Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Salm-Reifferscheidt-Krautheim und Dyck

Fürsten und Altgrafen zu


»Nieder-Salm (des Stammes von Reifferscheidt).  Katholisch. - Stammvater ist Gerhard von Limburg, Herr von Reifferscheidt (Regierungsbezirk Aachen), * 1147, + 1194, Sohn Walrams III. Grafen von Arlon (belg. Provinz Luxemburg), Herrn von Limburg (belg. Provinz Lüttich), der 1166 urkundlich (Lacomblet, Urk.-Buch I, S. 295) auftritt; Erwerbung der (um 1550 anderweit vererbten) Herrschaft Bedbur (jetzt Bedburg, Regierungsbezirk Köln) um 1226; Ererbung der Herrschaft Dyck (s. u.) 1357; Graf von Salm infolge der Ehe Johannes V. von Reifferscheidt-Bedbur mit Heinrich VII., des letzten Grafen von Nieder-Salm, Schwester und Erbin, 1416, bestätigt durch Urteil des luxemburgischen Ritterschaftsgerichts vom 6. Februar 1455; Ererbung der Herrschaft Alfter (Reg.-Bezirk Köln) 1445; Wiedererwerbung der Herrschaften Bedbur und Hackenbroich 1600. - Verleihung des Prädikats „Hochgeboren“ unter Anerkennung des alten Grafenstandes („Alter Graf“) 28. Januar 1628; die unten folgenden Linien stammen von zwei Enkeln des Erich Adolf Grafen zu Salm-Reifferscheidt-Bedbur, * 1619, + 1678. - Wappen (Stammwappen Nieder-Salm): wie Ober-Salm, nur die Farben des Wappenschildes und der Fische umgekehrt.«  (S. 262, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Fürstlichen Häuser, 169. Jg. 1932)



abstammende Häuser: Salm-Reifferscheidt-Raitz, Salm-Reifferscheid, Krutheim

Literatur: Gothaischer Genealogischer Hofkalender - 1931, 261; 1932, 262
Jahrbuch des Vermögens und Einkommens der Millionäre in der Rheinprovinz - 1913, 7




© adelslexikon.com