Name:



ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

 
« zurück

Ludwigstorff

von

Freiherren von Goldlamb


»Ludwigstorff.  Katholisch. - Rittermäßiger Reichsadel mit Wappenbesserung Prag 27. November 1589 (für Dr. med. Johann Khätzy [Khätius]); bestätigt mit Wappenbesserung Wien 19. Juli 1632 (für des Obigen Sohn Rudolf von Khätzy, vormaligen Stadt-Oberkämmerer und Viertelshauptmann in Wien); Reichsritter als „Edler von Ludwigstorff“ Wien 15. Januar 1697 (für Johann Rudolf von Katzy, Kaiserl. Rat und niederösterreich. Regierungsrat); niederösterreichischer neuer Ritter 6. Mai 1699; erbländisch-österreichischer Freiherr mit „Edler Herr von Ludwigstorff, Freiherr von Goldlamb“ Wien 16. Januar 1703, Diplomausfertigung nebst gleichzeitiger Erteilung des ungarischen Baronats Wien 28. Juni 1710 (für Johann Ludwig Edlen von Ludwigstorff); niederösterreichischer alter Ritter 22. September 1712; niederösterreichischer Herrenstand 23. Januar 1740; ungarisches Indigenat Wien 30. Mai 1741. - - Wappen (1710): Schild 2mal gespalten und geteilt (8 Felder) mit gekröntem blauen Herzschild belegt, darin 2 goldene Schrägrechts-Balken und auf dem aus dem Fußrande sich erhebenden grünen Dreiberg ein schwarzer Rabe mit goldenem Ring im Schnabel; 1 und 7 in Schwarz ein linksgekehrter, gekrönter, zweischwänziger goldener Löwe, 2 in Gold ein gekrönter schwarzer Doppeladler mit dem kaiserlichen goldenen Namenszug J. I. auf der Brust, 3 in Blau ein von 2 silbernen Lilien begleiteter silberner Schrägrechts-Balken, 4 und 6 in Silber ein gekrönter, zweischwänziger roter Löwe, 5 von Gold, Blau und Gold geteilt mit 3 silbernen Lilien übereinander, 8 von Blau, Rot und Silber gespalten, das rote Feld belegt mit einer silbernen Rose.  Freiherrenkrone und 5 gekrönte Helme; mit rechts blau-goldenen und links rot-silbernen Decken; 1. der Rabe mit dem Ring, 2. ein wachsender, gekrönter, zweischwänziger roter Löwe, 3. der Doppeladler, 4. ein Löwe wie auf dem 2. Helm, 5. ein ruhender, geharnischter Rechtarm mit goldenem Zepter zwischen offenem, rechts blauen, links von Blau über Silber geteilten Fluge.«  (S. 423, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 79. Jg. 1929)



abstammende Häuser: Ludwigstorff (1910)

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1848, 442; 1872, 400; 1921, 561; 1923, 271; 1925, 290; 1927, 305; 1929, 423
Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch - IV, IV, I, 281
Királyi Könyvek 1527-1867 - XXXIX, 68
Standeserhebungen und Gnadenakte für das Deutsche Reich etc. bis 1806 - III, 23


 






© adelslexikon.com