Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Guttenberg

Freiherren von und zu


»Guttenberg (in Bayern).  Katholisch. - Fränkischer Uradel, der mit Gundeloh von Blassenberg 1149 urkundlich (vergl. „Regesten des Geschl. von Blassenberg und dessen Nachkommen der von Guttenberg“ von Franz Karl Freiherrn von Guttenberg, Archiv des histor. Vereins von Bayreuth für Oberfranken, Band XVIII, S. 2 [1891] usw.) zuerst erscheint, mit dem auch die Stammreihe beginnt.  Mit der Erbauung des castrum Gutenberg im Frankenwald durch Heinrich von Blassenberg um 1310 wechselt der Geschlechtsname; der fränkischen Reichsritterschaft, Kantons Gebürg zugehörig.  Reichsfreiherr Wien 23. April 1700 (für Karl Christoph von Guttenberg, Amtmann zu Rimpar und Pleichsfeld). - Wappen (Stammwappen): In Blau eine 5blättrige goldene Rose.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein mit 5 natürlichen Mooskolben besteckter hermelin-gestulpter niederer roter Turnierhut.«  (S. 195, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 80. Jg. 1930)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1928, 260; 1930, 195
Heraldisch-Genealogische Blätter für adelige und bürgerliche Geschlechter - 1905, 161, 177, 1, 17, 33, 49, 65, 89, 109, 125, 141; 1906, 1, 17




© adelslexikon.com