Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Fuchs von Bimbach und Dornheim

Freiherren


»Fuchs von Bimbach und Dornheim.  Katholisch. - Fränkischer Uradel der mit Albertus Vulpes 1220 urkundlich (Orig. im Staatsarchiv Stuttgart, vergl. Weller, Hohenloh. Urk.-Buch I, 29) zuerst erscheint und nach den verschiedenen Besitzungen Beinamen annahm; der fränkischen Reichsritterschaft, Kantons Baunach, zugehörig. - Reichsfreiherr und Wappenvereinigung mit dem der + von Rosenberg Wien 9. November 1699 (für Ludwig Reinhold Fuchs, Fürstbischöfl. würzburg. Obersten, und dessen älteren Bruder Christoph Ernst, der 1705 in den Reichgrafenstand erhoben wurde, welcher mit seinen Söhnen erlosch); immatrikuliert im Königreich Bayern bei der Freiherrenklasse 25. Oktober 1813. - Gemeinsamer Familienbesitz: Die Stammgüter Bimbach mit Neudorf, Burgpreppach und Schweinshaupten. - Wappen (1699): Geviert; 1 und 4 in Gold ein springender roter Fuchs. (Stammwappen, ältestes Siegel von 1321), 2 und 3 geteilt und 5mal abwechselnd von Rot und Silber gespalten (+ v. Rosenberg).  2 Helme; auf dem rechten mit rot-goldenen Decken ein gestulpter roter Hut, auf dem der Fuchs sitzt (Stammwappenhelm), auf dem linken mit rot-silbernen Decken eine rote Rose zwischen einem rechts roten, links silbernen Schwanenhalse (+ v. Rosenberg).« (S. 175, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 82. Jg. 1932)



abstammende Häuser: Fuchs von Bimbach und Dornheim (1706)

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1924, 252 (Stammreihe); 1932, 175




© adelslexikon.com