ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

Name:



 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

 
« zurück

Hoensbroech

Grafen und Marquis von und zu

(van en tot Hoensbroek)


»Hoensbroech.  Katholisch und evangelisch. - Limburger Uradel, der mit Her Hermann Hoyn, Ritter, 30. März 1375 urkundlich (Lacomblet, Urk.-Buch f. d. Gesch. d. Niederrheins III, S. 766) auftritt, welcher 26. Oktober 1388 urkundlich (Original im Schloßarchiv Haag bei Geldern) von der Herzogin Johanna von Luxemburg als mit dem Dorf „in ghene Broeke“ im Kirchspiel Herlen (das spätere Hoensbroech) nebst der Herrlichkeit und Gerichtsbarkeit beschenkt erscheint. - Reichsfreiherr Wien 12. Februar 1635 (für Adrian von Hoen zu Hoensbroech); spanisch-niederländischer Marquis (primog.) 30. Dezember 1675 (vom König Karl II. von Spanien für Arnold Adrian von und zu Hoensbroech); niederösterreichischer Herrenstand 21. März 1732; Reichsgraf Wien 1. September 1733 (beides für Wilhelm Adrian Marquis de Hoensbroech, K. K. Kämmerer, Erbmarschall des Herzogtums Geldern und der Grafschaft Zütphen); preußische Bestätigung des Grafenstandes Berlin 15. Dezember 1827 (für Klemens Wenzeslaus Grafen von und zu Hoensbroech); preußische Anerkennung des Titels „Marquis“ für den jedesmaligen Geschlechtsältesten Potsdam 16. Mai 1842; preußische Erneuerung des Erbmarschallamtes des Herzogtums Geldern und so weiter 4. Dezember 1847. - Besitz: Das 1863 gestiftete Fideikommiß Haag (1370 ha), Kreis Geldern und Landkreis Köln. - Wappen (1733, Schild = Stammwappen): Von Silber und Rot 8mal geteilt und belegt mit gold-gekröntem und -bewehrtem rot-bezungten schwarzen Löwen.  Grafenblätterkrone und 3 gekrönte Helme mit rot-silbernen Decken; auf dem rechten der gekrönte schwarze Löwe wachsend (Stammwappenhelm), auf dem mittleren der gekrönte alte deutsche schwarze Reichsadler ohne Zepter und Reichsapfel, auf dem linken ein gekrönter goldener Löwe wachsend.«  (S. 278, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Gräflichen Häuser, 105. Jg. 1932)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser - 1872, 345 (Stammreihe); 1922, 420; 1924, 262; 1926, 266; 1928, 270; 1930, 275; 1932, 278
Nederland's Adelsboek - 1911, 73 (Stammreihe); 1914, 285 (Stammreihe)
Rietstap's Wapens van den tegenwoordigen en den vroegeren Nederlandschen Adel - 1890, 104
Standeserhebungen und Gnadenakte für das Deutsche Reich etc. bis 1806 - II, 214


 






© adelslexikon.com