Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Droste zu Vischering

Freiherren


»Droste (des Stammes von Wulffheim).  Katholisch. - Westfälischer Uradel des Fürstentums Münster, der mit Albertus dapifer bereits 1170 urkundlich (Westfäl. Urk.-Buch, Band II, Nr. 344) bischöflich münsterscher Droste war. - Wappen (Stammwappen): In Rot ein silbernes Schildchen ohne Bild.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein ein silbernes und ein rotes Büffelhorn. - - I. Linie: Droste zu Vischering.  Stammvater: Henrich Droste zu Vischering, 1324. - Reichfreiherr Wien 21. Januar 1670 (für Heidenreich Droste zu Vischering, Herrn auf Vischering usw.) - - II. Linie: Droste zu Senden.  Stammvater: Albert Droste jun., 1332. - Preußische Genehmigung zur Fortführung des Freiherrentitels Charlottenburg 23. November 1844 (für Maximilian Friedrich Edmund Droste zu Senden).«  (S. 100 & 102, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 82. Jg. 1932)



abstammende Häuser: Droste zu Vischering (1826), Droste zu Senden, Droste zu Vischering von Nesselrode-Reichenstein

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser - 1906, 152 (Stammreihe); 1928, 118; 1930, 100




© adelslexikon.com