Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Kalckreuth

von


»Kalckreuth.  Evangelisch und katholisch. - Niederschlesischer Uradel, der mit Konrad von Kalckreuth 6. Dezember 1268 urkundlich (vergl. Schles. Prov.-Archiv zu Breslau, Stift Sagan Nr. 20) zuerst auftritt und im 14. Jahrhundert schon in mehreren Stämmen erscheint. - Wappen: In von Silber und Schwarz gespaltenem Schilde 2 aufwärts geschrägte, goldene Kalkreuten (Kalkofengabeln).  Auf dem Helme mit schwarz-silbernen Decken eine wachsende, gekrönte Jungfrau in von Silber und Schwarz gespaltenem Kleide, die in jeder Hand eine aufgerichtete, goldene Kalkreute hält.«  (S. 379, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)



abstammende Häuser: Kalckreuth (1786), Kalckreuth (1794)

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1922, 371; 1924, 343; 1929, 379
Jahrbuch des Deutschen Adels - II, 130 (Stammreihe)




© adelslexikon.com