Name:



ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

 
« zurück

Quitzow

von

(Qvitzow)

(erloschen)


»Quitzow.  Evangelisch. - Märkischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause bei Perleberg, Prignitz, der mit Bertoldus de Quitsowe 1271 urkundlich (s. Riedel, Cod. dipl. Brandenburg. I, S. 245) zuerst erscheint.  Die Stammreihe beginnt mit Kord von Quitsow, 1290 miles in Havelberg.  Zweige des Geschlechtes wandten sich frühzeitig nach Mecklenburg und Dänemark, wo Ritter Eggert Quitzow schon 1307 auftritt. - Wappen: Von Rot und Silber schrägrechts geteilt mit 2 Sternen in verwechselten Farben.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein zwischen 2 grünen Bäumen laufender Fuchs.«  (S. 636, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1904, 684 (Stammreihe); 1918, 696; 1920, 712; 1929, 636
Danmarks Adels Aarbog - 1910, 327, 567; 1915, 612; 1931, II, 160
Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch - III, II, 311
Nyt Dansk Adelslexikon - 1904, 219


 






© adelslexikon.com