Name:



ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

« zurück

Taubadel

von

(erloschen)


»Taubadel.  Im eigenen Stamme erloschen.  Evangelisch. - Meißnischer Uradel, der mit Natzko Tupadel, miles, und Adelheidis Tupadel 29. April 1347 urkundlich (sächs. Haupt-Staatsarchiv Dresden) zuerst erscheint und mit Ramford von Taubadel 1364, + nach 1377, Herrn auf Fichtenberg, die Stammreihe beginnt. - Wappen: In Blau 2 schrägrechts nebeneinander liegende, gestümmelte schwarze Äste.  Auf dem Helme, durch dessen Visier ein blankes Schwert gesteckt ist, mit blau-schwarzen Decken ein Busch schwarzer Hahnenfedern.«  (S. 601, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 29. Jg. 1930)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1900, 799; 1924, 677; 1930, 601
Jahrbuch des Deutschen Adels - III, 565 (Stammreihe)
Brünner Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser - 1878, 279, 523, 739 (Stammreihe)


 





© adelslexikon.com