Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

« zurück

Löwenstein-Wertheim-Freudenberg

Fürsten und Herren zu

Grafen zu Limpurg, gefürstete Grafen zu Umpfenbach


Siehe: Pfalz



»Kurfürst Friedrich I. von der Pfalz, * 1. August 1425, + 12. Dezember 1476; vermählt 1471 mit Klara Tott aus Augsburg, hatte einen Sohn Ludwig, * 29. September 1463, + 28. März 1524. Dieser erhielt die Grafschaft Löwenstein (in Württemberg) 28. Dezember 1476. - Reichsgraf 27. Februar 1494 (für obengenannten Ludwig); Ererbung der Grafschaften Wertheim (im bad. Kreis Mosbach), Rochefort (in der belg. Provinz Namur) usw. infolge der 1567 geschlossenen Ehe des Grafen Ludwig, * im Februar 1530, + 13. Februar 1611, mit Anna, des Grafen zu Stolberg-Königstein-Wertheim Erbtochter, sowie Annahme des Namens Löwenstein-Wertheim um 1600; Teilung des Besitzes zwischen des letztgenannten Paares zwei Söhnen, von denen die folgenden Linien stammen, durch Familienrezeß vom 10. Oktober 1611. - Wappen (Stammwappen): Geviert; 1 und 4 von Blau und Silber schrägrechts geweckt (Wittelsbach), 2 und 3 in Rot ein gekrönter silberner Löwe (Scharffeneck). Auf dem gekrönten Helme mit blau-silbernen Decken ein gekrönter silberner Löwenrumpf zwischen 2 von Blau und Silber geweckten Flügeln.« (S. 228, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Fürstlichen Häuser, 169. Jg. 1932)



abstammende Häuser: Grünau, Löwenstein-Wertheim und Rosenberg, Löwenstein-Scharffeneck, Löwenstein von Freudenberg

Literatur: Gothaischer Genealogischer Hofkalender - 1922, 164; 1923, 184; 1924, 184; 1925, 189; 1926, 191; 1927, 189; 1928, 193; 1929, 220; 1930, 223; 1931, 227; 1932, 228
Isenburg's Europäische Stammtafeln - III, 97-100
Stammtafeln des Adels des Großherzogthums Baden - 1886, 22
Europäisches Genealogisches Handbuch - 1800, II, 80




© adelslexikon.com