Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Knobelsdorff

von


»Knobelsdorff (Knobelsdorff-Brenkenhoff).  Lutherisch, reformiert und katholisch. - Meißnischer Uradel, der mit Isenhard de Clowelokesdorf 1. April 1203 urkundlich (Orig. im sächs. Haupt-Staatsarchiv Dresden Nr. 129, abgedr. bei Schäfer, Sachsenchronik, 1. Serie, S. 21) zuerst erscheint.  Das seit dem Anfange des 13. Jahrhunderts in Schlesien, seit 1454 auch in Ostpreußen nachweisbare Geschlecht erscheint in 4 Stämmen, deren Zusammenhang bis auf Stamm D feststeht. - Wappen: In Rot ein mit 3 silbernen Schrägrechts-Streifen belegter blauer Balken.  Auf dem Helme mit rot-blau-silbernen Decken ein wie der Schild, hier schrägrechts bezeichneter, geschlossener roter Flug.«  (S. 422, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)



abstammende Häuser: Knobelsdorff (1837), Knobelsdorff-Brenkenhoff, Knobelsdorff (1826)

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1902, 455 (Stammreihe); 1922, 439; 1924, 386; 1929, 422




© adelslexikon.com