Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Kerssenbrock

von


»Kerssenbrock.  Evangelisch. - Ravensberger Uradel, der mit Johanes Kersebroke, dapifer, Drost des Grafen von Ravensberg, 1265 urkundlich (s. Westfäl. Urk.-Buch, Band III, Nr. 756) auftritt.  Die Namensform wechselte zwischen Kersenbroeck, Kersenbruck, Kerssenbroigk, Kerssenbroch, Kassebrock und Kerssenbrock.  Die (katholische) Linie auf dem in der 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts von dem gleichnamigen Geschlechte erworbenen Brincke erlosch 23. Oktober 1754, und Brincke fiel als Fideikommiß mit dem Kerssenbrockschen Namen und Wappen an die Grafen von Korff genannt Schmising. - Wappen: In Gold ein mit 3 silbern-besamten roten Rosen (Kirschblüten) belegter blauer Schrägrechts-Balken.  Auf dem Helme mit blau-goldenen Decken ein offener, goldener Flug, der mit dem Balken einwärts belegt ist.«  (S. 272, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 29. Jg. 1930)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1903, 423 (Stammreihe); 1924, 353; 1930, 272




© adelslexikon.com