Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Kinsky zu Wchinitz und Tettau

Grafen


»Kinsky.  Katholisch. - Böhmischer Uradel, der 16. Mai 1237 urkundlich (Orig. im Haus-, Hof- und Staatsarchiv Wien) zuerst erscheint.  Protivec und Vecemil nennen sich 1. März 1307 „von Wchynic“ nach der ehemaligen Burg Wchynic (Chynic), Bezirk Leitmeritz, Böhmen. - Bestätigung des Herrenstandes und Vereinigung der Namen Wchynic und Tettau nach dem Majestätsbrief Prag 21. März 1596; Bestätigung [infolge des seitens des böhmischen Herrenstandes erhobenen Protestes] Prag 11. März 1611; Reichsgraf mit „Hoch- und Wohlgeboren“ und Palatinat Wien 31. Mai 1676, bestätigt Wien 2. April 1687 (für die Brüder Franz Ulrich und Wenzel Norbert, Stammvater des blühenden Hauses); niederösterreichischer Herrenstand 16. Januar 1745. - Wappen (Stammwappen): In Rot 3 vom linken Sildesrande ausgehende abwärts-gebogene silberne Wolfszähne.  Auf dem gekrönten Helme mit rot-silbernen Decken ein silbern-roter Adlerflug.«  (S. 309, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Gräflichen Häuser, 105. Jg. 1932)



abstammende Häuser: Kinsky von Wchinitz und Tettau

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser - 1872, 409 (Stammreihe); 1930, 303; 1932, 309




© adelslexikon.com