Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Gilsa

von und zu


»Gilsa.  Evangelisch. - Hessischer Uradel aus dem gleichnamigen Dorfe im Schwalmgrunde bei Kassel, der mit Wigand von Gilsa 1224 urkundlich (Orig. im Staatsarchiv Marburg) zuerst erscheint und mit Johann, 1322-37, Ritter, Burgmann zu Jesberg, die Stammreihe beginnt.  Das Geschlecht gehört zur Althessichen Ritterschaft. - Wappen: In Grün 3 silberne Querströme.  Auf dem Helme mit grün-silbernen Decken ein offener, wie der Schild bezeichneter Flug.«  (S. 204, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 29. Jg. 1930)



abstammende Häuser: Gilsa (1813)

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1926, 216; 1930, 204
Jahrbuch des Deutschen Adels - I, 671 (Stammreihe)




© adelslexikon.com