Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Ingersleben

von


»Ingersleben.  Evangelisch. - Uradel des Erzbistums Magdeburg mit gleichnamigem Stammhause, dem jetzigen Oster-Ingersleben, der mit Heitericus de Ingerslove et Linderus de Ingerslove 1209 urkundlich (Diplomat. Monast. St. Liudgeri Nr. 16, vergl. Thür. Sächs. Mitteil. B. II, H. IV) sowie Johannes de Ingersleve, 1211 urkundlich (vergl. v. Mülverstedt, Regesta archiepiscopatus Magdeburgensis, Band II, S. 180) zuerst erscheint und mit Otto von Ingersleben, 1457 mit Wolmirsleben belehnt, die Stammreihe beginnt. - Wappen: In Silber ein mit 5 roten Rosen besteckter schwarzer Trudenfuß (Pentagramm).  Auf dem Helme mit schwarz-silbernen Decken das Schildbild.«  (S. 374, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1919, 387 (Stammreihe); 1924, 338; 1929, 374




© adelslexikon.com