1251, beginnt. - Reichsadel mit Wappenbesserung Trier 31. Mai 1512 (für 4 Brüder und deren 4 Vettern, ebenfalls Brüder, de Taxis); Reichsadelsbestätigung sowie Erneuerung und Vermehrung des Wappens Saragossa 5. Januar 1534 (für Johann Baptist von Taxis); General-Oberstpostmeister im Deutschen Reich Prag 16. Juni 1595; Reichspanner- und Freiherrenstand Prag 16. Januar 1608 (für Leonhard von Taxis); Erb-General-Postmeister des Reichs Prag 27. Juli 1615; Reichsgraf Wien 8. Juni 1624; spanisch-niederländischer Fürst de la Tour et Tassis Madrid 19. Februar 1681; Reichsfürst Wien 4. Oktober 1695 (für die gesamte Nachkommenschaft); Mitglied des kurrheinischen Kreises auf der Fürstenbank 26. November 1704; Mitglied des reichsgräflich-schwäbischen Kollegiums 30. September 1724 auf Grund der Erwerbung der Reichsherrschaft Eglingen (1723); Inhaberschaft des ehemaligen 2. bayerischen Chevaulegersregiments Taxis seit seiner Errichtung durch Prinz Christian Adam Egon 1742; Principalkommissariat 1. Februar 1743; Erhebung der Reichs-Erb-General-Postmeisterwürde zum Reichsthronlehen und Kaiserlichen und Reichs-Erb-General- und Oberhof-Postmeisteramt 2. Juli 1744; Virilstimme im Reichsfürstenrat 30. Mai 1754 infolge des Reichs-Erb-General-Postmeisteramts. - Die Nachgeborenen führen den Namen Prinz beziehungsweise Prinzessin von Thurn und Taxis (Durchlaucht). - Wappen a) (1512): Von Gold und Blau geteilt, oben ein wachsender schwarzer Adler, unten ein schreitender silberner Dachs.  Auf dem Helme mit geflochtener Krone und schwarz-goldenen Decken ein goldenes Jagd- oder Botenhorn vor 4 natürlichen Pfauenfedern.  b) (1819): s. 1912.«  (S. 314, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Fürstlichen Häuser, 169. Jg. 1932)



abstammende Häuser: Thurn-Valsássina und Taxis

Literatur: Gothaischer Genealogischer Hofkalender - 1912, 228; 1931, 312; 1932, 214
Heraldisch-Genealogische Blätter für adelige und bürgerliche Geschlechter - 1907, 129




© adelslexikon.com