Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Mansbach

von und zu


»Mansbach (Mannsbach).  Evangelisch. - Fuldaischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause im Kreis Hünfeld, der 2. Juni 1335 urkundlich (Orig. im Staatsarchiv Marburg; vergl. Posse, Die Siegel des Adels wettin. Lande, VI, S. 100) zuerst erscheint und zur fränkischen Reichsritterschaft gehörte.  Die Stammreihe beginnt mit Ehrhard Friedrich von und zu Mansbach, * 1597, + 1663.  Wahrscheinlich ein Zweig derer von Haselstein, die (mit demselben Schilde) früher vorkommen. - Wappen: Von Rot und Silber geständert.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein wie der Schild bezeichneter Mannesrumpf mit silbern-gestulptem, roten Spitzhut.«  (S. 373, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 29. Jg. 1930)



abstammende Häuser: Mannsbach

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1922, 544; 1924, 476; 1930, 373
Jahrbuch des Deutschen Adels - II, 548 (Stammreihe)




© adelslexikon.com