ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

Name:



 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

 
« zurück

Aretin

Freiherren von


»Aretin.  Katholisch. -  Bayerischer Freiherr und Wappenerneuerung München 11. April 1769 vom Kurfürsten Maximilian III. Joseph (für Johann Baptist Christoph von Aretin, gewesenen kurbayer. Wirkl. Hofkammerrat und Hauptmautner in Ingolstadt, * Konstantinopel 24. Juni 1706, Sohn königlicher Eltern aus Armenien laut Taufschein Konstantinopel 8. Mai 1710, mit dem auch die Stammreihe beginnt); immatrikuliert im Königreich Bayern bei der Freiherrenklasse 1. Oktober 1812. - Wappen (1769):  Geviert mit silbernem Herzschild belegt, darin auf natürlichen Wellen ein 3mastiges Kriegsschiff, begleitet rechts oben von einem goldenen Kometen; 1 und 4 in Blau 3 (2, 1) goldenen Sterne, 2 und 3 in Rot auf silbernem Rosse ein schwertschwingender Geharnischter mit silbernem Schild an der linken Seite, worauf ein St. Georgskreuz.  Königliche Krone und 2 gekrönte Helme; auf dem rechten mit rot-silbernen Decken der Geharnischte zwischen 2 von Gold und Blau übereck geteilten Büffelhörnern, auf dem linken mit blau-goldenen Decken der Komet mit abwärts-gerichtetem Schweif zwischen offenem, von Silber und Rot übereck geteilten Fluge.«  (S. 8, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 81. Jg. 1931)



Wappen: #Schiff (Boot) #Stern(e) #Ritter #Ross

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1854, 10; 1921, 17 (Stammreihe); 1923, 18; 1925, 10; 1927, 10; 1929, 13; 1931, 8
Siebmacher's Großes und allgemeines Wappenbuch - II, I, 26


 






© adelslexikon.com