ADELSLEXIKON.COM

Lexikon des historischen Adels 1648-1918

Name:



 Adelslexikon

   (Suche nach Namen ohne Titel)

 

 
« zurück

Cramm

von


»Cramm.  Lutherisch. - Niedersächsischer Uradel, der sich wohl nach dem Orte Kramme im Amte Saldern nennt und mit den Brüdern Berno und Ludolf von Cramm 1181 urkundlich (s. Urk.-Buch des Hochstifts Hildesheim, Band I, Nr. 407, S. 395) zuerst erscheint; die Stammreihe beginnt mit Ludolf von Cramme, 1246.  Erbkämmerer des vormaligen Herzogtums Braunschweig. - Wappen: In Rot 3 (2, 1) silberne Lilien.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken eine mit 3 Pfauenfedern besteckte rote Säule zwischen 2 silbernen Lilien.«  (S. 101, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 30. Jg. 1931)



abstammende Häuser: Sierstorpff-Cramm, Cramm (1861)

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1900, 199 (Stammreihe); 1916, 180; 1921, 224; 1926, 145; 1931, 101
Brünner Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser - 1877, 182; 1881, 84


 






© adelslexikon.com