Name:



ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

« zurück

Solms-Braunfels

Fürsten zu

Grafen zu Greifenstein, Lichtenstein, Hungen, Tecklenburg, Crichingen und Lingen


»Solms.  Edelfreies Geschlecht des Lahngaues, das mit Marquard de Sulmesse (Burg zu Solmissa, dem heutigen Oberndorf am Solmsbach) 1129 (?) urkundlich (Staats-Archiv Darmstadt, abgedr. bei Gudenus, Cod. diplom., Band III, S. 1045) zuerst und seit 1223 in fortlaufenden Urkunden erscheint; Grafen zu Solms 1226, zu Braunfels 1280; von zwei Söhnen des Grafen Otto zu Solms-Braunfels, + 27. Oktober 1409, stammen die folgenden Stämme; Erbvereinigung der fürstlichen und gräflichen Häuser seit 1915. - Wappen (Stammwappen): In Gold mit 7 (3, 2, 2) blauen Schildchen bestreut ein blauer Löwe.  Auf dem Helme mit blau-goldenen Decken der Löwe sitzend zwischen von Rot und Gold geteiltem offenem Adlerfluge.«  (S. 287, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Fürstlichen Häuser, 169. Jg. 1932)



abstammende Häuser: Solms-Wildenfels, Solms-Hohensolms-Lich, Solms-Laubach, Solms-Sonnenwalde, Solms-Baruth, Solms-Rödelheim und Assenheim, Schoenau (1841)

Literatur: Gothaischer Genealogischer Hofkalender - 1922, 211; 1923, 233; 1924, 233; 1925, 239; 1926, 242; 1927, 240; 1928, 244; 1929, 279; 1930, 281; 1931, 286; 1932, 287
Isenburg's Europäische Stammtafeln - V, 74-76, 78, 89
Europäisches Genealogisches Handbuch - 1800, I, 455


 





© adelslexikon.com