Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Kröcher

von


»Kröcher.  Evangelisch. - Magdeburgischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause im Kreis Wolmirstedt, Provinz Sachsen, der mit Rabodo de Crochere 1184 urkundlich (vergl. Riedel, Cod. dipl. Brandenb. I, 25, 164) zuerst erscheint und schon früh in der Altmark auftritt.  Die Namensform wechselte zwischen Cröchern, Krocher, Krocker, Kröcker und Kröcher.  Schloßgesessen zu Beetzendorf, Calbe, Krümke und Schwarzholz. - Wappen: In Blau ein schreitendes, silbernes Kamel (Dromedar).  Auf dem Helme mit blau-silbernen Decken das Kamel wachsend.«  (S. 470, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1904, 460 (Stammreihe); 1924, 406; 1929, 470




© adelslexikon.com