Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Röbel

von


»Röbel.  Evangelisch. - Mecklenburgisch-märkischer Uradel (wahrscheinlich der mecklenburgischen Stadt Röbel entstammend und mit den im 15. Jahrhundert + von Havelberg, Burgmannen von Röbel, eines Stammes), der mit dominus Jeroslaus et dominus Unslavus, milites de Robele, 1256 urkundlich (s. Riedel, Cod. dipl. Brandenb. T. 1, 2) zuerst erwähnt wird; die Abstammung wird auf Tamme von Roebel, 1375/76 Besitzer eines Lehnhofes zu Blankenburg bei Berlin.  Schloßgesessen in der Mittelmark seit dem 16. Jahrhundert. - Wappen: In von Silber und schwarz gespaltenem Schilde ein gestümmelter roter Baumstamm zwischen 2 mit den Sachsen einwärts-gekehrten Flügeln verwechselter Farbe.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken das Schildbild, nur die Farbe der Flügel umgekehrt.«  (S. 437, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 31. Jg. 1932)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1917, 756 (Stammreihe); 1923, 573; 1928, 530; 1932, 437




© adelslexikon.com