Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Lachmann-Falkenau

Freiherren von

(erloschen)


»Lachmann-Falkenau.  Im Mannesstamme erloschen.  Evangelisch. - Sachsen-coburg und gothaischer Adel und Freiherr mit „Falkenau“ Coburg 6. Juli 1863; preußische Genehmigung zur Führung dieses Titels laut Allerhöchster Kabinettsorder Berlin 23. November 1864 (beides für Karl Lachmann). - Wappen (1863): Gespalten; rechts in Silber ein auf einem in grünem Boden stehenden Querpflock sitzender natürlicher Edelfalke mit silbern und grün bebuschter roter Falkenhaube, links in Blau auf grüner Aue ein schwärmender goldener Bienenstock.  Freiherrenkrone.  Auf dem Helme mit rot-silbernem Wulst und rechts rot-silbernen, links blau-goldenen Decken der Edelfalke.«  (S. 255, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 81. Jg. 1931)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1921, 491; 1927, 344; 1931, 255
The Landed Gentry of Great Britain - 1879, 1244
Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch - VII, II, 34




© adelslexikon.com