Name:



ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

 
« zurück

Mamming

Grafen von

Freiherren zu Steinachheimb und Fragsburg


»Mamming.  Katholisch. - Meraner Ratsgeschlecht. - Wappenbrief Neustadt am Samstag vor St. Ulrich (des heiligen Bischofs) 1458 (für Hans Maemminger); Adels- und Wappenbestätigung Wien 8. Juli 1564 (für Christoph Maemminger); Landmann von Tirol Innsbruck 7. August 1608; Genehmigung zum Prädikat „von Steinachheimb“ Innsbruck 4. September 1608; desgleichen zu „von Fragsburg“ vor 1616; erbländisch-österreichische Wappenbestätigung Innsbruck 21. Januar 1652; Reichsfreiherr Wien 20. April 1672 (für die Brüder Rochus und Benedikt von Mämmingen); Reichsgraf und erbländisch-österreichischer Graf mit „zu Steinachheimb und Fragsburg, Herrn zu Rabland im grünen Feld“ Wien 10. September 1695; böhmisches Inkolat 17. November 1695 (für obigen Benedikt und seinen Vetter Franz Ignaz); immatrikuliert im Königreich Bayern bei der Grafenklasse 27. April 1813. - Wappen (1695): Geviert und belegt mit von Gold und Schwarz geteiltem Herzschild, darin ein schwebender Schragen verwechselter Farbe (Stammwappen); 1 und 4 in Gold ein einwärts-gewendeter schwarzer Steinbockskopf (1458), 3 und 4 geviert; a und d von Silber und Rot geviert (von Parmatin), b und c in Rot ein von Silber und Blau geschachter Schrägrechts-Balken (von Velsegg).  4 gekrönte Helme; 1. mit schwarz-goldenen Decken ein wachsender schwarzer Steinbockskopf mit 3 natürlichen Pfauenfedern besteckt, 2. mit schwarz-goldenen Decken ein Adlerflug, der wie der Herzschild bezeichnet ist, 3. mit rot-silbernen Decken 2 von Rot und Silber gevierte Büffelhörner, 4. mit blau-silbern-roten Decken ein roter Schwan, dessen Flügel mit je einem silbernen Schrägrechts- beziehungsweise Schräglinks-Balken, darin 3 blaue Wecken, belegt ist.«  (S. 337, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Gräflichen Häuser, Teil A, 104. Jg. 1931)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser - 1922, 589; 1923, 278; 1925, 297; 1927, 314; 1929, 327; 1931, 337
Libro d'Oro della Nobiltà Italiana - 1932, 631
Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch - II, I, 16
Standeserhebungen und Gnadenakte für das Deutsche Reich etc. bis 1806 - III, 175


 






© adelslexikon.com