Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Holnstein aus Bayern

Grafen von


Siehe: Bayern (1623)



»Holnstein aus Bayern.  Katholisch. - Kurbayerische Bestätigung des Titels und Namens „Graf von Hollenstein aus Bayern“ und Verleihung des mit einem Beizeichen versehenen bayerischen Wappens . . 4. Oktober 1728 (für Franz Ludwig, legitim. Sohn des Kurprinzen Karl Albrecht von Bayern [deutschen Kaisers Karl VII.] und der Sophie Freiin von Ingenheim, später verm. Gräfin von Spreti); Reichsgraf Wien 20. Oktober 1768; Erbstatthalter der Oberpfalz 21. Januar 1784 (beides für denselben Franz Ludwig von Hollnstein, Reichs-General-Marschalleutnant). - Wappen (1768): Geviert, in der Mitte belegt mit schräglinkem roten Bruchbalken; 1 und 4 von Blau und Silber schräglinks geweckt (Bayern), 2 und 3 in Schwarz ein rechts-gekehrter rot-gekrönter goldener Löwe (Pfalz).  Grafenkrone und 2 gekrönte Helme; auf dem rechten mit schwarz-goldenen Decken der Löwe wachsend, zwischen 2 von Blau und Silber geweckten Büffelhörnern, deren Mündungen und Außenseiten mit je 4 goldenen Kleestengeln besteckt sind, auf dem linken mit blau-silbernen Decken der Löwe zwischen einem von Blau und Silber geweckten Adlerfluge, zwischen dessen Schwungfedern goldene Kleestengel stehen. Schildhalter: 2 widersehende goldene Löwen.«  (S. 229, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Gräflichen Häuser, 104. Jg. 1931)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser - 1929, 229; 1931, 229




© adelslexikon.com