Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Seebach

von


»Seebach.  Evangelisch. - Thüringischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause (Dorf zwischen Mühlhausen und Langensalza, 23. Juli 1123 Sebeche genannt), der mit Ekkehardus de Sebege 5. Juli 1206 urkundlich (sächs. Haupt-Staatsarchiv Dresden) zuerst erscheint und dessen Stammreihe mit Werner von Seebach, Gräflich schwarzburgischem Rat 1322, beginnt. - Wappen: In Silber 3 (2, 1) rote Seeblätter.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein rot-bekleideter bärtiger Mannesrumpf in silbern-gestülpter roter Spitzenmütze.«  (S. 483, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 30. Jg. 1931)



abstammende Häuser: Seebach (1862), Seebach (1864)

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1905, 745 (Stammreihe); 1926, 657; 1931, 483
Uechtritz' Diplomatische Nachrichten adelicher Familien - III, 215




© adelslexikon.com