Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Mirbach

von


»Mirbach.  Evangelisch, katholisch und griechisch-orthodox. - Rheinischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause (jetzt Dorf bei Hillesheim in der Eifel, Kreis Daun), der mit Ritter Theodorich (Dietrich) von Merbach um 1280 urkundlich (Staatsarchiv Koblenz, Verzeichnis der Besitzungen des Klosters St. Thomas an der Kyll) zuerst erscheint und mit Emmerich um 1550 nach Kurland kam. - Laut Ritterbankabschied vom 17. Oktober 1620, unter Nr. 60 in die kurländische Adelsmatrikel bei Klasse I eingetragen. - Wappen: In Schwarz ein 8endiges silbernes Hirschgeweih mit Grind.  Auf dem schwarz-silbern bewulsteten Helme mit gleichen Decken 2 ebensolche Hirschstangen.«  (S. 372, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 31. Jg. 1932



abstammende Häuser: Mirbach (1842), Mirbach-Kosmanos, Mirbach-Sorquitten, Mirbach-Harff, Mirbach (1862)

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1910, 490 (Stammreihe); 1922, 576; 1928, 368; 1932, 372
Genealogisches Handbuch der kurländischen Ritterschaft - I, 546 (Stammreihe)




© adelslexikon.com