Name:



ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

 
« zurück

Kutzschenbach

von


»Kutzschenbach (Kutschenbach).  Evangelisch. - Aus Thüringen (Grafschaft Camburg) stammendes Geschlecht, das mit Michael Kuzschenbach, * um 1590, + 1657, Ratsherrn in Weißenfels an der Saale, die sichere Stammreihe beginnt und später in Reuß angesessen wurde. - Rittermäßiger Reichsadel Wien 10. Dezember 1739 (für Heinrich Friedrich Kutzschenbach, Herrn auf Meilitz, dessen Söhne die beiden Linien stifteten). - Wappen (1739): Geteilt; oben im von Gold und Blau gespaltenen Felde ein Schräglinks- und ein Schrägrechts-Balken verwechselter Farbe, unten in Rot ein auf Rasen schreitender silberner Wolf.  Auf dem gekrönten Helme mit rechts blau-goldenen, links rot-silbernen Decken der Wolf wachsend.«  (S. 485, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil B, 22. Jg. 1930)

 

Eintrag in Königlich Sächsisches Adelsbuch 25. 6. 1918 Nr. 536



abstammende Häuser: Kutzschenbach (1896), Kutschenbach

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil B - 1907, 455 (Stammreihe); 1922, 521; 1925, 517; 1930, 485
Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Österreichs - 1909, 320
Handbuch des Preußischen Adels - I, 320
Geschichte des Oberlausitzischen Adels und seiner Güter 1635-1815 - I, 931
Matrikeln und Verzeichnisse der Pommerschen Ritterschaft - 1863, 645
Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch - III, II, 224


 






© adelslexikon.com