Name:

ADELSLEXIKON.COM

Genealogisch-historisches Adelslexikon 1648-1918

 Adelslexikon

   (1918 blühender Uradel und Grafen vollständig)

 

« zurück

Burkersroda

von


»Burkersroda.  Evangelisch. - Thüringischer Uradel (eines Stammes mit denen von Heßler), der mit Volknant de Burkhartrod, Zeugen indictione VII, VIII Cal. Nov., 1144 urkundlich (Orig. im Staatsarchiv Magdeburg) zuerst erscheint und mit Friedrich von Burkersroda, Herrn auf Starsiedel, 1487, die Stammreihe beginnt.  Ob als Stammhaus der Burkersroda bei Eckartsberga, Provinz Sachsen, oder Burkhardtroda im Justizamte Tiefenort, Kreis Eisenach, in Betracht kommt, steht dahin.  Die Namensform wechselt zwischen Burckhartsrode, Borgersrode, Borkersrode und Burkersroda. - Wappen: In Rot 3 linksgewendete, silberne Querspitzen.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken eine wachsende, von Silber und Rot gespalten bekleidete Jungfrau, die auf der Brust einen grünen Rautenkranz hält, und deren Kopf mit 7 silbern-rot gespaltenen Fähnchen besteckt ist.«  (S. 169, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 28. Jg. 1929)



abstammende Häuser: Zech gen. von Burckersroda

Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser Teil A - 1905, 203 (Stammreihe); 1924, 155; 1929, 169




© adelslexikon.com