Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Gans zu Putlitz

Freiherren und Edle Herren


»Gans zu Putlitz.  Evangelisch. - Mittelmärkischer Uradel, dessen Stammreihe mit Johannes Gans, Ritter, 1190 urkundlich (vergl. Riedel, Cod. dipl. Brandenb. I, S. 2) beginnt und der im 13. und 14. Jahrhundert im Herrenstand erscheint (vergl. Nov. Cod. dipl. Brandenb., Abschn. Putlitz). - Erbmarschallwürde der Kurmark Brandenburg seit 1373 (für die Brüder Borchert und Otto, Edle Herren zu Putlitz), verbunden seit 28. Januar 1855 mit erblichem Sitz im ehemaligen preußischen Herrenhaus; preußische Anerkennung der Berechtigung zur Führung des Namens und Titels „Gans Edler Herr zu Putlitz“ Berlin 28. August 1719, Berlin 4. März 1746 und Berlin 1. April 1776; Anerkennung der Berechtigung zur Führung des Freiherrentitels durch Reskript des Königlich preußischen Heroldsamts vom 24. Juli 1876. - Wappen (Stammwappen): In Rot auf grünem Dreiberg eine kopf- und halsgekrönte silberne Gans.  Auf dem gekrönten Helme mit rot-silbernen Decken das Schildbild zwischen 2 geharnischten, eine goldene Blätterkrone emporhaltenden Armen.«  (S. 190, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 82. Jg. 1932)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1928, 197; 1932, 190
Jahrbuch des Deutschen Adels - I, 654 (Stammreihe)




© adelslexikon.com