Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Decken

von der


»Decken (Decken genannt von Offen).  Evangelisch-lutherisch und katholisch. - Niedersächsischer (kehdingenscher) Uradel mit gleichnamigem Stammhause (im ehemaligen Bezirke Deken, später Alten-Decken) am rechten Ufer der Oste im Kirchspiel Geversdorf, der mit Herewart und Alverik von Deca 1250 urkundlich (vergl. Hoyaer Urk.-Buch I, 4, S. 9) zuerst erscheint, während die Stammreihe mit Nikolaus von der Decken, Knappe 1360, beginnt. - Wappen: In Silber ein schwarzer Kesselhaken.  Auf dem Helme mit schwarz-silbernen Decken ein gestümmelter, natürlicher Eichenstamm mit beiderseits abhangendem, grünen Blatte.«  (S. 189, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)



abstammende Häuser: Decken gen. von Offen, Decken (1833), Decken zu Himmelreich, Decken gen. von Offen (1885)

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1900, 218 (Stammreihe); 1906, 168 (Stammreihe); 1922, 205; 1924, 187; 1929, 189




© adelslexikon.com