Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Schwartzenberg

von


»Schwartzenberg.  Katholisch. - Uradel des Herzogtums Limburg, der sich nach dem gleichnamigen Rittersitze bei Cornelysmünster nennt, 1380 urkundlich (Stadtarchiv Aachen) zuerst erscheint und um 1474 nach dem Dorfe Raeren übersiedelte, in welchem er mit geringen Unterbrechungen bis in das gegenwärtige Jahrhundert hinein das „Haus Raeren“, auch „Haus Schwartzenberg“ genannt, besaß.  Die Namensschreibweise wechselte zwischen Schwarzenberg, Schwartzenbroich, Schwartzenburgh und Swartenborch. - Wappen (ältestes Siegel von 1442): In Silber ein rotes Dornen-(Riefen-)Kreuz.  Auf dem gekrönten Helme mit rot-silbernen Decken ein natürlicher Pfauenfederbusch.«  (S. 683, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1929, 683 (Stammreihe)




© adelslexikon.com