Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Dalwigk zu Schauenburg

von


»Dalwigk zu Schauenburg.  Evangelisch. - Hessisch-westfälischer Uradel mit dem schon 1036 erwähnten, jetzt zerstörten Stammhause Dalwig (so die ältere Schreibweise) bei Korbach in Waldeck, der mit Bernardus de Dalwich 1227 urkundlich (Orig. im Staatsarchiv Münster i. W., abgedr. im Westfäl. Urk.-Buch, Band VII, Nr. 300) zuerst erscheint. - Wappen: In Silber ein schwarzes Hirschgeweih mit Grind, dessen 8 Sprossen mit roten Rosen besteckt sind.  Auf dem Helme mit rechts rot-silbernen, links schwarz-silbernen Decken ein Kranz von 5 roten Rosen, aus dem 3 (schwarz, silbern, rote) Straußenfedern hervorwachsen.«  (S. 184, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1901, 205 (Stammreihe); 1924, 180; 1929, 184




© adelslexikon.com