Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-heraldisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Altenbockum

von


»Altenbockum.  Reformiert. - Westfälischer Uradel mit den Stammhäusern Grimberg, Kreis Recklinghausen, nach dem sich das Geschlecht zuerst nannte, und Altenbochum, Amt Bochum, der mit Wennemar von Grimberg, auch Wennemar von Aldenbockum genannt, 1307 urkundlich (Urk. im Archiv des Schlosses Herten b. Recklinghausen) zuerst erscheint.  Im 16. Jahrhundert wanderten Zweige des Geschlechtes nach Kurland und Livland aus; die Stammreihe beginnt mit Karl von Altenbockum, Herrn auf Weweßen, Klanen und Uggenzehm, um 1600. - Wappen: In Schwarz ein silberner Ring.  Auf dem Helme mit schwarz-silbernen Decken ein wachsender silbern-geflügelter schwarzer Greif mit silbernem Halsbande, dessen Brust mit einem silbernem Ringe belegt ist.«  (S. 1, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 30. Jg. 1931)



Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1915, 14 (Stammreihe); 1926, 9; 1931, 1
Jahrbuch des Deutschen Adels - I, 32 (Stammreihe)




© Institut für Genealogie und Heraldik