Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Balluseck

von


»Balluseck.  Evangelisch. - Stammvater ist Fedor Andrezewicz Balluseck, * Berlin 15. Februar 1783, + Karlsruhe, Oberschlesien, 23. Dezember 1849, Dr. med., Kaiserlich russischer Kollegienrat, der 11. Dezember 1812 den russischen Erbadel erhielt. - Preußischer Adel 22. April 1892 (für die Brüder Hugo Louis Felix, Königl. preuß. Generalmajor z. D., und Julius Pius [von] Balluseck, Königl. preuß. Oberst z. D.). - Wappen a) (1812): Geviert; 1 und 4 in Silber ein natürlicher Lebensbaum mit 3 Wurzeln, 2 und 3 in Blau ein weißer Roßschweif mit schrägrechts-gestellter brauner Stange mit goldenem Halbmonde.  Auf dem gekrönten Helme mit blau-silbernen Decken 5 abwechselnd blaue und silberne Straußenfedern.  b) (1892): Gespalten; rechts in Rot auf grünem Dreiberge ein natürlicher Lebensbaum mit 2 Wurzeln, links in Silber ein schwarzer Roßschweif an schrägrechts gestellter brauner Stange mit goldenem Halbmonde.  Auf dem gekrönten Helme mit rechts rot-silbernen und links schwarz-silbernen Decken 2 Roßschweife an 2 aufwärtsgeschrägten braunen Stangen mit goldenen Halbmonden.«  (S. 8, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil B, 24. Jg. 1932)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil B - 1907, 12 (Stammreihe); 1927, 28; 1931, 23; 1932, 8




© adelslexikon.com