ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

Name:



 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

 
« zurück

Tettenborn

von


»Tettenborn (Tettenborn und Wolff).  Evangelisch. - Nordthüringischer Uradel der Grafschaft Hohenstein mit gleichnamigem (1324 als villa Tettenburnen genannten) Stammhause bei Nordhausen, der mit den Brüdern Heinrich und Bertold von Tettenborn, milites, 1237 urkundlich (vergl. Walkenrieder Urk.-Buch S. 157, Nr. 216; Orig. im Landeshauptarchiv Wolfenbüttel) zuerst erscheint und gleichen Stammes mit denen von Liebenroth (Liebenrode) ist.  Die Stammreihe beginnt mit Cuno von Tettenborn, + Lübeck 1315(35?), Herrn auf Tettenborn. - Wappen: In Silber eine schrägrechts liegende schwarze Wolfsangel.  Auf dem Helme mit schwarz-silbernen Decken ein goldenes Zepter zwischen offenem schwarzen Fluge.«  (S. 602, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 29. Jg. 1930)



abstammende Häuser: Tettenborn und Wolff

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1907, 724 (Stammreihe); 1921, 791; 1926, 693; 1930, 602
Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch - III, II, 408
Zur Familiengeschichte des Meissnischen Adels - 1896, 327
Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1877, 1006


 






© adelslexikon.com